Claras Allerleiweltsgedanken

Bitte verlassen Sie an der nächsten Ausfahrt … – RBFB

38 Kommentare

Keine Angst – ich will immer noch kein Cabrio, obwohl ich hier bei diesem Probefahren von dem Hersteller mit den 4 Ringen mit Stolz und Freude Modell gesessen habe und vor allem das Auto gefahren bin oder habe. Vielleicht als Zweitwagen, wenn ich mir diesen Luxus leisten könnte – ich weiß nicht, mir fielen bestimmt genügend andere Sachen ein, für die ich eher Geld ausgeben würde. Vielleicht liegt es auch einfach an der Jahreszeit: So weit ist die Klimaerwärmung noch nicht fortgeschritten, dass wir im Februar mit offenem Verdeck durch die Gegend fahren.

**************

Link: Bitte verlassen sie an der nächsten Ausfahrt die Autobahn

und düsen Sie in ihrem Privatauto weiter – dieser hier ist nur ein Leihwagen.

31. Mai 2012

Und dieses Privatauto dürfte herzlich gern ein Honda Civic sein, von wegen meiner Initialen.

Und tschüss an alle treuen Begleiter dieser Autoserie sagt Clara C.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

38 Kommentare zu “Bitte verlassen Sie an der nächsten Ausfahrt … – RBFB

  1. Ich musste diesen Kommentar einfach liken. Das ist der Spontanfinger gewesen…😎✨

    Gefällt mir

  2. Hoffentlich meinst du die Fahrerin, nicht das Auto. Aber letzteres könnte ich auch verstehen und verzeihen! 🙂

    Gefällt mir

  3. Cabrio im Februar…
    Bei dem bloßen Gedanken bekomme ich schon einen verspannten Nacken…
    Hier ist es heute unangenehm…ich zähle die Tage bis März…

    Das Bloghoppen klappt vom Handy aus nicht so gut…

    Liebe Grüß‘ und freie Fahrt ins Wochenend….die gab es ganz früher mal in WDR2 und am Ende hieß es:
    Fahren Sie bitte vorsichtig…
    Ümmer…😊

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Fee, dieses Mal versäumst du gar nichts, wenn du nicht Bloghoppen machen kannst – denn der ursprüngliche Post vom 31. Mai 2012 sieht genau so aus wie der, den ich hier zeige. Ich habe also den unschätzbaren Vorteil, dass ich 3 – in Worten DREI – Jahre nicht gealtert bin.
      Ich fahre in letzter Zeit relativ wenig Auto – aber wenn die Sonne mehr lockt, dann vielleicht – doch die Bahn mit Regionalticket für Brandenburg ist unschätzbar viel preiswerter.
      Wenn du dein Zweirad wieder aktivierst, ist das „Bitte fahren Sie vorsichtig“ viel angebrachter, denn du hast keinen Blech“panzer “ um dich herum.

      Gefällt 1 Person

      • Ja, Clara…ich hab letztes Jahr zweimal die Straße geknutscht und das reichte erstmal…der Geist geht nächste Woche zum Richten und dann Pfeif ich den Saisonbeginn an. Mich juckt‘ s vielleicht !!!
        Noch ist es zu kalt. Die letzte Tour war klasse, aber der Umwerfer muss gerichtet werden, sonst wird das böse für Rad und Reiter, wenn ich in den Berg will, da brauch ich die kleinen Ritzel…😅

        Du…bist sowieso ein besonderes Modell.
        😉

        Gefällt 1 Person

        • Hääääääääääääää? Für den Berg brauchst du doch hinten den größtmöglichen Zahnkranz = Ritzel, denn mit den kleinen Ritzeln machst du doch Tempo, damit du dich besser und schneller zum Straße knutschen hinlegen kannst. – Klar, ich bin langsam ein Oldtimermodell, aber noch gut fahrbereit.

