Claras Allerleiweltsgedanken

Knüllen oder falten? – Update

28 Kommentare

Hä????? Was will die heute von uns????

In einer dieser „beliebten, irrsinnig witzigen“ Rateshows ging es um eine Umfrage, die unter dem Volk gemacht worden war: „Knüllen oder falten“ – gemeint ist Toilettenpapier.

Bildlich gesprochen sieht das so aus (natürlich VOR der Benutzung)  – diese Leute hier gehören zur „Falterpartei

0810 Klopapapier

Und das sind die Anhänger der “ Knüllerpartei“:

0810 Klopapier 2

Ich möchte sicherheitshalber betonen, dass das hier kein Softeis ist.
Ihr habt jetzt die einmalige Chance, das Ergebnis des Senders entweder zu bestätigen oder zu widerlegen:

************

Für eine repräsentative Aussage 🙂 sind 10 abgegebene Stimmen zu wenig, aber natürlich haben hier – wie auch im Fernsehen – die Falter gewonnen.

Ich würde gern mal die zweite Knüllerstimme kennenlernen, um zu erfahren, ob es von Vater oder von Mutter angelernt wurde. Vielleicht ist es sogar ein Familienmitglied von mir, denn ich habe bestimmt nur die Knüller-Tour weiter gegeben.

Weiterhin würde mich der Fahrkartennutzer interessieren – vielleicht können wir tauschen: Ich liefere alte Fahrkarten und bekomme dafür alte Briefmarken – gestempelt.

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

28 Kommentare zu “Knüllen oder falten? – Update

  1. Oh…falten? knüllen? War das tatsächlich eine Fernsehsendung wert? In einem nördlichen Hüttenurlaub vor vielen Jahren gab es Zeitungspapier auf dem Plumpsklosett. Schön quadratisch geschnitten und an einer Ecke mit einem Loch versehen, durch das ein Bindfaden gezogen war. Mittels dessen war es an einem Nagel an der Wand aufgehängt. Das Gute daran war, dass man während der Sitzung noch die ein oder andere Schlagzeile lesen konnte.
    LG von Rosie

    Gefällt mir

    • Nein, ganz so abartig ist unser Fernsehen nun doch noch nicht gesunken. – Es war in einem Quiz – aber nicht in diesem, wo man privat sehr reich werden kann – nur eine einzige Frage – dennoch musste ich damals schallend lachen.
      Dieses mit dem Nagel und der Schnur und der Wand kenne ich auch noch – und dann mit dem schwarzen Popo von der Druckerschwärze 😉
      Es gab auch „Etablissements“, da war das Papier nicht gelocht, sondern einfach nur aufgespießt.

      Gefällt mir

  2. Witzige Statistik.
    Am Ende der Rolle sollte aufgedruckt werden:
    Wer das letzte Blatt verbraucht ist verpflichtet, Ersatz zu deponieren!“ oder so ähnlich ;-))

    Gefällt mir

    • Das wäre für mich nicht ganz so notwendig, da ICH es immer verbrauche und immer ersetzen muss.
      Ansonsten – ob sich da alle dranhielten? Ich mache das sogar in Restaurants, wahrscheinlich habe ich wirklich einen Klapierknall.

      Gefällt mir

  3. Jetzt habe ich dich also erwischt! *grinslachgrins* – du hast also die „Falter“ so weit nach vorn gebracht.
    Ich werde von meiner in Kinderzeiten erworbenen Knüllfähigkeit wohl für den Rest meines Lebens nicht abweichen.
    „Jedem Tierchen sein Papierchen“

    Gefällt mir

  4. Gute Besserung, liebe Clara, die gleiche Geschichte plagt mich schon im 2-Wochen-Auf-und-Ab-Takt. Hab jetzt auf Antibiotika verzichtet und versuch es mit Natur pur.

    Gefällt mir

    • Danke, gleichfalls, kann ich da ja nur sagen. – Heute sind ja die Schmerzen erträglich, aber ich trinke auch so viel, wie ich eigentlich jeden Tag trinken sollte. Gerade dampft wieder eine Tasse „schmackhafter“ Tee neben mir – nicht, dass er umkippt und meine Tastatur von Bakterien befreit -)
      Heute werde ich nicht alt – ich habe sogar auf den zweiten Teil vom Doppelkopf verzichtet, und das passiert nur im „Katastrophenzustand“ – ist allerdings schwer übertrieben, doch mit dem idiotischen Ohrenbefund zusammen geht es mir wirklich nicht gut.

      Gefällt mir

  5. Gibt’s auch Knüllfalter? Ooder…Faltknüller… was sagt denn die Statistik über Unentschlossene aus…?

    Oh, oh…

    Gefällt mir

    • Faltenknüller – den würde ich anerkennen, denn einer davon muss sich an meinen Falten im Gesicht probieren – die sind nie geraqde wie mit dem Lineal gezogen, sondern immer etwas „geknüllt“.
      Danke für das Aufmuntern kurz vor dem Schlafengehen 🙂

      Gefällt mir

      • Jetzt stell Dir mal vor, Deine Falten oder…überhaupt Falten plissierten die menschlichen Gesichter wie gebügelt…
        Oh oh…
        dann sähen alle aus wie früher das Testbild im Fernseher.

