Claras Allerleiweltsgedanken

Die Börse und das liebe Geld – RBFB

8 Kommentare

So, jetzt fängt im „Reblogprojekt“ das Jahr 2012 an – also 3 Jahre sind die Artikel alt, die jetzt wieder an die Oberfläche kommen. Und dann ist aber genug!

*************

Der letzte Eintrag, der hier gerade geschrieben wurde, handelte vom Geld. Dort zeigte ich, wie manche auf schnellem Wege reich werden wollen, indem sie andere wissentlich (oder aus Dummheit) betrügen. – Ich ließ mich nicht besch…ummeln und kann jetzt das eingesparte Geld an der Börse verzocken. 🙂

An der Börse KANN man sicherlich Geld verdienen, wenn man sich gut auskennt, reaktionsschnell ist und das Wort „Skrupel“ nicht unbedingt als Hauptvokabel in seinem Wortschatz führt.

Doch diese Börse in Leipzig ist einfach nur schön – beim Originalartikel könnt ihr lesen, was ich damals dazu geschrieben habe.

Diesen Artikel habe ich besonders für Gudrun ausgesucht – sie und ihre Stadt sind im Moment ein wenig gebeutelt. Doch ich denke, das Gute und das Schöne werden sich durchsetzen, nicht die anderen.

*************

Link: Leipzig-zum-zweiten

10. Januar 2012

https://clarahimmelhoch.files.wordpress.com/2012/01/bc3b6rse-schmiedekunst-5.jpg?w=807&h=606

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

8 Kommentare zu “Die Börse und das liebe Geld – RBFB

  1. Das ist aber lieb von dir, liebe Clara. Solche kleinen Aufmunderungen braucht man manchmal. Ich hoffe, dass sich alles bald wieder beruhigt, und die Auseinandersetzungen wieder anders und wo anders genacht werden als auf den Straßen.
    Jaja, die alte Handelsbörse! Wenn die nicht von Weltoffenheit zeugt.
    Liebe Grüße von der Gudrun mit Schnupfen (Ich war gestern mal wieder unterwegs 🙂 )

    • Auf der Straße wird es sich bald wieder beruhigen, weil die Leute es Leid sind, sie haben keine Ausdauer, ständig gegen oder für etwas zu sein. – Doch in den Herzen, Seelen und Gemütern wird alles weiter gären, die Unzufriedenheit, die Dummheit, der Hass und sonst was alles. Und unsere Herren und Frauen Politiker sind nicht in der Lage, vernünftig und mit offenen Karten zu spielen.
      Freut mich, dass du dich gefreut hast. Bot sich ja förmlich an.
      Bei deinem „Lebenswandel“ ist es ja kein Wunder, dass du einen Schnupfen hast.

  2. Liebe Clara,
    abseits von Börsen-GUT-oder BÖSE, mir gefällt Dein Fensterblick mit Blick zum Fenster sehr gut!!!
    Liebe Montagsgrüße
    moni

    • Ich muss wohl bei der Vorauswahl der Artikel eines Monats ähnlich gedacht haben – mir gefiel dieser Blick. – Der aktuelle Bezug zu Gudrun war beim Aussuchen noch nicht da – nur jetzt beim Schreiben kam er mir in den Sinn.

  3. Wusste ich`s doch!
    Eine besinnliche, brainstormige Besinnungspause!

  4. Ehrlich gesagt, ich finde es schade, dass nix Neues kommt hier! Nicht böse sein – und bestimmt hast du deine höchsteigenen Gründe…
    Ich gucke trotzdem.

    • Sonja, ein „aufgefrischter“ Artikel wird doch immer mit aktuellen Texten eingeleitet, die sich auf heute beziehen.
      Das am WE mit dem Gasanbieter war auch aktuell und einiges dazwischen auch. – Aber sei unbesorgt, das Jahr 2012 schaffst du auch noch.
      Im März kommt dann „schon“ Neues und im April erst recht.
      Im Februar gab es übrigens schon 5 neue Artikel – ich finde das für den 9. eines Monats gar nicht so schlecht. – Aber ansonsten: Ich brauche eine Besinnungspause.

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s