          Gefällt 1 Person

          • Ui…umgekehrt wird ein Schuh draus, auch Feen passieren technische Undreher.
            Also: hohe Trittfrequenz = große Ritzel
            niedrige Trittfrequenz = kleiner Ritzel
            Sooo…damit hier kein Kwatsch steht.

            Gefällt 1 Person

          • Du verwirrst mich nur noch mehr. Eine niedrige Trittfrequenz hast du auf ebener Straße. Ritzel werden die Zahnkränze am Hinterrad genannt. Wenn du schnell fahren willst, stellst du vorn den großen Zahnkranz ein und hinten den kleinsten, also den mit den wenigsten Zähnen. Und das gleiche umgekehrt – am Berg = hohe Trittfrequenz dann vorn den kleinsten Zahnkranz und hinten den größten. – Ja, da scheinen wir ja übereinzustimmen.
            Ich weiß, dass ich mir vor Jahren, als ich auch in Bergen gefahren bin, hinten einen anderen Ritzelblock (oder wie die heißen) einbauen ließ. Hat auch nicht viel genutzt – mein Gepäckl haben trotzdem die Männer die Berge hochgefahren und waren damit immer noch schneller als ich ohne Packsäcke.
            Grüß den ghost von mir!

            Gefällt 1 Person

          • Clara, ich glaube, es passt schon so, ich hab nämlich vorher jemanden gefragt, der sich damit auskennt, weil ich ebenfalls unsicher geworden bin. Da habe ich zum Beispiel gelesen, dass die Bezeichnung ‚Ritzel‘ auch irreführend sein kann. Ich hab das Rad jetzt ein knappes Jahr. Kann die Kette wieder draufdröseln, wenn sie ab ist und Schräubchen vorsichtig nachziehen, die Schnellspannerräder aus- und einstecken, solche rudimentären Dinge. Manchmal verschalte ich mich noch am Berg, das sind alles so Anfängersachen. Vorher fuhr ich nur Siebengänge, jetzt 31…:))
            Es funktioniert anders und ich will noch eine Menge über die Mechanik lernen. Zu diesem Zweck und (hoffentlich) noch mehr praktische Schulung werde ich den Schrauber unseres ortsansässigen Fahrradladens mit Charme umgarnen, denn der ist immer so nett, mir diese mechanischen Dinge zu erklären.

            Dein Fahrradwissen übersteigt das meine, darum mal Dank für die Erklärungen.

            Liebe Grüße

            Gefällt 1 Person

  4. Früher, ja ganz früher, da hab ich mal auf solche Wägelchen gestanden, wenn auch von einer anderen Marke. Die Zeiten ändern sich, die Befindlichkeiten auch. Und ich freue mich, dass ich morgens bei der Straßenbahn nicht eiskratzen muss. 🙂
    Gruß von der Gudrun

    Gefällt mir

    • Gudrun, dein letzter Satz ist so klasse! – Ich wage gar nicht zu schreiben, dass ich mir den Luxus eines Garagenstellplatzes im Hause leiste. Unsere Straße ist voller Bäume – natürlich eine schöne Tatsache. Doch wenn ich mir die Windschutzscheiben der Autos so ansehe – schwerste körperliche Arbeit, die wieder sauber zu bekommen.
      Und auch mit den schweren Einkaufskörben – einen Parkplatz in Hausnähe würde ich nur selten finden.
      Ganz, ganz liebe Grüße nur an dich, den eventuell noch vorhandenen Schnupfen grüße ich nicht!

      Gefällt mir

  5. Liebe Clara – du bist das perfekte Model für diesen Wagen!
    Super!
    LG von Rosie

    Gefällt mir

    • Ach liebe Rosie, das geht natürlich runter wie Öl, auch wenn es geschmeichelt ist. Aber dein Künstlerinnenauge kann ja nicht soooooooooooo irren 🙂
      Lieben Gruß zu dir!

