Claras Allerleiweltsgedanken

Clara auf Kilo-Jagd …

14 Kommentare

aber nicht die Kilo auf dem Display einer Personenwaage werden gejagt, sondern die Kilo-Wattstunden auf dem Stromzähler. Seit Wochen habe ich alle Geräte in der Wohnung mit einem Stromverbrauchsgerät gemessen – und war erschüttert. Der ca. 14 Jahre alte Kühlschrank und der kaum jüngere Tiefkühlschrank müssen in übertragenem Sinne in Strom gebadet haben – natürlich auf meine Rechnung.

Da ich bisher einen Pauschalpaketvertrag mit 1.700 kWh pro Jahr hatte, konnte ich es noch so recht und schlecht verkraften, dass die beiden Geräte fast ein Drittel dieser Summe verschlangen, nämlich ca. 550 kWh.

Und dennoch tappe ich wie bei XY ungelöst im Dunklen. In letzter Zeit habe ich wöchentlich abgelesen. Als ich in einer Woche 4 Tage verreist war und dennoch 26 kWh  verbraucht habe, rotierten meine Gehirnzellen. Für 13 ließ sich eine halbwegs vernünftige Erklärung finden – doch wer hat die anderen 13 verschlungen, verbraucht, verschluckt? – Ist der Zähler nicht richtig geeicht? Habe ich einen illegalen Stromabnehmer irgendwo dranhängen? – Ich habe wirklich fast überall diese ätzenden Stromsparlampen – wo kommt der Verbrauch her? Ich weiß es wirklich nicht und messe weiter – Gerät für Gerät . Ich weiß, wie viel Strom es kostet, meine schmutzige Wäsche in saubere zu verwandeln oder mein Geschirr blitzen zu lassen.

Doch die Hauptveränderung war die Anschaffung einer Gefrier-Kühl-Kombination in A+++. Die beiden einzelnen Teile im Unterbauformat, die ich bis dato hatte, waren viel geräumiger als die jetzige, dafür braucht diese nur 106 kWh im Jahr – in der Beschreibung. Ich werde natürlich nachmessen.

Mein Sohn musste die Platte absägen und es war Millimeterarbeit, das 147 cm hohe Teil unter den Hängeschrank zu bekommen, der rein theoretisch 147 cm hoch hängt. Es war sehr eng, ihn darunter zu platzieren. Manchmal braucht auch Clara handwerklich begabte Männer oder Söhne – danke, mein lieber Sohn! –

Und so schaut es aus – erst einmal die alte, geräumige, aber gefräßige Situation des alten Tiefkühlers und des alten Kühlschrankes:

 

0306 Kollage Tiefkühl alt

Aber mit ihm hätte ich für 14 Tage Krankheit Fertigkost einlagern können – mit dem neuen verhungere ich schon nach 5 Tagen, wenn nicht freundliche Nachbarn Nachschub besorgen. Fazit: Nicht länger krank werden.

Ich will das alte Gerät an die Polen verschenken, die immer an den Altstoffstellen stehen.

Achtung: Ist nicht mehr nötig. Der Schrank stand ohne Bemerkung, dass er verschenkt werden soll, für ca. 2 Stunden vor der Wohnungstür, da war er schon weg. Die dazugehörigen Schubladen hatte ich in der Wohnung. Nachträglich gab ich meine Telefonnummer an, damit sich der „Beschenkte“ die Schubladen abholen kann. – Mal sehen, ob sich jemand meldet. Ich tippe auf nein! – Es ist ein ehrenwertes Haus, wo schon Sachen „gefunden“ werden, die andere noch nicht „verloren“ haben.- Ich stelle mir gerade vor, ich wollte nur renovieren und habe deswegen die Sachen vor die Tür gestellt. – Wenn es so gewesen wäre, hätte ich sofort und gleich die Polizei geholt. – Ob die kontrolliert hätten?

Meinen alten Kühlschrank werde ich „stromlos“ als Lagerschrank behalten, um die Getränke zum nächsten runden Geburtstag im Hochsommer kühlen zu können. In den jetzigen geht gerade so der Wochenbedarf für einen Einpersonenhaushalt.

0306 Kühlschrank alt 20

Was langweile ich euch eigentlich mit meiner Kühlschranksituation??? Aber da ich die neue Kombination sooooo gut (und sooooooooo klein und hoffentlich auch sooooooooo sparsam) finde, kommt dieses Foto auch noch.

0306 Kollage Kombi

Für die nächsten Tage muss ich mein Navi  in der Küche statt im Auto verwenden, denn vieles steht an einem anderen Platz als vorher, was ich ja gar nicht mag.

