Claras Allerleiweltsgedanken

Ich könnte niemals …

47 Kommentare

Nach dem Toilettenpapier kommt jetzt folgerichtig die ganze Einrichtung 🙂

Herz- oder Bauchchirurg werden, wo ich mich einzig auf das Gefühl meiner Finger verlassen müsste. Ich kann ja noch nicht einmal eine Toilettenbrillenbefestigungsschraube blind festdrehen. Mit der linken Hand verwechsle ich ständig die Drehrichtung oder mir fehlt die Kraft. Was nutzt mir das schönste Motiv auf der Brille, wenn sie ständig wackelt.

 

2010 Klobrille 18

 

Der Baumarkt meines Vertrauens  war so kulant, und nahm die wackelnde WC-Brille auch nach 4 Monaten zurück, ohne den von mir angegebenen Defekt zu prüfen. – Ich kehrte reumütig zu der langweilig-weißen zurück, die ich noch in petto hatte, und passte den Deckel dem Baddesign an.

2010 Klobrille Steine

Die umliegenden Wände und der Boden mussten was von ihren Steinen abgeben, damit der Deckel bleischwer auf der Brille liegen kann. – Doch die Überraschung kommt erst, wenn die Nutzer den Deckel heben:

2010 Erdmännchen Klobrille 18

Ihr werdet bestimmt nicht erraten, was dieses Erdmännchen für einen Bestimmungszweck hatte? Es ist als Mülltonnendeko gedacht. Deutschland ist so wohlhabend, dass es schon seine Mülltonnen verziert.

1010 Mülltonnendeko

Mein kleiner Steinbeißer oder Klugsch… guckt uns an. Ist der Deckel zu, dann nagt er an den drei Steinen, die ich ihm extra noch aufgeklebt habe. – Wagt aber jemand (unbefugt), auch noch die Brille heben zu wollen, erwartet ihn folgendes Bild;

2010 Klobrille 20

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

47 Kommentare zu “Ich könnte niemals …

  1. ich glaub es nicht:))))) … wobei ich echt schiss hätte der würde mich ins füdli (po) beissen 😛

  2. Ach, dein Klo ist einfach toll * kicher*

  3. Hehe…Steinbeißer erschreckt jeden Stehpinkler, das is gut. Hoffentlich noch früh genug :mrgreen:

  4. „… kommt jetzt folglich die ganze Einrichtung.“ Und dann? 🙂

    • Es wird kein „und dann“ geben, denn dann verlasse ich wieder mein Badezimmer und meine Wohnung, denn die anderen beiden Wohn- und Schlafsalons hatte ich ja schon ausgiebig bei der Folienaktion besprochen.

      • Ich finde es klasse, wie du in deiner Wohnung werkelst. Langweilig kann es dir nie werden.

        • Manchmal staune ich selbst über meinen „Qualitätsanspruch“ – die Falten auf dem zuerst aufgezogenen Erdmännchengesicht hat man kaum gesehen – aber mir gefiel nicht, dass er so oben am Rand klebte. – Ablösen konnte ich das Foto nicht mehr, also holte ich ein neues, denn Leo (so heißt er jetzt) soll ja noch viele Besucher in meiner Wohnung zum Aufjuchzen bringen 🙂
          Geht es dir besser?

  5. Huiiii….es gibt Mülltonnendeko zum Aufkleben? Da wir in unserem Haus nur große Container haben, ist mir dies noch nicht bewusst geworden. Da werde ich beim nächsten Mülltonnengang mal schauen, ob wir auch so eine Deko haben. Obwohl….dann müsste es wohl nicht nur eines, sondern eher eine ganze Erdmännchenfamilie sein.
    LG von Rosie

    • Ich denke, diese Sticker werden nur von privaten Schönheitsfanatikern für ihre Mülltonne gekauft – nicht für Gemeinschaftstonnen geeignet, da verläuft sich er kleine Kerl.
      Liebe Grüße zu dir!

  6. Bei Deinen Einblicken zur Einrichtung des Bades musste ich schmunzeln.
    Praktisch haben auch wir gerade festgestellt, dass die Verschraubungen an trendigen WC-Brillen nur noch aus Plastik sind so dass man bald neue braucht …

  7. Übrigens schade das du nicht zur Toilettenbloggerin mutierst. 🙂
    Das wäre cool.

