Claras Allerleiweltsgedanken

Wie dusselig kann frau sein …

23 Kommentare

wenn sie vor dem Computer kniet und verzweifelt versucht, den dicken Akku aus dem Fotoapparat in den schmalen Schlitz von der SD-Karte hineinzustecken???

Das ist echt und ehrlich passiert, vor 10 Minuten – jetzt ist es 2.10 Uhr. Den ganzen Tag habe ich mich mit einem technischen Gerät geplagt und Schlappen und Erfolge erlebt. – Nun wollte ich zum Tagesausklang Fotos vom Apparat in den Computer laden. Ging nicht – an keiner einzigen USB-Schnittstelle wurde der Apparat erkannt, auch laden konnte ich den Akku nicht.

Fazit: Der Fotoapparat scheint wohl im Eimer zu sein, und ich habe ihn soooooooo geliebt – aber im Moment ist mein Bedarf an technischen Neugeräten gedeckt.

Da sind die Blumen, die ich im Fotoblog zeige, eine sehr viel angenehmere Sache.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

23 Kommentare zu “Wie dusselig kann frau sein …

  1. Um diese Uhrzeit ist so etwas doch auch kein Wunder. Aber da du es scheinbar mit Humor nimmst und in den Blog stellst …
    bist du den Geräten haushoch überlegen. 😉

    Gefällt mir

    • Danke danke – wenn du mal in Berlin bist, kommst du dann mal bitte vorbei und sagst das allen meinen Geräten, wer hier die Frau im Haus ist?!?! 🙂
      Die Sucherei nimmt langsam unangenehme Formen an. Ich wollte die zu finstere Sparlampe gegen eine leuchtendhelle 75er austauschen – doch ich finde die Schachtel nicht, wo alle Ersatzbirnen drin sind. (Na gut, das hier könnte ja noch der Öko- oder Umweltengel verhindert haben, aber all die anderen sinnlosen Suchaktionen?)
      Aber morgen setze ich einen Artikel ein, wo ich deine gute Meinung über mich bestätige, denn Männer wollen auch Recht haben. 🙂

      Gefällt mir

  2. Schatzilein, so was macht frau doch nicht mitten in der Nacht!!!

    Gefällt mir

  3. Gefällt mir nicht, dass Dein Foto kaputt ist. Doch ab und zu ist bei viel Technik auch der Wurm drin, Es gibt Tage, da funktioniert weder Foto noch Notebook. Der Rooter streikt und und und….Segen und Fluch der Technik. liebe Grüße von einer leicht lädierten Leonie (deswegen immer noch ein wenig rar)

    Gefällt mir

    • Leonie, in irgendwelchen Kommentarbeantwortungen hatte ich geschrieben, dass der Apparat sich wieder einbekommen hat, als seine ihm gewerkschaftlich zugesicherte Pausenzeit vorüber war.
      Das zieht sich aber lange hin, die Folgen dieses verd…. Hundebisses. Weiterhin: Alles Gute!

      Gefällt 1 Person

  4. Um 2.10 hab ich bestimmt nicht mehr die Augen richtig offen, geschweige denn, dass noch alle Gehirnzellen wach sind…da würd mir noch so einiges komisches passieren.
    Eigentlich braucht der Körper dann seinen erholsamen Schlaf. Aber du wolltest ja nicht auf ihn hören. Und.. Nein… ich hab mir die vorherigen Kommentare nicht durchgelesen *grins* und schnell wech..

    Gefällt mir

    • Ich bin schon immer und ewig eine „Eule“, eine Nachteule – und die besten Gedanken habe ich meist nach 22.00 Uhr. Deswegen sind solche Zeiten bei mir nicht ungewöhnlich – nur, der Fotoapparat ist vielleicht eine Lerche und wollte um diese Zeit schlafen.

      Gefällt mir

  5. Man ist halt manchmal ein wenig tappselig oder hektisch ängstlich versunken. Hast Du ein zweites Ich, das bei solchen „Gelegenheiten“ im Raume schwebt und nachschaut, welcher Anblick sich bietet? „Bescheuert“ in Eigenbeschreibung klingt nicht schön.
    Was ich gut finde: Deine Art von Humor!
    Gruß von unter den grauen Wolken

    Gefällt mir

    • Ach Sonja, an dem zweiten Ich muss ich noch arbeiten – aber ich habe ja so oft mit dem einen schon genug Scherereien. – Mit dem Hintern fast im Computerschreibtisch zu sein, kann nur witzig aussehen.
      Deine Anregung habe ich aufgegriffen und aus dem „bescheuert“ das liebevoller klingende „dusselig“ gemacht.
      Wetter hier auch grau – aber stört mich nicht.

      Gefällt mir

  6. Das ist sooooooooooo lieb von dir, liebe Daggi, dass du einen konstruktiven Lösungsvorschlag machst. – Aber es war wirklich so – heute vormittag ging zumindest das Laden in der Steckdose wieder und der Apparat öffnete sich auch wieder – das hat er nämlich gestern auch nicht mehr gemacht.

