Claras Allerleiweltsgedanken

Bei Clara ist ’ne Schraube locker …

23 Kommentare

bitte nicht sagen: „Clara hat ’ne Schraube locker“ – da sind Welten dazwischen .-)

Nachdem ich jetzt mehrmals Claras Ordnungsliebe gelobt oder belächelt habe, kommt heute ein anderer Fimmel von ihr dran: „Ich kann das alleine! Das will ich machen“ – So hat sie jeden Mann zur Verzweiflung gebracht, wenn sie alle Löcher mit Schlagbohrmaschine selbst in die Wand donnern wollte, jedes Brett zurechtsägen und jede Elektroleitung selbst außer Strom setzen wollte. – Im Laufe der Zeit ist sogar was hängen geblieben und als alle Männer erfolgreich vergrault waren, blieb ihr gar nichts anderes übrig, alles allein zu machen, wenn sie sich nicht finanziell in den Ruin handwerkeln wollte.

Und so kam ihr eines Tages die Idee, die vor Monaten abgeschraubten Seitenlehnen am Computerstuhl wieder anzuschrauben.

2505 Schraube locker 49

Wäre ich nicht schon grauhaarig – diese eine Schraube hätte das geschafft. Der richtige Inbusschlüssel stand oder lag bereit – aber da er sich platzmäßig nicht entfalten konnte, war das Festziehen eine Millimetersache. – Ist das sehr männerfeindlich, wenn ich sage, das hat bestimmt ein Mann so konstruiert!

2505 Armlehnenmontage 52

Es war ganz schön schwierig, die richtige Stellung Position zu finden, um arbeiten zu können. Dass von 6 Schrauben eine aus der Reihe tanzt, ist wohl besser als im echten Leben – da sieht das Ergebnis vielleicht nicht so gut aus.

Und das ist dann das Ergebnis:

2505 Armlehnenmontage 54

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

23 Kommentare zu “Bei Clara ist ’ne Schraube locker …

  1. Weißt du eigentlich, was dein Rollstuhl inzwischen wert ist?
    Ich bin begeistert!!
    Ich hatte es mehrfach mit dem Staubsauger, den ich 3x repariert habe (kein Scherz).
    Und mit Paketklebeband krieg ich alles wieder zusammen.
    Muss den auch mal fotografieren. Ist aber unverkäuflich (Miele Tango).
    Ja, das Handwerk hat immer noch `goldenen Boden´!!
    Was is bei dir denn noch so kaputt?
    Bis nächst Jahr!
    Jürgen aus Loy (PJP)

    Gefällt mir

    • Lieber Pete, schön, dass du mich auf diesen alten Beitrag von 2014 gelockt hast – da habe ich gleich Erinnerungen an meine damalige Wohnung bekommen. Und ich habe gesehen, dass ich den Stuhl, bei dem ich gerade die Rollen gewechselt habe, schon 2014 hatte. Die Armlehnen sind wieder weg – aber sonst ist alles in Ordnung.
      Was jetzt in dieser Wohnung hapert, kann ich nicht allein. Anfang Januar kommt der Heizungsmensch, weil die Küchenheizung trotz Entlüftung nicht warm werden will. Da soll das Ventil mit einem langen Verbindungsstück in den Heizkörper ausgetauscht werden. – Die Decken.ampen im Wohnzimmer wird mein Sohn anbringen. Und dann zieht es an den Fenstern – eventuell müssen alle Dichtungen erneuert werden. Und da dei Wohnung meinem Sohn gehört, ist das alles unser Bier.
      Ich gehe jetzt endlich ins Bett!
      Gute Nacht sagt Clara

      Gefällt mir

  2. Du bist auf Zack. Aber das wusste ich schon!

    Gefällt mir

  3. hahaha – das ist ja wie mit der Frage: Was war zuerst: Die Henne oder das Ei. Ähnelt nicht immer die Jüngere der Alteren *grinsgrinsgrins*
    Auf jeden Fall sind wir kluge Mädchen, stümmmmmmmmt’s?

    Gefällt mir

  4. Daggilein, warum sollte ich das Schraubenköpfchen tätscheln??? Mich hätte jemand tätscheln müssen, weil ich mich so unendlich klug aus der Affaire ge3zogen haben: Fenster auf, das Eigenlob stinkt!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  5. Klasse gemeistert, geht doch! 😉 Selbst ist die Frau!
    Ich bastel so manches heil…angefangen vom platten Fahrradreifen ….

    Gefällt mir

  6. Daggi geht auch auf Doppelsicherung?

    Gefällt mir

  7. Gut gemacht, wir müssen uns halt selbst helfen. Wenns gar nicht mehr geht, dann habe ich allerdings im Freundeskreis auch hilfsbereite Menschen (Männer), die mir das eine oder andere reparieren.

    Gefällt mir

    • Gut, morgen kommt mein Sohn zu mir, da ich keine Kreissäge habe. Die Arbeitsplatte in der Küche muss ausgesägt werden, da ich mir einen hohe Kühl-Gefrierkombi gekauft habe. Das werde ich ihn sägen lassen. – Aber ansonsten geht es so ziemlich mit allen Arbeiten.

      Gefällt mir

  8. Wenn du so weitermachst wirds noch ein Nachtstuhl!

    Gefällt mir

    • Deutschlands DIN-Vorschriften besagen sicherlich, dass ein Nachtstuhl arretierbare Rollen haben muss – und die fehlen hier, also bleibe ich bei der Variante: Bürostuhl.
      Wenn du an den Schrauber gekommen wärst, wäre es ja ein „Feuerstuhl“ geworden.

      Gefällt mir

  9. Ich sag’s doch immer: Selbst ist die Frau!
    Liebe Sonntagsgrüße zu dir – Iris

    Gefällt mir

  10. Besser ist es schon mit Lehne. Sonst kippst du uns noch vom Stuhl 😉

    Gefällt mir

    • Liebe Britta – wie es der Teufel so will, genau diese Lehne, die ich so mühsam angeschraubt habe, entfernte ich am zweiten Tag wieder. Ich fühlte mich mit zwei Lehnen beim Schreiben zu eingeengt und hatte sofort wieder das Gefühl, dass das Ulnarisrinnensyndrom zurückkehren könnte. – Jetzt ist nur die linke Lehne geblieben – und die wird beim Schreiben nach hinten gedreht – ich sitze also ziemlich verquer auf dem Stuhl. – Sitzen wird eh ziemlich überbewertet beim arbeiten, nicht wahr??????????

      Gefällt mir