Claras Allerleiweltsgedanken

Das Leben findet statt …

22 Kommentare

während ich am Computer Fernseher sitze – aber dort ist es auch schön und bunt und harmonisch. – Ich will euch ja nicht nerven, aber einmal muss ich noch schwärmen. Keine Angst, keine Technikdetails, keine 3D-Horrorgeschichten – einfach nur komplette Freude.

Der Discounter mit dem großen „A“ und dem nachfolgenden „LDI“ hat Märchenfilme von der DEFA im Verkaufsprogramm. Es sind Filme, die in meiner Kinderzeit entstanden,  Filme, die ich mit meinen Kindern gesehen habe. Als erstes habe ich mir „Der kleine Muck“, „Die Schneekönigin“ und den Klassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gekauft. Er ist ungefähr so alt wie mein Sohn, dieser Film.

Ich versorgte mich mit „Beiwerk“ und haute mich in den Fernsehsessel. Die Haselnüsse blieben für den nächsten Tag – aber die ersten beiden MUSSTEN sein. Und ihr werdet es nicht glauben, bei dem einen sind bei mir auch Tränchen geflossen. Mein Sohn hat vor ca. 38 Jahren Rotzblasen beim kleinen Muck geweint, so tat ihm der kleine Junge Leid.

Wenn ich diese Filme mit heutigen Kinderfilmen vergleiche – da liegen wirklich Welten dazwischen.

2211 Märchen

Und damit es bei mir noch einige Male heißen kann „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann …“ wollte ich mir am nächsten Tag noch welche holen, aber alle waren ausverkauft. Doch mein bester Freund P. aus F. besorgte mir noch „Zwerg Nase“, „Aladin und die Wunderlampe“ und „Schneeweißchen und Rosenrot“, da es keine lila Märchenfiguren gibt. Und um meine Lieblingszahl 7 zu erreichen, fuhr ich zu ihm und holte mir den siebenten. Wer kann erraten, was es ist.

2211 Zwerg Nase

Und dieses „Märchen“ könnte sein: „Wer hat an meinem Tischchen gesessen? Wer hat auf mein Stühlchen gepubst?“

2211 Schneewittchen

Und das „Märchen“ würde ich nennen: „Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen“

2211 Glassteine

 

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

22 Kommentare zu “Das Leben findet statt …

  1. Diese Filme habe ich immer geliebt und schaue sie mir auch heute noch gerne an.

    • Ich sehe mich bestätigt – es gibt noch viele, viele MärchenfilmliebhaberInnen in diesen unseren Bloggerkreisen. Schön, dass ich nicht alleine bin mit meinem Vergangenheits-Fimmel. Sicher sind Märchen immer aktuell – aber diese Verfilmungen aus den 60er Jahren hatten noch so einen sanften, lieblichen Charakter.

  2. …den kleinen Muck habe ich mir damals auch immer angeguckt, noch in s/w, wie die Ilse Obrig, mannomann, waren das für Zeiten! 😆

  3. Diese Märchen mag ich auch heut noch seeeehr gern. So manches Mal ziehe ich ein solches Märchen den Krimis vor.

    • Hallihallo, ich fürchte schon fast, dass ich jeden Besucher einmal „nötigen“ werde, mit mir einen 3D-Film zu sehen, damit die Brillen und der Player wirklich abgeguckt werden.
      Aber 2D + Märchen ist auch schon schön.

  4. Und nicht vergessen: Die russischen Märchenfilme waren ebenfalls zauberhaft.
    Die schöne Wassilissa.
    Feuer, Wasser und Posaunen.
    Väterchen Frost.

    • Britta, ich muss auf einem anderen Stern gelebt haben – die kenne ich alle nicht. Jetzt bei der Sammelkollektion ist „Die Schneekönigin“ und „Alibaba und die 40 Räuber“ aus der Sammlung russischer Märchen. Die Schneekönigin war wunder- wunderschön, diese Liebe der Großmutter zu Kai, die Sache mit dem Rosenstrauß und die eiskalte, bildschöne Königin.
      Im Alter finde ich zu Märchen auf dem Bildschirm – gelesen habe ich sie schon immer gern.

  5. Oh ja, diese Filme sind kleine Kunstwerke. Zur Weihnachtszeit waren sie Pflicht im Hause Ebert.
    Vor dem „Kalten Herz“ hat uns allen gegruselt, und Rotz und Blasen hat mein Sohn bei Zwerg Nase (!) geheult: „Dieiiiii Muttiiiiiii erkennt den niiiiiiiicht!“. Schluchz, schnief, schneuz.
    Vor Jahren gab es die Filme in der Sammelbox bei einer amerikanischen Handelskette, die sich aber schnell wieder aus Deutschland zurückgezogen hat. Den Kauf hatte ich verschoben und Zack, war alles weg.
    Gruß aus Leipzig.