    Gefällt mir

  7. Ja, der Kampf mit der Technik. Manchmal hilft auch, den Computer mal runterzufahren und neu zu starten. Aber nicht nachts um 2.10 Uhr 🙂

    Gefällt mir

    • Liebe Ute, letztendlich weiß ich bis jetzt, wo es wieder geht, noch nicht, woran es gelegen hat. – Mit dem Computer kann es nicht zu tun gehabt haben, denn in der Steckdose ist ja auch nichts passiert – die grüne Ladelampe leuchtete nicht auf.
      Dafür bin ich bei meinem großes Technikprojekt einige Schritte weiter.

      Gefällt mir

  8. Lach!!!!! Ja, auch ich denke, dass das reinweg ne Frage der Müdigkeit war – aber die Vorstellung an sich… ist echt lustig 🙂
    Aber sag mal, bist Du sicher, dass es am Apparat selbst liegt? Manchmal liegts auch nur am Kabel, hatte ich auch schon. Teste das doch mal – aber an der richtigen Stelle! *kreisch*

    Gefällt mir

    • Hallo, Helma, dass ich den Akku in den falschen Schlitz stecken wollte – das war Übermüdung – aber warum mein Fotoapparat, der den ganzen Tag nichts zu tun hatte, auch übermüdet war, weiß ich nicht. Jedenfalls ging an drei verschiedenen USB-Anschlüssen nichts. Ich hatte vorher schon angenommen, dass ich den Anschluss kaputt gemacht habe, weil ich das Kabel beim einstecken verdreht habe. Das ist ein Minimini-USB-Anschluss, für meine Augen zum Gucken viel zu klein.
      Bei Schreibtischgedanken habe ich geantwortet, wie es weiterging.
      „Teste das doch mal – aber an der richtigen Stelle! *kreisch*“ – du bist ganz schön kühn und keck!!! 🙂

      Gefällt mir

  9. Guten Morgen,

    habe gerade herzhaft gelacht. Danke dafür!
    Am allerschönsten daran ist ja, dass du über dich selbst lachen kannst!

    Grüße
    Karsten

    Gefällt mir

    • Hallo Karsten – „Gott zum Gruß“ am heiligen Mittwoch auf diesem Blog.
      Wie heißt es so schön abgewandelt: „Wer den Schaden hat, sollte wenigstens für den Humor bei anderen sorgen“ … oder so ähnlich.
      Bei Schreibtischgedanken habe ich im Kommentar die Story noch ein wenig ausgeschmückt – nur für den Fall, dass du noch ein wenig mehr lachen möchtest.
      Die „Pflicht“ ruft – deswegen nur kurze Grüße von Clara

      Gefällt mir

  10. Versuch macht kluch 🙂
    Guten Morgen!

    Gefällt mir

    • Ach, liebe sweetkoffie – da müsste mir bei manchen Sachen fast der Schädel platzen vor Klugheit, wie oft ich einige Sachen schon probiert habe. – Vor dem Platzen bewahrt meinen Schädel die Vergesslichkeit, so dass ich beim nächsten Versuch wieder bei Null oder bestenfalls bei 3 anfange.
      Aber ich bin bei meinem großen technischen Projekt viele Schritte weiter gekommen und bei Schreibtischgedanken habe ich ausführlich geschrieben, wie es weiterging.

      Gefällt 1 Person

  11. Ich technischen Dingen bin ich leider nicht so bewandert, aber dein Versuch war wahrscheinlich nur eine Reaktion auf Müdigkeit. Manchmal muss man nur eine Nacht drüber schlafen und man wundert sich, warum es auf einmal funktioniert. Das wünsche ich dir.
    Hab‘ einen schönen Tag – Iris

    Gefällt mir

    • Iris, wie schön ist das, wenn man Leserinnen mit „seherischen Fähigkeiten“ hat. Wahrscheinlich hat sich die Kamera um 2.00 Uhr in der Früh gesagt: „Ich bekomme keinen Nachtzuschlag, also arbeite ich auch nicht!!!!“ und verweigerte auf allen USB-Anschlüssen des Computers den Dienst. Als ich die Computerrückwand erreichen musste, um dort das USB-Kabel einzustecken, sah das NOCH bescheuerter aus (so das geht), als wenn ich einfach nur davor kniete und versuchte, die miniminikleine Schrift an den Speicherkartensteckplätzen zu erkennen. Meine Enkel hätten sofort und gleich das Lied von Hänsel und Gretel angestimmt.
      Als ich gar noch versuchte, vor die Schrift eine Lupe zu halten, die aber ständig von der Taschenlampe geblendet wurde, war meine Geduld am Ende. – Dann versuchte ich den Akku vom Fotoapparat in der Steckdose aufzuladen – das ging auch nicht. Und da war ich der Meinung, ich kann sagen: „Plötzlich und unerwartet und mitten aus einem bewegten Fotoleben …“
      Aber siehe da – heute morgen ging es wieder. Frau muss nur mit Neukauf drohen!

      Gefällt mir

      • Ach Clara, so ist das mit der Technik, das sind keine „seherischen Fähigkeiten“, sondern eigene Erfahrungen. Schlafen gehen und hoffen, dass es am nächsten Tag wieder funktioniert … Hat bei mir schon einige Male geklappt.

        Gefällt mir