Claras Allerleiweltsgedanken

Eberswalde-ein lohnenswerter Ausflug 14

20 Kommentare

Das ist die zweite Collage vom Familiengarten, ich konnte mich nicht sattfotografieren daran. Ich fand, es war alles mit viel Phantasie, viel Holz und mit viel Liebe gemacht – und auch noch recht gut in Ordnung. Ich glaube, nirgendwo leben so viele Vandalen wie in Berlin.

2610 Collage Spielplatz

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

20 Kommentare zu “Eberswalde-ein lohnenswerter Ausflug 14

  1. das sieht ja mal abgefahren aus .. wunderschön :O)

  2. Das sieht ja fast wie ein idealer Platz zum Feiern für Halloween-Anhänger aus 😉 so im Dunklen könnt man sich sicher gut gruseln.
    Aber bei Licht betrachtet könnt er selbst mich zum Spielen und untersuchen und klettern veranlassen – sehenswerter Garten.

  3. Das Hexenhäuschen ist ja urig.

  4. Och, ist das schön, so voll in der Natur, so ursprünglich wildes Material, so baumhüttengrandios!

    • Das schönste Spiel, das Kinder dort spielen könnten, wäre Verstecken – das würde garantiert bis nach „Feierabend“ dauern, weil es so viele Möglichkeiten gibt. – Schade, dass ich keine Horde von Kindern habe – höchstens meine beiden Enkel und Anna dazu – das würde auch schon reichen.

  5. Wohltuend grafittifrei.
    Hier in Washington übrigens auch. Wir fragen uns schon, was hier wohl auf das Beschmieren von Wänden als Strafmaß steht. 😉

    • Wahrscheinlich ein Jahr Strafarbeit bei der NSA – aber bei den langweiligen Chargen. Die müssen z.B. solche Telefonate wie meine abhören, wo es immer nur um Blümchen, Herzchen, Engelchen und Happerchen (Essen) geht *grins*
      Man glaubt nicht, dass du so weit weg bist – du hörst dich an wie von nebenan. Die WLAN-Verbindung muss hervorragend sein!

      • Nachdem ich mir vorhin einen kostenlosen Zugang erschlichen, ähm erbettelt habe. Die wollten doch tatsächlich 17 Dollar pro Tag. Wucher und nicht mehr zeitgemäß, wie ich finde. Nun will ich das noch schnell ein bisschen ausnutzen, denn morgen fährt uns am Abend der Zug ganz tief in den Süden. Mal gucken, was da das Internet macht 😉

        • 17 Dollar grenzt ja schon an Wucher. – Als ich mal in Dänemark auf einer Fahrradtour so viel für ein Doppelzimmer bezahlen sollte, sagte ich erst: „Ich will ihre Hütte hier nicht kaufen, sondern nur einmal übernachten“ und dann ging ich. Sie kamen mir hinterher und ich bekam es für die Hälfte. – Sag ihnen, unser blonder Engel Angela spricht über ihren Präsidenten nur noch schlecht am Telefon, wenn sie solche Ausbeuterpreise nehmen.

          • DK ist ja Hochlohnland. Dem dt. Arbeitssklaven kann man nur noch Albanien empfehlen. Vor 30 Jahren mal auf Hvar (YU) gewesen, da ist es heute teurer als in Nizza. Montenegro auch, reiche Russen bestimmen die Preise.

          • … aber ich bin keine reiche Russin. Das mit dem Fahrrad war 2005. Ich war damals so über die Preise in DK geschockt wie ich es heutzutage bei einem Discountereinkauf hier bei uns bin. Für das Geld habe ich vor wenigen Jahren noch für zwei eingekauft – jetzt reicht es kaum für mich.

        • Sieht man noch solche Autos wie die rosa Hochzeitskutsche oder sind die ganz weg aus dem Straßenbild?

          • Stretchlimousinen gibt es in New York. Kann man buchen, mus man aber nicht 😉 Einen pinkfarbenen Roller habe ich auch schon gesehen. Ansonsten ist es modern. Oder man geht ins Museum 😆

          • DAs einzige, was ich mir bei den Stretchdingern spannend vorstelle, die einmal selbst zu fahren und ohne Karambolage um die Ecke zu kommen.
            Ich gehe jetzt schlafen – es ist – aber das siehst du ja bei meiner Kommentarzeit.
            Viel Spaß im Süden – und such das Internet, falls es sich versteckt oder bedeckt hält. Und liebe Grüße an den besten …. usw. – Wer von euch beiden kann denn eigentlich besser „amerikanisch“ schnacken und verstehen? Mit englisch hat das ja nur bedingt was zu tun.

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s