      Gefällt mir

      • Liebe Clara, wieso geschmeichelt?
        Ich meine das genau so, wie ich es geschrieben habe…smile* . Denn ich finde, reale Menschen mit positiver Ausstrahlung, so wie du, sind auf jeden Fall besser als Auto-Models geeignet, als die so oft extra-sexy -gestylten und photoshopbearbeiteten jungen Mädels.

        Gefällt mir

        • Danke, liebe Rosie – doch auf deine Gedanken wird kein Werbedesigner zurückgreifen. Warum nicht? Ich glaube, an den Zeitschriftenständen werden überwiegend die langbeinigen, großbusigen, blondhaarigen Super-Auto-Girls gewollt und gekauft.
          Ich kann damit leben, finde deine Worte aber richtig schön und freue mich jetzt doppelt darüber.
          Ich drück dich einfach mal – von Berlin ist das so weit weg, dass keine Viren mit übertragen werden, nur lächelnde Gedanken.
          Und tschüss sagt Clara

          Gefällt 1 Person

  6. Wahnsinn! Mir ist schon wieder was eingefallen, scheint der Frühling naht oder watt auch immer…. in der Versicherung war der auch günstig, hatte statt deppertem Lenkradschloß das so gelöst http://www.focus.de/fotos/typisch-saab-zuendschloss-auf-der-mittelkonsole-bei-abgezogenem_mid_154631.html
    Das knackt sich nicht so leicht.

    Gefällt mir

  7. Mit Aufhellen und anderen Tricks bei photoscape habe ich ihn so hinbekommen, dass ich ihn richtig sehen kann. Und: Er wäre mir zu lang, da müsste ich ja immer so lange nach einer passenden Parklücke suchen.

    Gefällt mir

    • passenden Parklücke…. Das stimmt. Aber viel Innenraum und Kofferraum. Hab auch mal drin geschlafen, bei umgelegter Rückbank. Allerdings nicht beim Cabrio, da stört das Verdeck sicher.

      Gefällt mir

      • Elegant sieht er aus. Aber ich stehe nicht so auf große Autos

        Gefällt mir

        • Fällt mir eben ein, diese Modelle aus Schweden hatten ja in früheren Jahren die Niederländer oft, wenn sie was Größeres wollten. Von den ehem. Besatzern kauften die nicht so gerne.. Sieht mittlerweile anders aus…aber den Saab gibt es ja nicht mehr, hat GM ja zum Opel gemacht. War aber zu teuer für einen Opel.Deppen!

          Gefällt mir

          • Den Saab fand ich so schön – zumindest sein farbenfreudiges Logo auf der Motorhaube. – Der Volvo zählt ja mit zu den sichersten Autos – mich müssen andere Dinge schützen als ein langer Motorraum.

            Gefällt mir

  8. Wie attraktiv und gediegen du da im Audiaudo sitzt!
    Sitzt wie angegossen!

    Gefällt mir

    • Das täuscht, liebe Sonja. Hätten die vorher eine Geldbörsen- und Kontokontrolle gemacht, wäre ich weder zum Probesitzen noch zum Probefahren gekommen.
      Ich entschuldige mich bei allen AudiAutobesitzern, dass die Preise ihrer Autos so hoch sind – aber wenn auch solche „Schmarotzer“ wie ich zum Probefahren kommen und sich noch einen ganzen Tag lang beköstigen lassen, dann müssen die ja das Geld irgendwie wieder eintreiben. – Ich bin zu der Einladung gekommen wie die Jungfrau zum Kind – durch „Windbestäubung“. Nein, ich bin den kleinsten Audi mal Probe gefahren und prompt habe ich diese „Event-Einladung“ bekommen. Obwohl es weit auf der grünen Wiese war, habe ich mir das nicht nehmen lassen.

