Claras Allerleiweltsgedanken

2022 – Über die Schwelle

12 Kommentare

Durch die Fürsprache einer Kommilitonin war er an eine kleine, ganz schnuckelige Wohnung mit zwei Zimmern zu einem bezahlbaren Preis gekommen – vor allem so gelegen, dass sie beide einen vernünftigen Weg hatten – er zur Uni, Anna in ihr Büro. Sie arbeitete in einem Kunstmuseum als Ausstellungsmanagerin.

Obwohl es keine Hochzeitszeremonie darstellen sollte, hob er seine Anna beim Einzug hoch und trug sie über die Schwelle. Aber genau deswegen, weil es keine Hochzeit war, gab es auch keinen roten Teppich, sondern nur einen gelben.

2203 2023 über die Schwelle

Mutter Domini sagte nur zu ihrem Mann: „Nachtigall, ick hör‘ dir trapsen!“ Worauf er in bewährter Manier antwortete: „Das ist schon eher ein Trampeln, was die Nachtigall macht!“ – und beide lachten, glücklich, dass der Generationenfluss nicht ins Stocken geraten würde.

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

12 Kommentare zu “2022 – Über die Schwelle

  1. hoffe, dein Tag wird heute schön, alles Gute, Klaus

  2. Wenn man die Augen zusammenkneift könnt man auch von einem goldenen Teppich reden…ist doch viel schöner als rot 😉

  3. Etwas zum Fließen der Generationen beizutragen hat auch sein Gutes!

    • Würde ich nie und nimmer widersprechen, denn sonst wäre ich ja als „Großmutter vom Dienst“ tatenlos und könnte keine Geschichten mit und für Kinder schreiben 🙂
      Und vor allem das Üben und Trainieren, bis es klappt – das hat doch auch was für sich (gehabt)!

  4. Liebe Clara,
    das ist ja ein toller Shop und die sehr sorgfältig aufgehübschte Treppe verlockt schon, hier mal reinzuschauen.
    Ich glaube, die Teppichfarbe ist beim symbolträchtigen „Überdieschwelletragen“ sowieso egal, Hauptsache in Sachen Liebesglück stimmen alle Beteiligten überein!
    Liebe Mittwochsgrüße
    moni

    • Ich glaube, die Teppichfarbe haben die besorgten Eltern beeinflusst. Die wollten nicht, dass so etwas „Unkonventionelles“ als richtig über die Schwelle tragen galt. Wie ich mich erinnern kann 🙂 , müssen wir uns um Anno und Anna keine Sorgen machen.

  5. Mann, der Teppich ist ja ladenneu!
    Oder isser aus Plastik? 😀

  6. ich grüße dich ganz herzlich, KLaus

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s