Claras Allerleiweltsgedanken

Kaubewegungsminimierende Serie – O

22 Kommentare

Button Rahmen Buchstaben 300Dreißig mal berührt
Dreißig mal ist nichts passiert.

Elektrisierender Marathon von und mit C+C klein 2

****************************************

OhneKlumpenZubereiter = Mixstab

oder „… so, wie ich Gemüsesuppen mag!“

Nicht dass mir jemand auf die Idee kommt, ich will Rosenwasser per Mixstab herstellen – ist nichts geworden, habe es probiert 🙂 – hat nicht geschmeckt!!!

2904 EPR O 63

 

 

 

 

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

22 Kommentare zu “Kaubewegungsminimierende Serie – O

  1. Dein Zauberstab ist wunderschön in Szene gesetzt. Am besten gefällt mir das unterste Foto! Voll gut ausgeleuchtet- Du Profi?

    • Was wirst du erst sagen, wenn ich den „Zauberstab“ unter V präsentiere? – An diesem Tage möchte ich dabei sein, wenn die Leute den Post öffnen.
      Danke für dein genaues Hinsehen – ich hatte eine Zeit lang überlegt, wie ich ihn etwas augengefälliger präsentieren kann. Da kamen mir die Kunstrosen gerade recht.

  2. O ja, liebe Clara, so eienn Rührmixfix…den vermisse ich auch gerade; nicht, dass es mir an scharfen Zähnen mangelt – aber einen leckeren Smoothie (sagt man heut doch) den würd ich gern mal wieder mixen.
    Und: Rosenlikör schmeckt auch Bäääh (mir jedenfalls)
    Grüßle

    • Nixe, ich schrieb schon bei Karfunkelfee: Ich muss an meiner Rezeptur noch arbeiten, denn bisher schmecken mir die gekauften besser. Vielleicht waren auch nur die Zutaten nicht optimal. – Ich werde weiter üben!

  3. Was täte ich ohne meinen Zauberstab?
    Ein unverzichtbares Küchenhelferlein, meiner ist grimmig in Stahl und Schwarz gehalten und schreddert erbarmungslos seit 20 Jahren alles, was ich ihm zum Delinquieren gebe, kurz klein und trinkbar fein.✨

    • Da ja hier von Smoothies die Rede war, habe ich es vor einigen Minuten probiert – irgendwas muss ich an der Rezeptur noch verbessern – es hätte für meinen Geschmack feiner sein können. Wir hatten früher mal so ein großes Glas, wo sich unten ein messerscharfer Quirl drehte – das waren wirklich Mixgetränke.
      Aber Clara ist ja lernfähig!

      • Mit meinem Zauberstab bekomme ich alles ultrageschmeidigfein püriert. Er ist von ESGE. Habe ich von meiner Mama vor zwanzig Jahren geschenkt bekommen. Empfehlenswert…
        Ich mache fürs Töchterchen und mich auch Fruchtbomben.
        Banane+frische Erdbeeren+Orangen: superlecker!
        😊

        • Kriege ich auch noch hin – nur keinen Zauberstab von 1995 – den werde ich nicht mehr zu kaufen bekommen. *grins*

          • Den ESGE gibt’s noch und ich bestellte vor drei Jahren einen neuen Messerstern, weil meiner beim Umzug verschüttgegangen war und das Ding hat sich nicht verändert.
            Meine Mama hat ihren nun seit vierzig (!) Jahren in Betrieb und der funktioniert auch noch.
            Das ist grundsolide Technik.
            Echt schnieke.
            😉

          • Ja aber ich habe doch nun schon einen – ich kann doch nicht alle Sachen doppelt haben, Handy, Fernseher und Festnetztelefon reicht als Doppelausgabe.

          • P.S. 1 Banane, 250 g Erdbeeren und frisch gepresster Saft von 3 Orangen.
            Bombig!✨

          • Wenn es einheimische Erdbeeren gibt, werde ich es testen. Bananen und Erdbeeren wird meiner auf jeden Fall fein pürieren, aber ich habe ihm ja heute Rosinen zugemutet.

  4. Na ja, Gemüsesuppe schaffe sogar ich ab und zu. Da leistet der Mixstab gute Dienste.

    • Ute, meine Lieblingssuppen, wo er zum Einsatz kommt, sind Kartoffelsuppe und Kürbissuppe. Da ich Stücke in der Suppe nicht leiden kann, werden sie immer püriert. Und dann koche ich gleich so viel auf Vorrat, dass der Tiefkühlschrank zu klein ist!

  5. Dachte, kommt Kochblog! Da wäre inhaltlich- umfänglich aber noch nachzulegen. Egal, werde Leberkäs kaufen, Weißwurscht zutzeln, yeah! (Wegen Bayern Kickereieieijei!)

    • Daggi, ich kann das Wort kochen kaum schreiben, geschweige denn ausführen. Ich halte kochen für eine ziemlich überflüssige Beschäftigung, essen dagegen nicht. – Aber du bringst mich auf eine Idee – Leberkäse mit Sauerkraut und Kartoffelbrei ist bei diesem nasskalten Wetter genau richtig.

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s