Claras Allerleiweltsgedanken

Eberswalde-ein lohnenswerter Ausflug 6

10 Kommentare

Nicht nur in der sehr freundlichen Stadtinformation wurde mir der „Familiengarten“ empfohlen, auch Leute, mit denen ich sprach, legten ihn mir ans Herz. – Ich hatte zwar keine Familie dabei, traute mich aber auch allein hinein – und habe es nicht bereut. – Die wundervollen Holzskulpturen habe ich ja bereits dort gezeigt, da lacht doch jedes Spielplatzherz.

Aber hier bei diesem stillgelegten „Riesenkran“, auf den man hochklettern kann, lachte meine Techniker- und Ingenieurstochterseele. Diese Freude konnte noch nicht mal von dem blöden Sparkassenwürfel getrübt werden. Wetter und Aussicht waren fantastisch – was wollte ich mehr.

1210 Collage Kran

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Hausfrauentipps und -tricks als auch Koch- und Backrezepte müsst ihr wo anders suchen.

10 Kommentare zu “Eberswalde-ein lohnenswerter Ausflug 6

  1. Irgendwie muss sich der Sponsor ja schließlich in Szene setzen. Und diesen Würfel kann ja keiner runterholen….
    Grüßle Bellana

    Gefällt mir

    • Und der Würfel ist auch weit genug weg, dass ihn keiner besprühen kann und er nur noch rot wäre. Aber wenn dieses weiße S den ganzen Kranam Leben erhält, dann haben die auch das Recht, dort würfelig zu hängen.

      Gefällt mir

  2. Bei dem kran hätte ich wahrscheinlich auch mit den Hufen gescharrt, selbst wenn ich diese Gittertreppen nicht mag. In den Sparkassenwürfel müsste man nur reinschauen können, vielleicht ist ja ein Schatz drinnen *g*.
    Tschüssi Brigitte

    Gefällt mir

  3. Bei solch schönem Wetter kann man den roten Würfel auch mal ignorieren, oder villt. klettert man mal dorthin um einen Schatz zu heben.
    Da könnt ich meine Schwindelanfälle überwinden…. 😉
    Schöner Kletterkran

    Gefällt mir

    • Da müsste mindestens 1 Million drin sein, die ganz allein für mich ist, wenn ich mich da von dem Kranarm in die rote Box hinunter hangeln sollte – allein beim Lesen deiner Zeilen gruselt es mich schon.

      Gefällt mir

  4. Ich bin zwar auch eine Maschinenbau-Ing.-Tochter, trotzdem lacht mein Herz an anderen Stellen, meist in Wäldern oder Bibliotheken….die Menschheit ist sehr bunt!

    Gefällt mir

    • Sonja, vielleicht liegt es daran, dass ich auch noch die entsprechenden Opa-Gene im Blut habe, die Mama sich Zeit ihres (bewussten) Lebens ihrer mathematischen Begabung rühmte und der einen Teil meines Weges begleitende Ehemann auch noch diesen Diplom-Titel trug. Das MUSS ja abgefärbt haben, denn die Kinder sind auch in technische Berufe geglitten, auch wenn gewisse musische Fähigkeiten keinesfalls zu übersehen sind.

      Gefällt mir

  5. Ganz fest geplant für Zeiten, in denen es wieder ein bisschen wärmer draußen sein wird.

    Gefällt mir