Claras Allerleiweltsgedanken

Gasometer erwacht zu neuem Leben

18 Kommentare

Immer, wenn ich zum Doppelkopf auf der Potsdamer Straße fahre, bleibt mein Blick kurze Zeit an dem alten Gasometer in Schöneberg hängen. Eine Bloggerin gab mir den Tipp, mich dort mal umzusehen, weil sich in dieser Gegend kräftig was tut.

Gesagt, getan – am 6. Oktober war das Wetter wunderschön warm und sonnig und der Weg für mich nicht weit. Vom S-Bahnhof Schöneberg sind es keine 10 Minuten zu laufen, wenn frau gleich den richtigen Weg wählt. Mein ausgesprochen guter Orientierungssinn *frechgrins* ließ mich drei Anläufe brauchen, bis ich das Eisengerippe auch tatsächlich gefunden hatte.

Daneben gibt es ein ausgesprochen schönes Cafe mit ganz leckerem Kaffee, das Foto davon kommt aber erst morgen im Fotoblog.  Etwas weiter weg lockt ein Sandfeld zum beach volleyball, doch es war keine Mannschaft da, nur Liegestühle und Standkörbe warteten auf Sonnenhungrige.

Als ich mich am Kunst-, Technik- und Architekturangebot satt gesehen hatte, ging ich vor die Tore des Areals. Dort ist der Viktoriapark mit einigen sportlichen Angeboten für Erwachsene.- Ich beobachtete zwei Männer, die immer und immer wieder vergeblich versuchten, mit ihren großen Boulekugeln die kleine gelbe zu treffen oder zumindest in die Nähe zu kommen. Ob es an ihrer Wurftechnik oder an ihren Augen lag, dass beide immer sooooooooooo weit voneinander landeten, habe ich bis zum Schluss nicht ergründen können.

 

 

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

18 Kommentare zu “Gasometer erwacht zu neuem Leben

  1. Die Bohrköpfe sehen aber für mich auch aus wie fleischfressenden Pflanzen 🙂
    Toller Vergleich ist es allemal 🙂

  2. Materia, Yasha & Miss Platnum haben ihr Musikvideo zu „Lila Wolken“ auf dem Gasometer gedreht. Oh, da oben möchte ich auch mal wachbleiben, bis die Wolken wieder lila sind. Das ist bestimmt beeindruckend.

    • Aber man kann sich doch wohl nur auf dem Dach des Innenlebens aufhalten und Videos drehen – und das ist meiner Meinung nach weder spektakulär beeindruckend – ganz allein jetzt meine Meinung. Vielleicht irre ich mich.

      • Du sollst ja auch keines drehen. Ich habe mich über den Himmel von da oben gefreut, wenn auch nur am Monitor. Wie weit und wie überhaupt man da hoch kann und darf weiß ich nicht und werde es wahrscheinlich nie wissen. Ich kenne das Gasometer nur aus diesem Video.

        • Gudrun, da kanntest du es bis vor ein paar Tagen besser als ich – denn ich kannte es nur vom vorbeifahren.

          • Ja, manchmal ist das so.
            Ich habe mich erst vor Tagen so richtig zur Feile gemacht als wir an einem alten Wasserturm in Leipzig vorbei fuhren und ich meinte, dass der aber neu ist. 😀 Ich hatte ihn nicht mal gesehen beim jahrelangen Vorbeifahren. Wie nennt man das? Schusselig? Oder blind?

          • Heißt der Fachausdruck nicht „betriebsblind“ oder so ähnlich? 🙂

  3. Da ich mich in Berlin nicht so auskenne, mag die Frage erlaubt sein. Hat dieser Ort etwas mit dem Ausstrahlungsort der sonntäglichen Jauchsendung zu tun oder kommt die Sendung aus einem anderen Gasometer? liebe Grüße Leonie

  4. Oh, fleischfressende Pflanzen in Schöneberg.
    Auf den Gasometer will ich ja schon lange mal.
    Ich nehme mir das jetzt für 2015 einfach mal feste vor.

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s