Claras Allerleiweltsgedanken

Die Clara-Lenny-Metamorphose

20 Kommentare

Obwohl Clara vor lauter Husten, Schnupfen, Heiserkeit auch so die Augen verleiert, beteuert sie hoch und heilig: Das ist Lenny=Lennox=Lenni und fotografiert hat ihn der Sohn. Doch ich habe mir das Foto rechtmäßiger Weise kopiert, weil ich es einer hundebesitzenden Bloggerin zeigen will, die keinen Fratzenbuch-Zugang hat.

Na, habe ich zu viel versprochen?

2905 Lenny in Eile

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Hausfrauentipps und -tricks als auch Koch- und Backrezepte müsst ihr wo anders suchen.

20 Kommentare zu “Die Clara-Lenny-Metamorphose

  1. Nein – der ist nur so abgehetzt durch die Toberei mit einer Hundefreundin. – Der ist ein ganz freundlicher Hund, der sich liebend gern streicheln und kraulen lässt.

    Gefällt mir

  2. Oh, liebe Beinahejournalistin, gute Besserung!
    Ich wollte das auch mal werden, wäre aber dabei nicht froh geworden.
    Nun bin ich es, tirallalllaaa.
    Und morgen gibt`s `nen Grog bei Dir?

    Gefällt mir

    • Wenn ich mir bei dem wenigen Essen, das ich gerade zu mir nehme, einen steifen Grog genehmige, bin ich blau über Stunden – aber egal, ich kann ja den Rausch ausschlafen.
      In der Redaktion einer Kleinstadtzeitung wäre ich sicher auch nicht glücklich geworden.
      Ich habe soeben 15 Stunden geschlafen, nur durch Trink- und Pipipausen unterbrochen. Stolze Leistung.

      Gefällt mir

  3. Gute Besserung wünsch ich dir, liebe Clara, ausruhen, schlafen und viel trinken..das hilft oft schon ein wenig…es dauert halt alles seine Zeit.
    Lennys Ohren liegen ja ganz flach am Kopf…hatte er vielleicht Angst vor irgend etwas? Aber er ist ein ganz Hübscher ❤

    Gefällt mir

    • Ich habe tatsächlich 15 Stunden lang geschlafen – kein Fernsehen, kein Doppelkopf konnten mich davon abhalten. – Gesund bin ich zwar noch nicht, aber besser fühle ich mich. – Gerade wieder eine Kanne Hagebuttentee als Tagesration gebrüht. – Lennys Ohren liegen durch den Schweiß so an, denn er hat mit einer anderen Hündin bis zur Kraftgrenze getobt. – Ich glaube, das ist sein „Ich bin glücklich-Blick“ – würde ich mal interpretieren.

      Gefällt mir

  4. Du bist so fürsorglich. Heute kann ich aber nicht einkaufen und Rum ist nicht bei meinen Alkoholika dabei. Aber morgen.

    Gefällt mir

  5. Liebe Clara, 1000 Dank, der Lenny – Lennox ist bezaubernd, er guckt so aufmerksam und hat wunderhübsches Fell. Ich habe mir jetzt übrigens eine facebook – Seite zugelegt, war ja mal Zeit 🙂
    Wünsche Dir gute Besserung!!!!
    LG
    Trina

    Gefällt mir

    • Warum musste ich dich erst genehmigen, hast du was verändert?
      Ich habe dich schon entdeckt bei FB.
      Lenny ist wirklich ein ganz Schnuckelfetziger, aber nicht sehr gehorsam und vor allem sehr, sehr stark, wenn er plötzlich an der Leine zieht. Fast hätte er es geschafft, dass ich lang liege.
      Danke für die Besserungswünsche und mit Gruß zu dir!

      Gefällt mir

  6. Gute Besserung! Ein sehr schönes Foto.LG Xeniana

    Gefällt mir

    • Ich war auch gleich in das Foto verliebt . Wenn er sehr rennt und tobt, sieht er so aus.
      Danke!

      Gefällt mir

      • Noch etwas Anderes. Ich bin immer noch mit dem Lesen deiner Texte beschäftigt. Ichhabe sie fein säuberlich ausgedruckt, was mir eine Schimpfkanonade meines Gatten, ob der teuren Druckertintekosten einbrachte:) Aber ich brauch Geschriebenes in Blattform….
        Dene Texte hätte ich am liebsten in Buchform, das wollte ich dir sagen. Ich bin von deinen Texten ergriffen, begeistert, mag sie-besonders dein sprachliches Können. Genug beweihräuchert,;) LG Xeniana

        Gefällt mir

        • Danke, da freue ich mich sehr. – Das, was ich in Buchform rausgegeben habe (siehe rechts oben in der Leiste) ist wahrscheinlich nicht das, was du gerade meinst. Einige DDR-Texte, die mit meinen Kindern zusammen hängen, die sind dort auch drin.
          Da meine Nase gerade komplett zu ist, kann ich meine Ergriffenheit ob deines Lobes gar nicht durch die Nase abdampfen 🙂 – Ich sage immer: Damals durfte ich nicht Journalistin werden, da habe ich das jetzt ein wenig mit dem Blog aufgearbeitet.
          Ich habe mir den gesamten Blog seit Sept. 2009 ausdrucken lassen – immer 6 Monate ergeben ein dickes Buch. Ich „plaudere“ zu viel. Und die Bücher sind ohne Kommentartexte, wo ich noch mehr plaudere.

          Gefällt mir

      • Zum Foto: meine Kinder waren sofort begeistert. Gefährlich, denn sie wollen einen Zweithund:)

        Gefällt mir

  7. Auch von mir gute Besserung.

    Gefällt mir

  8. Gute Besserung.

    Gefällt mir