Claras Allerleiweltsgedanken

Die Wiege der Menschheit …

23 Kommentare

steht nicht in Afrika, auch nicht in Asien, wie hier in diesem Artikel geschrieben ist, nein, sie steht im Spreewald – und zwar konkret in Lübbenau im Schlosspark. Ich habe sie entdeckt, als wir kürzlich einen Sonntagsausflug mit allen Begleiterscheinungen wie Spreewaldkahntour

3108 Spreewald Kahn 16

und so  weiter unternommen haben.

Wenn man Glück hat, sieht der Kahn wie oben aus und nicht so wie dieser hier:

3108 Spreewald Kahn 23

Obwohl bei der Hitze hätten wir gern auch so einen Unterwasserkahn genommen.

Und hier kommt sie nun endlich, die Wiege der Menschheit.

3108 Spreewald Wiege 36

Zum Glück ist sie offensichtlich so schwer, dass nicht befürchtet werden muss, dass sie gestohlen wird. Sie muss also nicht angekettet werden wie diese schon mal gezeigten Bänke.

3108 Spreewald angekettete Bank kl

Auch die Enten dürfen sich noch frei auf dem Territorium bewegen und haben keine gestutzten Flügel – also werden auch offensichtlich sie nicht entführt.

3108 Spreewald Enten 18

Die Neureichen von Lübbenau schmücken ihre Häuser mit Löwen

3108 Spreewald Löwen 24

Damit ihr Reichtum aber immer nachwächst, halten sie bei vielen Preisen kräftig die Hand auf.

3009 Spreewald Plastik Hand 26

 

Doch wenn von dem Touristengeld die Blumen so üppig sprießen wie diese hier, dann wollen wir mal gar nichts sagen.

3108 Spreewald Pflanzsäulen 28

Und last, but not least, zeige ich euch noch ein Foto von dem Schloss, dass liebevoll restauriert wurde.

3108 Spreewald Schloss 35

Doch berühmt ist der Speewald nicht wegen seines Lübbener Schlosses, sondern wegen seiner unendlich langen Wasserarme, und deswegen als letztes ein Wasserarmfoto mit seiner üppigen Vegetation.

3108 Spreewald Reine 20

Auf Wunsch einer einzelnen Leserin wurde ein Spreewaldarm mit einem Krokodil bevölkert. Touristen wurden hier keine mehr gesichtet. 🙂

3009 Wasserarm mit Krokodil

 

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

23 Kommentare zu “Die Wiege der Menschheit …

  1. Ist die Wiege dort erst jetzt aufgestellt worden?
    Wir waren im letzten Jahr im Mai im Spreewald und auch in Lübbenau, die Wiege habe ich nicht gesehen.
    Gruß
    Agnes

    • Hallo Agnes, ein herzliches Willkommen hier bei mir. – So wie du bei deinem Gravatar mit riesigem Fotoapparat und Rucksack fotografiert bist, habe ich mal ein Foto von meiner damals 6jährigen Enkelin gemacht. Sie hatte sich den Apparat ihrer Mutter erbeten und hat ganz fachfrauisch gehockt.
      Nein, diese Wiege wird nicht immer dort stehen. Es ist ein vorübergehendes Kunstprojekt. Hier kannst du noch ein wenig mehr erfahren:
      http://www.luebben.de/de/Kultur/News/aquamedialeX.html
      Mit Gruß von Clara

  2. Wunderschön, der Spreewald…dort war ich auch schon einmal in dieser bekannten Badelanschaft, die sich so üppig grün unter einer riesigen Halle versteckt.
    Was ich sehr gern dort gekostet hab waren die typischen Gurken, die dort leicht säuerlich an jeder Ecke angeboten wurden. Mit solch einem Kahn/Boot wär auch ich gern geschipppert *soifz* aber meine damalige Begleitung wollte sich partout im Flüsse-Dschungel verirren.

    • Badelandschaft? Es gibt in dem Park ein Bad, das haben wir gesehen, aber du meinst nicht etwa Tropical Island, dieses riesige Zelt, aber das ist nicht im Spreewald – zwar in Brandenburg, aber nicht Spreewald.
      Die Gurken kaufe ich in jeder Ausführung immer wieder als Konserve.
      Vielleicht kommst du ja noch ein zweites Mal im Spreewald vorbei. Urlaub in Berlin machen – da ist es nur ca. 80 km weit oder nah.

  3. Irgendwann muss ich da auch noch hin, Meine Schwägerin stammt von da, ist Sorbin. Da sie ja nicht jedes Jahr umzieht, haben wir das für den nächsten Sommer geplant. Fein, dass ich mich hier auf deinem Blog schon mal einstimmen konnte.
    Gruß von der Gudrun, die neue Schränke einräumt und in den nächsten 14 Tagen garantiert nichts mehr wiederfindet.