    • Du erwähnst jetzt auch diesen Begriff, das ist also eine „Aufwertung“ und keine „Beschimpfung“ 🙂 – Meinst du die, die immer Männlein und Weiblein-Piktogramme zeigen? Da habe ich so gut wie nichts, ich könnte also kaum zweckdienliche Hinweise geben *grins*

  8. Was auch immer der Anlass war..wünsch ich dir gute Besserung und so..
    Toilettenbrillenwackelproblem hab ich bei meiner nicht, aber sie ist nicht
    mehr neu und schaut an der Unterseite etwas angegriffen aus. Es wird Zeit höchste für einen
    neuen.
    Das Erdmänchen ist ja so süss und passt wunderbar.
    Ich konnte mir einfach ein schmunzeln nicht verkneifen.

    Herzliche Grüsse,Elke

    • Auch hier kann ich nur sagen: Aufgabe erfüllt, wenn du schmunzeln musst.
      Mir geht es momentan nicht besonders gut – damit meine ich nicht die Blasenentzündung, die ist in ein paar Tagen vergessen. Aber dieser enorma Hörverlust am linken Ohr macht mir wahnsinnig zu schaffen. Und auch da sind nicht die evtl. zu erwartenden 1,5 – 3 Tsd Euro das Hauptproblem, sondern, ob überhaupt Geräte gefunden werden können, die das ausgleichen. Sie dürfen ja bei meinen angelegten Ohren nicht zu groß sein, sonst fallen sie immer runter. Am Kopf annageln geht schlecht. Am Do in der nächsten Woche probiere ich welche, die viel versprechen. Was halten sie davon?

      • Oh weh, ich verstehe dich in diesen Falle allzugut liebe Clara.
        Menschen die davon nicht befallen sind, können sich nie richtig
        rein versetzten..

        Mir geht es auch so. Im linken Ohr höre ich praktisch garnichts mehr.
        Manchmal trage ich nur das rechte Horgerät, aber das ist nicht gut.
        Die Balance des hörens wird dann nicht gut. Und wenn ich beide trage
        wenn ich unterwegs bin, kommt es mir vor als wenn da ne Wand im linken
        Ohr ist, diemein Ohr zuhält.

        Bin schon gespannt auf nächste Woche, wie das Resultat des Probieren der
        neuen war.

        Herzliche Grüsse
        Elke

  9. Köstlich, das Erdmännchen. Du bist einfach kreativ, liebe Clara.
    Mein Deckel wackelt auch, ich habe mich daran gewöhnt 🙂 Alle Änderungsversuche waren vergebens.

    • Liebe Ute, wenn nur mein Deckel gewackelt hätte, gäbe es jetzt keinen Steinbeißer bei mir – aber die ganze Brille hat gewackelt. So vorsichtig konnte ich mich gar nicht draufsetzen, als dass sie nicht mindestens einen Zentimeter zur Seite rutschte. – Jetzt ist vorläufig alles fest – und lustig.

  10. Also Du und Dein Klo…das macht mir morgens Spaß, vor allem aber dieser Beitrag.
    Ich rückte nämlich gestern erst meinem harmonisch blumenverzierten wackelnden Massivholzklodeckel mit verfengshuierter Gelassenheit, später mit meiner Lieblingsrohrzange zu Leibe, damit die unfreiwilligen Schunkelsitzungen keine Ertrinkungsopfer fordern.

    Der Klodeckel ist leider sowohl fengshuiresistent (trotz gefälliger Alloverbeblümung) als auch trotzig gegen schnöde Rohrzangengewalt, eher sprengte es bei der nächsten Umdrehung die Schüssel als dass diese vermuckte Brille endlich sich festzurren ließe, das Ding stellt sich quer, warum bloooß….?
    Muss denn alles so querdenkerisch sein wie ich selbst? Muss ich mich ändern, damit die Dinge sich anpassen?
    Argh…diese Fragen…

    Ich erwäge den Kauf eines Rettungsrings sowie einen Kompass, damit nach dem Toilettengang alle wissen, wo sie zuletzt waren und wohin sie noch wollen.

