Claras Allerleiweltsgedanken


26 Kommentare

Whg 10 … „Mein Gott, jetzt hat sie’s“

ja, was hat sie denn? Hat sie einen neuen Lover? Nein — sie hat ihre Fliese für die Küche gefunden. Das war gar nicht so einfach – und wie so oft im Leben galt:

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah!

In einem Fliesenmarkt in Teltow fand ich das, was mein Herz sofort höher schlagen ließ: Diese rotchangierte Fliese im 30 x 60-Maß.

1606 Fliese rot

Sie hat eine Oberfläche wie ein leicht vom Wind gekräuselter See mit von der Sonnenglut gefärbtem Wasser. Leider verderben die Reflexionen ein wenig die Schönheit ihrer Farben. – Die gleiche Fliese gibt es auch in grau, moosgrün und orange. Letztere Farbe würde auch in die Küche passen – doch ich habe mich für die rote entschieden. Grund: Mikrowellen, Toaster, Kaffeemaschinen, Wasserkocher u.ä. gibt es nicht in orange!!!! – Da diese Fliese nicht vom Licht beschienen wurde, sieht man die verschiedenen Farbnuancen besser.

1606 Fliese orange

Alle schönen Fliesen kommen wohl aus Italien, was schon durch die Transportkosten den etwas höheren Preis rechtfertigt. Im Geschäft befindet sich wirklich nur ein Musterstück – offenbar legt sich keiner rote Fliesen auf Halde. Um nicht ins Produktionssommerloch zu fallen, musste ich die 3 Pakete = 18 Fliesen gleich und sofort bestellen. Ich kann sie mehrere Wochen im Markt bis zur Verarbeitung kostenlos lagern.

PS: Nachsatz am 4. Juli

Inzwischen habe ich sie bezahlt und einlagern lassen, aber eine habe ich mir als Beispiel mit nach Hause genommen. Und ich finde sie so schön, dass sie wie ein Baby auf meinem BärenSchaffell liegen darf, um das Blitzlichtgewitter über sich ergehen zu lassen.