      Gefällt mir

  9. Guten Morgen Clara, heute stürmt es auf der Insel und da ist auch hier Cabrio fahren ( was ich auch sonst nicht mache 🙂 ) nicht möglich. An Deine Autoserie erinnere ich mich noch. Tolle Idee. liebe Grüße Leonie

    Gefällt mir

  10. Glaubs mir, mit offenem Verdeck im Februar, das macht trotz Kälte froh…

    Gefällt mir

    • Ich hatte ja mal eine richtige Autotestzeit – überall bin ich Probe gefahren – allerdings nur in Autos, die ich mir von der Größe (nicht vom Preis her) vorstellen konnte. So bin ich auch verschiedene Cabrios gefahren, den von Opel und von Peugeot zum Beispiel. Da hat man schon merken können, wer ein anständiges Windschott hat und wer nicht.
      Hier war es in den letzten Tagen schon so sonnig, dass man schon einige oben ohne fahren sah. Mein Ding wäre es wohl wirklich nicht – und das tatsächlich nicht nur aus finanziellen Gründen.

      Gefällt mir

  11. Guten Morgen liebe Clara 😉
    das Auto mit den „4 Ringen“ steht dir aber außerordentlich gut zu Gesicht und wäre in der passenden Farbe auch ein ehrwürdiger Untersatz für dich *lächel*

    Wünsche dir einen wundervollen Start in den heutigen Tag
    Liebe Grüße
    Heike

    P.S. Haste das gemerkt?? Kurz und knapp und ohne den „Lehrgang“ der 1000 … oder waren das jetzt doch 100…. Ach egal! Kurz und knapp und ohne diesen Kurzlehrgang des Kurzfassens in kurzen Kommentaren *hihi* Bin ich gut oder bin ich besser??

    Gefällt mir

    • Liebe Heike, da ich weder deine Post- noch Kommentarkritikerin werden möchte (meine Antwort kam nur, weil du über Zeitmangel geklagt hast jetzt, wo du wieder arbeiten gehst, sonst hätte ich doch nieeeeeeeeeeeee etwas gesagt 🙂 ) werde ich nur anmerken: Du bist auf einem guten Weg!
      Frühmorgendliche Grüße (ich bin schon seit 1,5 Stunden wach) schickt dir Clara

      Gefällt 1 Person

      • Liebe, allerliebste Clara 😉
        habe deine Anmerkung ganz und gar nicht negativ aufgefasst … da kannst du ganz beruhigt sein 😉
        Aber deine Anmerkung, dass ich auf einem guten Wege zu sein scheine, gehen mir „runter wie Öl“ *grins* Aber mal schauen, wie lange ich meine „kurzen“ Kommentare ohne Probleme durchführen kann 😉
        Da du schon so lange wach bist, können wir ja gemeinsam als „frühe Vögel“ auf Wurmfang gehen *g*
        Einen tollen Tag wünsche ich dir
        LG Heike

        Gefällt mir

        • Wie süß: Ich ein früher Vogel, hihi. Aber musst du heute denn nicht arbeiten? Wahrscheinlich gehst du nur an einigen Tagen einer „bezahlten Tätigkeit“ nach und ackerst an den anderen unbezahlt in Haushalt, Garten, Umwelt, bei deinem Sohn und sonst wo!

          Gefällt mir

          • Heute muss ich erst am Mittag los liebe Clara 😉
            deshalb habe ich auch nun die Zeit, mich hier in langen und nicht ganz so langen Kommentaren auszulassen *g* Dafür wirds heute wieder bis in den Abend gehen mit der Arbeit 😉
            Das mit Haushalt, Umwelt und Sohnemann, nebst dem Rest der Familie wird dann so dazwischen gepackt *lächel*

            Gefällt mir

  12. Daggi, der ist ja nicht schlecht, wenn er nicht so finster und dunkel wäre – das Foto natürlich. Oder liegt das einfach an der Nachtzeit, ist der morgen, wenn ich ausgeschlafen habe, wieder heller?

    Gefällt mir