Claras Allerleiweltsgedanken

2035 – Incognito

8 Kommentare

Gleich übergehend von der Silvesterfeier wurde in Annos 35. Geburtstag hinein gefeiert. Die „halben“ und die runden – wenigstens die wurden immer mit Freunden und Familie gefeiert. Seine Eltern sah Anno ja häufig, da sie sich oft um die Kinder kümmerten, doch der Kontakt zu Annas Eltern war inzwischen nicht mehr so eng wie anfangs – vielleicht, weil sie in einer anderen Stadt wohnten, vielleicht, weil sie ein wenig dachten, sie seien etwas Besseres als Annos Eltern. Das hatte zwischendurch schon zu Auseinandersetzungen zwischen Anno und seiner Frau geführt, die dann aber immer wieder mit Versöhnung endeten. Sie liebten sich wirklich sehr – immer noch – auch wenn sie jetzt schon so lange zusammen waren.

Anna war gerade mit ihren home-office-Aufgaben beschäftigt und hatte sich kopfüber in eine schwierige Aufgabe gestürzt, als sie ein markerschütterndes Gebrüll hörte. Sie glaubte, Benno sei die Treppe runter gefallen. Felicitas war in der Schule, von ihr konnte also keinerlei Gefahr ausgehen. Anna rannte die Treppe zum Kinderzimmer nach oben. Benno lag auf der Erde, hatte erbrochen und aus seiner Windelhose floss Blut. Ohne auch nur einen Moment nachzudenken, packte sie den Jungen, trug ihn die Treppe runter, setzte ihn ins Auto und jagte mit total überhöhter Geschwindigkeit ins nahe gelegene Klinikum. Vielleicht wegen des Geruchs, vielleicht auch, weil die Schwester die Dringlichkeit der Sache erkannt hatte – Benno kam sofort dran … und Benno kam auch sofort auf den OP-Tisch.

Nach der OP sagte man ihnen, dass Benno eine angeborene Darmanomalie gehabt hatte – der Dickdarm war an mehreren Stellen unnatürlich verengt. Alles andere will ich jetzt nicht en detail erläutern, auf jeden Fall war die Operation sehr, sehr schwer und auch in letzter Minute passiert. Wäre der Dickdarm geplatzt, wäre das erste Grab in der Anno-Domini-Geschichte fällig gewesen. Zum Glück können wir solche Ereignisse noch ein wenig vor uns herschieben.

Der Kleine, der eigentlich schon im letzten Jahr hätte eingeschult werden müssen, brauchte jetzt absolute Ruhe, wenn nicht noch was schief gehen sollte. In die Schule konnte er natürlich als „Windelkind“ nicht gehen – doch der operierende Arzt versicherte ihnen, dass jetzt alles in Ordnung sei.

Benno durfte nur über Telefon mit seinen Eltern sprechen, und das auch nur ganz kurz. Damit er seine Mutter nicht erkannte, wenn sie ihn durch die Scheibe beobachten wollte, musste diese inkognito auftreten.

1104 2035 incognito

Die Gefahr, dass er spontan aus dem Bett springt und seine Mutter umarmen will, war einfach zu groß.

Aber nach einer Woche war die Gefahr vorbei, Benno fühlte sich rundum wohl, hatte keine Bauchschmerzen mehr und trug von nun an keine Windelhose mehr – alles funktionierte. Gleich nach seiner Entlassung wurde die Schulanmeldung nachgeholt. Mit großem Glück kam er für die letzten paar Monate auch noch in einer tollen Kita unter. Endlich konnte er mal unter Kindern sein, ohne dass alle im wahrsten Sinne des Wortes die Nase rümpften.

*************

„Jetzt komm ich noch drei mal und dann komm ich nimmermehr! “ sagt Anno Domini.

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

8 Kommentare zu “2035 – Incognito

  1. Au Backe… da hat er gerade noch einmal Glück gehabt.. Puuh! *angstschweissabwisch* 😉

  2. Grade noch mal gutgegangen!
    Ich glaube, da steckt viel dahinter- und das hält mich davon ab, Dir einen schönen Tag zu wünschen, das wäre zu lapidar, nicht wahr!?

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s