Claras Allerleiweltsgedanken

Eisgekühlter Bommerlunder …

18 Kommentare

… als Attribut an die Hitze will ich jetzt nicht an die „Toten Hosen“ anknüpfen, sondern meine riesengroße FREUDE gilt einer anderen Sache. – Vor längerer Zeit schrieb ich mal, dass ich meinen über alles geliebten kleinen Fotoapparat vermisse.

Null Erinnerung, wann ich ihn zuletzt hatte, null Ideen, wo er sich versteckt haben könnte.

Zuerst die Fotos. Ich habe es so eingerichtet, dass sich die beiden Halbgeschwister (einmal Vater Cannon und einmal Vater anonym Medion, Mutter jeweils ich) am Morgen nach der Wiedersehensfreude (gestern) gegenseitig fotografierten. Eindeutig gewinnt die kleinere und jüngere in Schärfe und Bildausschnitt.

Gefunden habe ich sie in meiner Kühltasche, die ich noch nicht mal mehr vermisste, da ich es vergessen hatte.

Gestern beim Doppelkopf in der Kneipe. Petra kommt auf mich zu und meint: „Jetzt muss ich dir doch endlich mal deine Kühltasche geben, die du vor Wochen hier vergessen hast.“ Dunkel kommt mir die Erinnerung, dass ich mal Melone mitgebracht hatte – schön mit Gäbelchen zu essen und schon in Stückchen geschnitten, damit die Fingerchen nicht schmutzig und die Kärtchen nicht klebrig werden. – Ich freue mich – wie man sich eben über ein verlorenes und jetzt wieder gefundenes Kind freut.

Zu Haus will ich die Sachen in den Spüler räumen – und da durchfuhr mich eine Welle der Freude: Der Fotoapparat hatte sich in einem Winkel versteckt.

Fazit: „In einem ordentlichen Haushalt findet sich alles nach längerem Suchen!“ und die Kleinere ist in vieler Hinsicht die Bessere, vor allem ist sie handlicher.

Gut, dass ich meinem Nachkaufinstinkt nicht nachgegeben habe – mein Budget wird von anderen Sachen blockiert.

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

18 Kommentare zu “Eisgekühlter Bommerlunder …

  1. Eben, das Haus verliert nichts. Auch, wenn es mal nicht das eigene ist.
    Fein, dass der kleine wieder da ist.
    Gruß von der Gudrun

  2. Klasse, liebe Clara,
    ich freue mich von Herzen mit Dir!
    Lieben Gruß
    moni

    P.S:: Mein Leitspruch ist auch „das Haus verliert nichts'“!!!

  3. Das Gefühl, etwas Verlorenes wiederzufinden, gehört mit zu den Schönsten, die ich kenne…
    Deine Freude kommt voll rüber!
    Gutknips!✨

    • Es ist wahrscheinlich ein biblisches Gefühl. Dort freut sich ja der Vater über den verloren geglaubten Sohn auch mehr als über die vielen anderen, die ihm geblieben sind. – In der Bibel fand ich es immer ein wenig ungerecht – aber hier und (heute) gestern war meine Freude voll berechtigt.

      • Die Bibel, verpönt wie nur sonstwas, ist ein ziemlich schlaues Buch, finde ich. Natürlich übertrieb sie manchmal. Manche Reaktionen empfinde ich als verbesserungswürdig.
        Also:
        Du wirfst jetzt NICHT alle anderen Knipsblitzdingse beiseite und nimmst nur noch den Wiedergefundenen. Sondern beziehst sie voll mit ein in Deine Wiedersehensfreude und schießt mit ihnen, wie Du es bereits anschaulich bilddokumentiertest, ein Willkommensfoto.
        😉

        • Ich werde heute Abend, wenn es nicht mehr so heiß ist, mit der dritten Knipsdingse, nämlich dem Smartphone, die beiden „Halbgeschwister“ aufnehmen, wie sie so auf dem spiegelnden Tisch stehen.

  4. Na klasse, das freut mich. Die wollte einfach zu dir zurück. Und schwitzen musste sie bisher auch nicht 🙂

    • Danke Ute – sie hat alles gut überstanden – sogar der Akku war nach den zwei Monaten noch geladen. – Jetzt werde ich sie hüten wie meinen Augapfel – bis zum nächsten Verschwinden.

  5. Ich frag mich nur, warum haben sich 2 Kameras in einer Melonen- Kühltasche vor Clara versteckt? Wochenlang. Egal, Hauptsache sie sind wieder wohlbehalten zurück bei Muttern…

    • Lieber Carlheinz, da besteht ein ganz kleines Mistverständnis – in der Melonentasche war nur die kleine Digicam mit Namen Medion. Als diese von mir nicht mehr gefunden wurde – ich habe die gesamte Wohnung auf den Kopf gestellt – musste ich mit der dicken, großen, schweren, unhandlichen, wenig Akkukapazität habenden C*annon fotografieren, weil die zu Haus am angestammten Platz lag. – Zwei Fotoapparate schleppe ich nur aus „wissenschaftlichen Vergleichszwecken“ oder aus Dummheit mit – doch damals lag nichts davon vor. – Wahrscheinlich wollte ich nur die Kleine schnell vom Tisch räumen und packte sie in die Kühltasche, die ich dann allerdings stehenließ. Und erst ca. 8 Wochen später konnte ich Wiedersehen feiern, denn die letzten Fotos auf der kleinen waren vom 4. Mai.

  6. Da macht Wiedersehen wirklich Freude. Das freut mich für Dich. Liebe Grüße Leonie

    • Diese mit mir rumzutragen, macht gewichtsmäßig und akkumäßig viel mehr Spaß – die andere ist nur schwer und nach wenigen Bildern muss ich die beiden AA-Batterien tauschen.

  7. In der Kneipe kommt halt nix weg. Ist ja nicht die Börse, woll, Manni Krug?

    • Du sagst es – und in dieser unserer Doppelkopfspielstammkneipe schon gleich gar nicht. – Petra hat mich seit dem Vergesstag schon einige Male gesehen, dann aber auch vergessen, an die Rückgabe zu denken. – Und ich vergaß ja gleich ganz und gar, nach der Tasche zu fragen.

  8. Ein Hoch auf die Wiedersehensfreude !!

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s