    • Gudrun, ich habe zwar keine neuen Schränke, aber in letzter Zeit – u.a. in der Küche wegen der neuen Kühlkombi – sehr viel umgeräumt. Und das ist jetzt schon viel mehr als 4 Wochen her – und ich suche immer noch. Suchen ist nach bloggen mein zweites Lieblingshobby *grummel*

  4. Ein wunderschöner Beitrag in Wort und Bild!
    Und stell dir vor, ich bin dort auch schon mal herum geschippert, und zwar noch vor der Wende…was für eine zauberhafte Ruhe habe ich da erlebt in der Nähe der Wiege der Menschheit 🙂

    • Aber damals hat es noch keiner verraten, dass dort die Wiege der Menschheit steht, denn die wurde erst in diesem Jahr aufgestellt.
      Noch schöner ist es ja mit dem Paddelboot und nicht auf diesen großen Staakkähnen, aber um ein Leihpaddelboot muss man sich bei einem solchen Traumwetter ganz früh am Tag bemühen, nicht erst gegen Mittag, da sind sie alle ausgebucht.

  5. Liebe Clara,
    die Gegend dort bei Euch ist wirklich reizvoll. Es gibt so viel zu sehen, offensichtlich aber in erster Linie vom Wasser aus, gell.
    Wer kam nur auf die Idee, eine so gigantische Wiege einfach mitten auf eine Wiese zu stellen? Für „Kunst“ erscheint sie mir etwas zu realistisch, oder?
    Danke, dass Du mich auf diesen für mich total mückenfreien Ausflug mitgenommen hast.♥♥♥
    Liebe Dienstagsgrüße
    moni

    • moni, es war tatsächlich ein Kunstprojekt im Schlosspark Lübbenau – übrigens ca. 90 km von Berlin entfernt. Es gab sehr viele rumstehende Objekte, aber nicht alle erschienen mir fotografierenswert.
      Der Spreewald ist wohl auch zu Fuß zu erwandern, aber das übliche ist der Wasserweg. Jede Familie hat ihren eigenen Kahn, na ja, fast jede.
      Diese Wiege muss wohl von „Spaßbolden“ auf die Wiese geschoben worden sein, denn ihr zugehöriges Schild stand am Wegesrand.
      Eine kleine Mücke würde ich ja zu dir fliegen lassen, aber es gibt keine mehr.

  6. Als Musterwessies haben wir natürlich vom Kahn aus auch die Spreewaldgurken probiert 🙂
    Das sind für mich nette Erinnerungen.

    • Liebe Ute, das ist ja mal ein interessanter Aspekt für mich: „Musterwessi“ – ansonsten kenne ich diese Kategorisierung immer nur als „Vorzeigeossi“ und habe mir bei diesem Wort so meine (negativen) Gedanken gemacht, die ich hier jetzt nicht niederschreiben werde.
      Der Spreewald ist – wenn er nicht von Mücken übervölkert ist – ein nettes Plätzchen in Gottes schöner Natur.

  7. Merkwürdig, diese Hände vor dem Ertüchtigungshaus!
    Eine Riesenriesenwiege. Heißt die wirklich so?
    Vor dem Schloss hätte ich auch gern gesessen, stundenlang in die Weltgeschichte schauend!
    Auf dem letzten Foto vermisst man herzige Krokodilchen oder Alligatörchen…

    • Liebe Sonja, leider habe ich die Hände nur vom Kahn aus gesehen, so dass ich nichts näheres in Erfahrung bringen konnte. Denn unser anschließender Spaziergang führte uns nicht daran vorbei – der Park und alles andere erschien mir reizvoller.
      Vielleicht hatte die Stadt noch Kulturgelder in ihrem Etat übrig. Ich hätte der Plastik auch einen schöneren Standort gewünscht.
      Gäbe es auch nur ein Krokodilchen oder Krokofantchen oder gar Alligatörchen in diesen Gewässern, würden all die ängstlichen Touristinnen zu Haus bleiben oder zumindest an Land, so dass das das (3x „das“ hintereinander, und sogar richtig 🙂 )sofortige Ende jeglicher schnappenden Kreatur in diesen Gewässern wäre. Denke an die vielen Gummibootpaddler! –
      Mal sehen, ob ich ein Krokodil da reingebastelt bekomme.
      Die Wiege heißt natürlich nur Wiege, aber das war mir zu langweilig, deswegen legte ich gleich die ganze Menschheit hinein, groß genug ist sie ja fast.

    • Deinem „Traum“ wurde stattgegeben!

  8. Und wieder etwas dazu gelernt 🙂 Liebe Grüße Leonie

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s