Claras Allerleiweltsgedanken

Nackt braten …

10 Kommentare

hat in meinem „zarten Alter“ sicher keinen Zugriffsansturm im Blog zur Folge, bei mir jedoch folgten  kleine Brandbläschen auf dem Bauch, als das Fett aus der Pfanne spritzte.

Und dann muss die Feuerwehr kommen. Zugegeben, nicht wegen meines verbrannten Bauches oder Öls, sondern wegen der vielen Stürme in Berlin mit ihren unangenehmen Folgen für die Bäume. Wenn deren dicke Äste drohen, auf Fußgängerköpfe herabzubrechen, dann sind die „Jungen“ mit der langen Leiter und der Motorsäge ganz, ganz schnell zur Stelle.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

10 Kommentare zu “Nackt braten …

  1. Liebe Clara,
    auch wenn es kein originales Feuerwehrrot ist, die Bilder sind jedenfalls Spitze!!!
    Tut mir leid mit Deinen Fettspritzern, ich kenne mich da (leider) gut aus, habe mich selbst schon übel verbrannt und das tut ja soooo weh! Also, rasche Besserung, am besten immer wieder gut kühlen!
    Liebe Sonntagsgrüße
    moni

    Gefällt mir

    • Ich sehe immer wieder: Vorbloggen hat Riesenvorteile, denn die Ölspritzerei (ich glaube jetzt zu wissen, was es war, und zwar tiefgefrorene Kartoffelpuffer in heißes Fett ergab Spritzfeuerwerk) ist schon ein paar Tage her und alles gut verheilt. Zum Glück bin ich ganz schnell zur Seite gesprungen, so dass mich nicht sooooooo viel Öl erreicht hat.
      Sonntagsnachmittagsgrüße, auch noch liebe, zu dir von mir

      Gefällt mir

  2. Gut, dass wir sie haben, aber das mit den Brandstellen bei dir, ist schon nicht so toll, schönen Sonntag, Klaus

    Gefällt mir

  3. Was ist denn das für ein Feuerwehr-Rot?
    RAL 3000= Feuerrot sieht aber anders aus! Der PKW käme dem näher.

    Gefällt mir

    • Du hast Recht – es sieht ganz schön orangig aus. Ob es an meiner Kamera, der schlechten Bildbearbeitung oder der Armut der Berliner Feuerweh liegt, die sich keinen Anstrich für ihre Autos mehr leisten können, weiß ich nicht, du musst es jetzt einfach so unaufgeklärt hinnehmen.

      Gefällt mir

  4. Wie aufregend, das alles!
    Wieso brätst Du nackt Sachen? Putenschnitzel oder Fischstäbchen?

    Gefällt mir

    • Was ich gebraten habe, weiß ich gar nicht mehr – jedenfalls hat das Öl höllisch gespritzt. – Und bei den Fegefeuertemperaturen, die noch vorige Woche hier in der Stadt herrschten, war mir so nach nackt braten. Sonst heißt es ja immer „nackt putzen“

      Gefällt 1 Person