    Artig gefaltete Grüße
    von der Karfunkelfee

    • Allein dein Gruß ist für mich schon einen „Brüller“ wert, liebes Karfunkelchen. (Da du beim letzten Post zu unterschrieben hast, nehme ich das jetzt doch wieder, da ich mich über deinen Kommentar so köstlich amüsiert habe. Wie schön, dass ich in der Welt der wackelnden Toilettenbrillen nicht allein leben muss und gleich von mehreren Seiten wortreich getröstet werde.
      MUSS ich mich jetzt mit Fengshui beschäftigen, falls diese Brille auch wieder anfängt zu wackeln?
      Über diesen Satz muss ich noch sinnieren: „Muss denn alles so querdenkerisch sein wie ich selbst? Muss ich mich ändern, damit die Dinge sich anpassen?“ – Interessanter Aspekt. Ich mache jetzt den Computer aus, gehe ins warme Bett und denke nach.
      Liebe Grüße zu dir!

  11. Du mutierst wohl gerade zur Toilettenbloggerin?

  12. Anbei ein schöner Toilettenpapiervorrat. Du also auch 🙂

    • Nein, liebe Sonja, nur die vordere n sind Klopapier. Das andere sind Papierhandtucherrollen

    • Ergänzung: Da ich mich bei meiner Mutter immer so über ihre Einkaufsgewohnheiten belustigt habe (sie hortete ganze Regalfächer mit Papiertaschentüchern und Klopapier), kann ich doch diese Eigenschaft im Alter nicht auch ausüben. In einer Packung Toilettenpapier sind 8 Rollen – gut, einzeln kaufe ich die Rollen nicht, die müssen also untergebracht werden. – Aber die „Kurzblattabriss-Rollen“ gibt es nicht dort, wo ich im Normalfall einkaufe. Also habe ich mich das letzte Mal verleiten lassen, 2 Pakete zu kaufen = 8 Rollen.
      Ich muss aus deinem „du also auch“ schlussfolgern, dass du stapelst. Du wohnst ja auch in einem Haus, so dass du viel mehr Platz hast als ich.

  13. Haha, klasse! Da habe ich aber gerade „morgengelacht“!!! 😆

    Und stelle dir vor, ICH kenne dieses Toilettenbrillenwackelproblem auch…
    und es NERVT tödlich! Und das mit den Schrauben von unten her kannte ich auch mal, die mann/frau dann im Halbliegen unter dem ganzen mit verwinkeltem Armhandgelenk anziehen können müsste — so ein Murks, Kwatsch!

    Aber seit ich umgestiegen bin auf Befestigungen mit nur sehr wenig Schrauben, die sich oben festziehen lassen (ja, so etwas gibt es!) geht es mir rundherum wohler, insbesondere auf dem Örtchen, das doch (wohl fast) täglich aufgesucht wird, werden muss…

    Liebe Morgengrüße
    vom Lu

    • Willkommen, mein lieber „Toilettenbrillenbefestigungsheimhandwerkerbruder im Geiste“! Schön, Aufgabe erfüllt, du hast gelacht – andere hoffentlich auch. – „Wackelkontakt“ gibt es in verschiedenen WCs, wie ich immer wieder bemerken kann – aber ich kann nicht überall sein 🙂
      Das Festziehen dieser Schraube hat immer einen halben Bandscheibenvorfall ausgelöst, ätzend!!!!!!!
      Lu, du wirst es nicht glauben und nicht fassen – die vom Erdmännchen geadelte Brille ist so eine mit Schrauben, die oben befestigt werden können und dann alles mit einer Klappe verdeckt wird. Leider ist das alles aus Plastik, so dass der Kreuzschlitz der beiden Befestigungsschrauben schon ein wenig gelitten hat, da es ja nicht die Erstanbringung war. Aber ich weiß, die Menschheit hat ernsthaftere Probleme als dieses, denn das ist lösbar. –
      Du hast ja deinen Gravatar wieder rück-verwandelt.
      Schmunzelnde Morgengrüße von der gerade schreibenden, nicht handwerkelnden Clara

  14. Toilettenbrillenbefestigungsschraubendreherspezialwerkzeug kaputt?

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s