Claras Allerleiweltsgedanken

ABC-Hund: Yoga für den gesundheitsbewussten Hund …

19 Kommentare

X und Y sind ja wohl immer die schwer zu besetzenden Positionen in einem Alphabet, zumal noch in einem Hundealphabet.

Viel Ahnung habe ich nicht von Yoga – doch dieses Foto von Lenny animierte mich dazu, ihn für jetzt und heute zum „Yogakönig“ zu machen. Ihr dürft das gern nachstellen, diese Übung.

2801 Yogahund

Interessiert an Hundebedarfsartikeln?

http://hundeladen-berlin.de/ oder
 info@hundeladen-berlin.de

_____________________________

Wo steht der älteste Leuchtturm?

Da ich ja hier einige (verdeckte) Leuchtturmschwärmer/-innen kenne, ist für diese die Frage zu leicht.
Schon das antike Rom baute solche Leuchtfeuer, damit die Schiffe sicher in die Häfen der Kolonien einfahren konnten. 1900 Jahre alt ist der älteste, der noch immer seinen Dienst an der spanischen Atlantikküste versieht.
In Genua und Estland stehen die zweit- und drittältesten Türme. Der in Genua hat ein eigenes Museum – und alle drei können besichtigt werden.

Quelle: BROCKHAUS Was so nicht im Lexikon steht

Advertisements

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

19 Kommentare zu “ABC-Hund: Yoga für den gesundheitsbewussten Hund …

  1. Wildesten Gerüchten nach, kennst du sogar eine Leuchtturmwärterin – allerdings ist dieser Titel bereits seit 2009 unbestätigt 😉

    Gefällt mir

    • Ich kannte verschiedenste Leuchtturmwärterinnen tatsächlich schon mal besser – an diesem wildesten Gerücht muss was dran sein.
      Die, die ich jetzt im Auge habe, kenne ich aber noch nicht seit 2009.

      Gefällt mir

  2. Das Bild ist einsame Klasse, liebe Clara, DAS krieg erst mal einer hin. Kannste mich vielleicht auch mal so in ähnlicher Pose fotografieren? 😉
    Jaaaaaa..Leuchttürme sind auch meine Ding.. und an der Atlantikküste??? Da schau ich doch nach, wo genau.

    Gefällt mir

  3. Yupp Yorkshire yachtet ypsilatives Yoga yodayativ.

    Das ist eine abartig abstrahierte Alliteration und jetzt das X sonst wird das nix… Mit der Perfektion. Oh, Hicks…;)

    Gefällt mir

    • Mit allem außer dem letzten Wort kann ich was anfangen. Nach diesem Buchstabengebilde werde ich gleich Frau G. befragen.
      Musstest du dir dazu einen an…trinken?

      Gefällt mir

      • Ich trink nix.
        Stell Dir mal vor, was das Trinken mit mir anstellen könnte…!
        Ich könnte zum buchstabenverpeilten Wortoholiker werden, es reicht schon völlig aus, dass ich sinnenverschwefträumt bin ohne Ende…no allohol in my peacehole ( not war hol)

        Gefällt mir

        • Dann könnte ich mit dir nur mit Wasser anstoßen? Auch gut, da bleibt mehr Sekt für mich übrig 🙂

          Gefällt mir

        • P.S. Das letzte Wort ist ein Neologismus und orientiert sich an Begriffen wie Yoda und -yatif ist reine Fantasie, versuch mal, Dich in den Hintersinn der Worte rein Nach Gefühl zu geben, ohne nach Sinn zu fragen…der Schlüssel zur Moderne und Abstraktion für mich relativ Kunstsachunverständige mit Grundausbildung.

          Gefällt mir

  4. wie hast du ihn dazu gebracht sich so zu verdrehen ? .. hehehe .. gutes föti clara:)

    Gefällt mir

  5. Danke für die Erklärung. Mich hat jetzt der Leuchtturm zum Hund auch etwas irritiert 🙂

    Gefällt mir

  6. Wie geht Hundeyoga zusammen mit Leuchttürmen an Meeresgestaden? Eine zufällige Kombination?

    Gefällt mir

    • Sonja, ich hatte zu Beginn der Serie doch täglich eine Kurzstory aus dem Kalender von Brockhaus gebracht, um auch für Nicht-Hundeliebhaber was zu schreiben. – Das schlief dann ein, weil die Kalenderblätter uninteressant waren.
      Und das heute fand ich mal wieder erwähnenswert.
      Claro?!

      Gefällt mir