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

14 Kommentare zu “Clara auf Kilo-Jagd …

  1. Is echt schrecklich, wie viel Strom solch alte Tk-Geräte verschlingen…bei ner Messung vor längerer Zeit bin ich der Ohnmacht ziemlich nahe gewesen…Nöööö, das brauch ich auch nicht, bei solchen Energiepreisen. Truhe war das übrigens….was meinst du wie schnell die wech war…jajaja.
    Mitfühlende Grüße 😉

    • Mein Strommessgerät hat sich schon rentiert, denn wenn man die Zahlen auf dem Display sieht, glaubt man es doch eher.
      Wofür „mitfühlende Grüße“ – letztendlich wollte ich das Ding ja verschenken – ich finde nur die Art nicht so prickelnd.
      Gruß zu dir!

  2. `ne Windmühle aufs Dach, das wäre cool.
    Ein Sohnesfreund stellte mal sein Rad kurz vor unsere Tür- nach zwei Minuten war es weg- man könnte also alles, was man nicht mehr möchte….

    • Das mit der Windmühle auf dem Dach würde mir so lange gefallen, wie ich die nicht bei Flaute mit meiner Lungenkraft antreiben müsste. Spätestens dann würde ich streiken und meinen alten Strom aus der Dose wiederhaben wollen.
      Vielleicht war ich heute zu ungeduldig. Ich wollte neue Auslegeware für den Balkon kaufen und auch gleich hinlegen. Eine kleine Jalousie für die Morgensonne störte mich und die sollte weg. Die ließ ich stundenlang im Flur liegen – musste sie dann aber doch selbst zur Annahmestelle fahren.
      Aber der Balkon sieht toll aus. Vorher war dunkles grün – eben Rasenersatz – jetzt ist meliertes helles Grau, passend zu den Stühlen und zum Geländer, wie eine Verkäuferin (ehemalige Mitbewohnerin) witzig bemerkte.
      Du siehst, ich bin wieder fit, obwohl mich immer noch alle fragen: „Bist du erkältet?“

  3. Bin nun bei 2,8 kwh pro Tag, das freut den Strom- Verkäufer wenig.
    Und die Gerätemarke erst nennen, wenn es eine Prämie gibt!
    Ich verrate ja auch nicht, welches Bier drin fehlt, never.

    • Lass mich raten:
      1. für deinen Stromverbrauch muss der Schriftführer Strom mit dem Fahrraddynamo erzeugen
      2. du hast keinen Geschirrspüler, sondern nutzt dafür warmes Wasser aus der Wand
      3. du bist soooooooooo klein, dass deine Körperwäsche erst nach Wochen oder Monaten eine Trommel füllt 🙂

      • 1. SOWIESO!!
        2. du hast keinen Geschirrspüler,…stimmt…. sondern nutzt dafür warmes Wasser aus der Wand…stimmt nicht, sondern z.B. Restwärme vom Backofen, der macht schon ein Schüsselchen Wasser warm. Und Kochwasser von Nudel oder Gemüse nicht einfach wegkippen! Zum Vorspülen einer Bratpfanne reicht das dicke. Muss nur ein Portiönchen in der Mikrowelle nachbereitet werden.
        3..wenn nötig, auch mit Trocknerfunktion aktiv.

        • Daggi, ich habe dich soeben zum „Ansporn“ erklärt in Bezug auf Stromverbrauch. Letzte Frage: Kochst du (etwa sogar) mit Strom??? Ich mache das mit Gas. Wenn du mit Strom kochst – dann weiß ich wirklich nicht, wie du das machst, denn viel sparsamer als meiner Mutter Tochter kann man mit Strom schon kaum noch sein. – Heute habe ich die Wochenablesung verpasst – mal sehen, was es bringt, ständig wenig Vorräte zu kühlen.

  4. Liebe Clara, das ist sicher eine gute Möglichkeit, aber was mich stört ist, je weniger iich verbrauche, desto teurer machen sie den Strom, beste Grüße, Klaus

  5. Mein Gefrierschrank frisst auch viel Strom und ist immer wieder vereist. Zeichen dafür, dass irgend etwas nicht dicht ist. Sag mal, in was für eine Haus wohnst du? Also bitte keine schmutzigen Schuhe vor der Türe stehen lassen, sonst musst du barfuß gehen.

    • Ute, da sich ja Tiefkühlschränke nicht automatisch abtauen, ist es ganz normal, dass sie nach einiger Zeit vereisen, das kenne ich bei den verschiedensten Leuten. Meiner war absolut dicht – dennoch habe ich ihn ca. 2x im Jahr abgetaut.

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s