Claras Allerleiweltsgedanken

ABC-Hund: X-Beine

18 Kommentare

Menschen, die wirklich x-Beine haben, können sehr schlecht laufen, da sie dabei immer mit den Innenflächen der Knie aneinander reiben. Man kann es operativ begradigen, aber es ist eine recht schmerzhafte und langwierige Sache.

Doch wenn unser Lenny ganz grazil die Pfoten kreuzt, um darüber nachzudenken, ob es heute noch was zu fressen gibt oder ob nicht, dann hat das nichts mit X-Beinen zu tun.

2701 X-Bein-Hund

Interessiert an Hundebedarfsartikeln?

http://hundeladen-berlin.de/ oder
 info@hundeladen-berlin.de
030 / 4202 7562

Advertisements

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

18 Kommentare zu “ABC-Hund: X-Beine

  1. The lion of dogs….

    Gefällt mir

  2. Liebe Clara,
    ich staune auch immer über die Verrenkungen der Tiere, wenn sie sich putzen und/oder langweilen.
    Es ist aber sicher gut, dass Menschen, die sich langweilen, nicht auch immer anfangen, intensive Körperpflege zu betreiben! 😉
    Angenehmen Wochenbeginn und liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

    • Ich finde es in der S-Bahn schon schlimm genug, wenn die sich schminken, kämmen und die Fingernägel schneiden – das finde ich der Langeweile genug. Mehr würde mein Geruchssinn nicht vertragen – und meine Augen auch nicht 🙂

      Gefällt mir

  3. Niiiiedlich….! Oh ja, Entspannung ist hier angesagt, und dabei hilft das lässige Überkreuzen der Beine..Äh… Pfoten offensichtlich ganz ungemein. Ich persönlich hätte mich allerdings AUF (!) die Kuscheldecke gelegt, anstatt daneben….smile*
    LG von Rosie

    Gefällt mir

  4. So möchte ich mich auch manchmal zusammenfalten können. 🙂

    Gefällt mir

  5. ein sehr schönes Tier, eine gute Woche wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

  6. schönes föti :O)

    Gefällt mir

  7. Hübsch und äußerst grazil, wie Lenny sich dort auf deinem Foto hindrapiert hat. Der Herr wartet! 🙂

    Gefällt mir

  8. Schlichtes Laufen- ohne Walking Assistent on demand- macht ja eh niemand mehr. Fahren diese dann vom Walk on band stepping in ihre urbane Wellness Lounge, halten sie Leute mit eigenwilligem Laufstil für betrunken. Den Neid lassen sie aber ihren Driver on 1€- Job nicht spüren.

    Gefällt mir

    • Liebe Daggi, unser Lenny ist weder ein Walking-Assistent für seinen Besitzer – da gibt immer noch dieser das Tempo vor – noch haben beide einen eigenwilligen Laufstil – sie laufen wirklich geradeaus, step by step and foot vor foot 🙂 – und bezahlt bekommen sie es schon gar nicht, noch nicht mal mit einem Euro in der Stunde.
      Deswegen bin ich leider ratlos, was du meinst.

      Gefällt mir