        Statisch rauschende Grüße nach Sendeschluss und ein Gutenmorgenlächeln vom Karfunkelchen
        😊

        Gefällt mir

        • Da bin ich mit dir einer Meinung: Ich lasse meine Falten nie bügeln, aber kräuseln muss auch nicht gerade sein. Hier auch, aber vor allem mit deinem Kommentar zum nächsten Post hast du ein absolut grinsendes, lachendes, freundliches Gesicht bei mir herbeigezaubert. Danke dafür!

          Gefällt mir

          • Nach all dem Schrecken, den Du so erlebt hast mit meuternden Sinnesorganen, wollte ich Deine Lachmuskulatur ein wenig leibesertüchtigen, damit das alles bisschen leichter wird und außerdem finde ich diese Themen einfach himmlisch, ich hab mein breites Morgenlächeln über Deine Beiträge lediglich auf Dein Abendgesicht gelegt und sag auf meine Weise auch ‚Danke‘ fürs Lächelnmachen am graugrieseligen Morgen.😊

            Gefällt mir

          • „Schnief!!!!!!!!“ Das ist ja schon fast eine Laudatio die du hier für mich hältst. Ich werde nicht rot, höchstens aus Freude und Begeisterung. – Jetzt momentan habe ich wirklich gerade ein „Abendgesicht“, denn ich bin sehr müde und gehe jetzt auf die Matratze.
            Mache es gut, du Liebe. Du bekommst eine Tüte schönes Wetter von mir geschickt – nicht als Gegenleistung, denn Freude ist unbezahlbar.

            Gefällt mir

  6. Ach, liebe Clara, du flitzt mit der Wärmflasche herum, und ich weiß nicht, wie ich die Hitze los werde. Da ich am Montag fitt sein muss, war heute Arztbesuch angesagt und nun gibt es gegen alles Ungemach Bettruhe.
    Aber ich kenne den mit den Fahrkarten. 🙂

    Gefällt mir

    • Ach Gudrun, warum hat der denn nicht meinen Antwortkommentar vom Phone aus genommen.??? – Blödmann!
      Mit der Wärmflasche bleibt mir nur der Radius der Kabellänge – mit einem erwärmten Körnerkissen geht das aber besser.
      Hast du es wieder in deinen Gelenken sitzen?
      Du kennst den mit den Fahrkarten? War das gar eine die und gar nicht ein der????? Ich will ja niemand scharf ansehen.
      Mir steckt schon wieder mal eine Tablette im Hals – gefühlt. Aber diese Antibiotika sind auch was für Riesenspeiseröhren, eklige Dinger!
      Ich wünsche dir, dass du Montag fit bist!

      Gefällt mir

      • Nee, in den Knochen, Sehnen und Gelenken ist es nicht besser und schlechter als immer. Aber, ich komme aus dem Bellen und Schniefen nicht mehr heraus.
        Und ansonsten, du weißt doch: Traue nie einer Statistik, die du nicht selber gefälscht hast. 🙂
        (Ich ziehe mir mal lieber wieder die Decke über den Kopf.)

        Gefällt mir

    • Jedem Tierchen sein Pläsierchen du vielleicht mit Eis Beutelchen ich mit Heizkissen. Alles Gute für uns beide

      Gefällt 1 Person

  7. Hehe..welch lustiger Einfall sich mit der Klopapier-Faltung bzw. Knüllung zu befassen.
    Kann mir gar nicht vorstellen, dass man das Papier knüllt…tztztz ..Sachen gibts.

    Gefällt mir

    • Liebe Nixe, leider bleibt das Umfrageergebnis bisher nicht aussagekräftig, weil es viel zu wenige Abstimmungen gegeben hat. Keine/-r glaubt mir, dass ich die Umfrage ernst gemeint habe.
      Ich werde mich noch äußern, als Gesamtkommentar

      Gefällt 1 Person

  8. Du meinst sicherlich dieses „bärenstarke“, da es recycelt ist. Die sind wirklich immer rauer, aber sollen wohl umweltgesünder sein.

    Gefällt mir

  9. Da ich nicht bei L*IDL einkaufe, kenne ich das beschriebene Floral*ys nicht. Doch was ist so schlimm daran, ich würde es sicherlich kaufen, unbedarft, wie ich nun mal bin. Du weißt doch, Popos, die in der DDR aufgewachsen sind, wurden 40 Jahre lang von rauem Toilettenpapier gekratzt, in dem noch Zweige oder Äste zu sehen und zu spüren waren 🙂 – und es soll Leute geben, die sich nicht umstellen wollen auf dieses kuschelweiche.
    Es reizt mich jetzt fast, mal so eine Packung zu holen – ich brauche sowieso welches, bei diesem momentanen Verschleiß, den ich habe.