    • Hallo Gudrun, ich weiß nicht, wer vor Jahren diese Sammelbox angeboten hat (Wal*mart?) und welche Filme dabei waren – aber ich hätte sie auch nicht gekauft, denn mein Fernseher hätte mich nicht zur Wiedergabe gereizt.
      Doch von den jetzigen bin ich reineweg fasziniert. Im Moment habe ich 11, da ich in Fürstenwalde schwach geworden bin und mehr als nur einen gekauft habe.
      Die Klassiker „Frau Holle“, „Schneewittchen“, „Dornröschen“ und ??? (fällt mir gerade nicht ein) habe ich nicht gekauft, tut mir aber fast schon Leid.
      Das kalte Herz ist vorhanden und der Zwerg Nase kommt auch bald ins Programm.
      Ich fand es faszinierend, wie die fast 12jährige Anna mit größter Aufmerksamkeit Rapunzel zugesehen hat.
      Lasst es euch gutgehen, ihr drei-Weiber-Haushalt!

  6. Alte Märchenfilme gucken und dazu ein wenig knusperknabbern, was gibt es Schöneres!
    In welcher Rolle mochtest Du Manfred Krug innerhalb seiner gesamten Filmkarriere am Liebsten?

    • Sonja, deine Fragen und mein Gedächtnis!!! Die passen nicht zueinander. Ich war noch nie eine große Kinogängerin. Aber für mich war er in „Spur der Steine“ ein Held – aber erst hinterher, als der Film verboten wurde. – Life in der Komischen Oper in „Porgy and Bess“ kann ich mich positiv an ihn erinnert. – Er hat ja was GroßschnäuzigSchnoddriges an sich, zum Beispiel in seiner Anwaltsserie.
      Seine Schallplatten hatten Kultcharakter in der DDR.

      • Liebe Clara – dabei schätze ich sehr, dass du nicht einfach seine Filmografie recherchiert, sondern selbst überlegt und mir geantwortet hast 🙂

        • Als ich noch einmal „gewikit“ habe, las ich, dass er schon 1977 nicht mehr da war und wir keinen Fernseher hatten. Also war er für mich verschwunden. Ab 1970 war ich in Berlin – die Zeit im Provinznest Görlitz kann ich kaum kulturell zählen. Für Life-Konzerte hatte ich vor 1970 kein Geld.

    • Er war definitiv mein Held aus frühen Kindertagen und der zauberhafteste König Drosselbart ever. Ich hab mir vor ein paar Jahren die DVD gekauft, weil ich nicht immer auf Weihnachten warten wollte 😉

      • Ich weiß nicht, ob es noch andere Drosselbartkönigsdarsteller gibt – aber er war wirklich zauberhaft. Ich überlege jetzt nur, ob die prägnante Narbe, die er auf der Stirn trug, eine echte oder eine angeschminkte ist. –
        Schlimm ist nur, dass ich die meisten der Filme, die ich mir jetzt im Oma-Alter kaufe, in jungen Jahren gar nicht gesehen habe. Den Grund dafür weiß ich nicht – vielleicht war mir der Minifernseher, den wir bis 1985 hatten, zu popelig zum Gucken.

  7. und der mit den blauen menschen? 🙂

    und wer ist das denn auf dem föti? Alibaba und die 40 räuber – scheich saftimufti .. ein arabischer pinochio? 😛

    ich finde die heutigen kinderfilme ein armutszeugnis .. es geht ( auch für die allerkleinsten ) nichts mehr ohne gewalt und action scenen. Ich weiss das weil meine kidis bambi so liebten … bambi ohne schwarze jagdhunde mit roten augen und fletschenden zähnen und schrecklich dramatischer musik. Als ich bambi zum letzten mal sah bin ich wirklich erschrocken … hmpf

    • Hallihallo, hier ist NachtschwärmerIn Nr. 2 – bis jetzt habe ich zuerst die NDR-Talkshow gesehen und dann habe ich mir „König Drosselbart“ angesehen – der allseits bekannte Manfred Krug spielte die Hauptrolle. Ich war von allem hin und weg, von den Kostümen, von der Regie, von den Schauspielern.
      Der mit den blauen Menschen musste heute noch warten, ich kam erst gegen 22.00 Uhr aus Fürstenwalde nach Hause und war nicht in der richtigen Stimmung. Aber er läuft mir ja nicht weg. Wahrscheinlich sehe ich ihn mir Samstag vormittags mit Anna zusammen an – ich habe ja zwei Brillen, so dass wir beide gucken können.
      Auf dem Foto mit dem Turban – das ist Zwerg Nase, das erfahre ich auch noch, wie es ihm genau erging.
      Wie du es auch sagst – die heutigen Kinderfilme sind „brutaler“, nicht so sanftmütig verspielt.
      Aber jetzt geht es ins Bett!

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s