    Gefällt mir

  10. Ich muss echt lachen. Mit was für Themen sich so das Fernsehen befasst 😉 ich habe gevotet – und gehöre zu den Faltern. Tagfaltern. Schmetterling. Hach ja. Sagte mir vor Jahren doch mal eine Freundin, dass ich einer wär. „Grins“

    Gefällt mir

    • Helma, du hast die „Falter“ in Vorhand gebracht, jetzt müssten die Knüller nachziehen, wenn sie eine Chance haben wollen, anders als im Fernsehen abzuschneiden 🙂 – „Ein Falter, der im Badezimmer leben muss“ – das würde deinen Freiheitsbegriff nicht gefallen.

      Gefällt mir

  11. Liebe Clara,

    schmunzelnder Weise muss ich doch mal wieder bei diesem deinem Beitrag schmunzeln, Ja, die Sache mit dem Klo- Papier… Da habe ich doch im Fernsehen, ist aber schon längere Zeit her, eine Dokumentation gesehen, indem sie tatsächlich das „Toilettenpapier-falt-oder-knüllt- Verhalten“ in den unterschiedlichen Ländern dieser Erde untersucht haben und eine Statistik erstellten. Ich weiß das genaue Ergebnis zwar nicht mehr, aber ich meine, mich daran erinnern zu können, dass die Deutschen zu den Faltern gehören *lächel* Das soll wohl den Machern solcher Rollen dabei helfen, die passende Konsistenz zu entwickeln, oder so ähnlich.

    Hier, bei deinem Beitrag habe ich mich an diese Doku wieder erinnert und auch daran, was mir bei dem Fernseh- Beitrag so alles im Kopf herum schwirrte. Statistiken, die die Welt kaum braucht, außer um sie evtl. selbst als …. zu benutzen *g*
    Liebe Grüße und einen tollen Start in den Tag
    Heike

    Gefällt mir

    • Liebe Heike, ich kann deine schöne Antwort gar nicht so richtig genießen, weil ich mir – plötzlich und unerwartet – eine Krankheit zugelegt habe, die zum Thema passt: Blasenentzündung. Ich laufe nur noch mit Heizkissen rum, soweit das die Länge der Strippe zulässt, trinke wie ein verdurstetes Kamel, habe schon ewig gebadet – und nichts. Ich verbrauche Toilettenpapier in rauen Mengen – und ich werde noch nicht sagen, in welcher Form – „wie ich ererbt von meiner Mutter, hab ich geübt, bis ich es konnte. “
      Der Arzt hat heute keine Zeit, da ich um 10.45 einen HNO-Termin habe, und der ist ganz, ganz wichtig. Am Mittwoch praktizieren die Ärzte ja nur am Vormittag.
      Da hast du also offensichtlich die gleiche Sendung wie ich gesehen. Aber meines Wissens war die Untersuchung nur auf Deutschland bezogen.
      Zu finstersten Nicht-Toilettenpapier-Zeiten haben sich die Leute wohl mit Zeitungspapier den Popo geputzt, aber mir Statistiken??? 🙂
      Der tolle Start in den Tag wird auf übermorgen verschoben, da muss das weg sein, dieses BrennenJuckenZiepen.
      Lieben Gruß dennoch von mir

      Gefällt 1 Person

      • Ach du arme 😦
        da ich momentan auch im Aufbruch bin, meine Mutter kommt gleich und wir hatten vor, mal wieder ein wenig für die Fitness zu tun und gehen ins Schwimmbad…..

        Doch vorher möchte ich dir noch ganz schnell und gute Besserung wünschen. Blasenentzündung du arme, das kenne ich auch zur Genüge. Auf dass du ganz schnell wieder von dieser befreit wirst, das wünsche ich dir von Herzen
        So, ich muss weiter…….liebe Grüße noch
        Heike

        Gefällt mir

        • Früher, als die Blasenentzündungen noch eine andere Ursache hatten, kannte ich sie fast monatlich oder häufiger – ich habe Dauermedikamente genommen. – Vorhin habe ich gesehen, dass es dieses Mal nicht nur die bakterielle ist, sondern die mit Blut. Wenn es nicht besser wird, muss ich noch in die Notaufnahme.
          Danke für deine guten Wünsche!

          Gefällt mir

          • ohh, du arme 😦
            da wünsch ich dir alles, wirklich alles Gute, dass der Arzt dir ganz schnell wirkende Medikamente verschreiben kann und du der Notaufnahme entgehen kannst. Drück dir ganz fest die Daumen und schick dir einen Riesen- Strauß Gesundmach- Trostblumen. Fühl dich lieb umarmt.
            Liebe Grüße
            Heike

            Gefällt 1 Person