Claras Allerleiweltsgedanken

Whg 14 – Möbelaufbauerfahrungen machen klug …

12 Kommentare

… in jeder Beziehung.

In einem Möbeldiscounter sah ich dieses Tisch- + 4 Stühle-Ensemble stehen. Es war stark herabgesetzt und die noch vorhandene Stückzahl war schon einstellig. – Ich musste mich also schnell entscheiden, ob ich diesen Kauf noch vor dem Umzug tätigen wollte oder das Risiko eingehe, dass im Oktober nichts mehr da ist. – Da die unterschiedlichen Stühle in 2 verschiedene Zimmer kommen werden, hat mich das mit senffarben und anthrazit nicht gestört.

3007 Tischgarnitur 44

Sicherlich ist der Standard nicht „gehoben“ zu nennen, doch das wäre auch bei 150,00 Euro etwas zu viel verlangt.

Also ich – im Schweiße meines Angesichtes – die beiden Pakete gekauft – eines mit dem Tisch, eines mit den 4 Stühlen. Das Tischpaket war 90 x 90, also Tischplattengröße. Trotzdem war es schwer wie 3 Sack Beton oder so. Diese MDF-Platten sind wirklich sauschwer. Aber mit Hilfe eines Spanngurtes habe ich beide Pakete gut in meine Wohnung geschleppt. Und dann ging es los – zuerst ein Stuhl, bis auf eine Schraube Anfängerniveau. Dann kam der Tisch, der aus 5 weißen „Holz“teilen und vielem Kleinzeug bestand. – Nachdem ich einmal kurz die Seiten verwechselte und die Holzdübel fast an der falschen Stelle verleimt hatte, ging dann alles seinen Gang.

 

Einen Tipp an die Firmen, die die Aufbauanleitung drucken. Da stand in diesem Falle:

Nötig sind 2 Mann mit entsprechendem Werkzeug. – Das können die ändern in 2 Mann ODER eine Frau. 🙂

Aber ich weiß jetzt schon 100%ig:

Die Möbel von IKEA werden nicht nur geliefert, sondern sie werden auch noch fachgemäß und schnell aufgebaut, aber nicht von mir! Gestern habe ich zwei Kisten zusammengebaut – bei der ersten habe ich eine Ewigkeit gebraucht, da ich Bilderaufbauanleitung schlechter verstehe als Text. – Bei der zweiten ging es viel schneller. Jetzt müsste ich gleich noch drei kaufen, dann bin ich I*K*E*A*Kistenspezialzusammensetzerin 🙂

Und bei dem Tisch finde ich es so supersupersuper, dass ich nach 15 Jahren Entzugserscheinung endlich wieder an einem normal hohen Tisch sitzen kann – und das auf einem Stuhl!

 

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

12 Kommentare zu “Whg 14 – Möbelaufbauerfahrungen machen klug …

  1. Nach den gehobenen Standart wollte ich auch fragen. 🙂
    Clara, Hut ab vor deiner Courage. Ich war ein Weilchen nicht da wegen Zeitknappheit und so. Es hat sich ja viel getan, hier bei dir.
    Gruß von der Gudrun

  2. Ist ja wohl voll in Ordnung!
    Was wäre gehobener Standard?
    Respekt vor der Selbstzusammenbauerei!

    • Etwas mehr gehobener Standard wären die Originalstühle zu dem Ausziehtisch, den ich für das WZ noch kaufen werde: 4 Holzbeine, gute Sitzpolsterung, eine ordentlich verarbeitete Rückenlehne. – Ich werde die Gegebenheiten abwarten, vielleicht kaufe ich wenigstens 2 von diesen Stühlen.
      Wenn ich mich darauf verlassen könnte, dass mir im passenden Moment eine dritte Hand wächst, würde ich mehr Möbel selbst zusammenbauen – doch zwei Leute sind bei den meisten Sachen von Vorteil.

  3. Noch nicht mals das „Anfängerniveau“ Stuhl hätte ich geschafft. Clara, ich verbeuge mich vor dir in Ehrfurcht.

    • Ute, hättest du mich beim Zusammensetzen dieser blöden kiste beobachtet, dann hättest du mit dem verbeugen aber ganz schnell wieder aufgehört. 😂

    • Ute, vielleicht habe ich hier auch einfach DDR-Vorteil: Polytechnischer Unterricht für alle, auch für Mädchen, und immer wieder improvisieren, weil es das nicht gab, was man eigentlich wollte. – Jedes Ding hat zwei Seiten! Mein erster Westchef hat es jedenfalls so gesehen.

      • Ja, da ist was dran, liebe Clara. Wir lernten kochen und nähen (psssst -was ich übrigens trotzdem nicht kann).

        • nix da – das lernten wir zusätzlich. Nein, kochen nicht, aber Handarbeit und das Stricken der Ferse an der Socke musste meine Oma übernehmen.
          Richtiges Nähen lernten wir auch nicht – aber das interessierte mich so sehr, dass ich es einfach konnte. Ganze Mäntel habe ich genäht für die kleine Tochter, für mich und eine Jacke aus Knautschleder für den Dreijährigen.

  4. Hast du gut ausgesucht, die Stühle sehen super bequem aus. Normale Tischhöhe – dein Rücken wird es dir danken. Früher habe ich auch selbst zusammengebaut , jetzt fehlen mir die Nerven.

    Lieben Gruß
    Barbara

    • Hallo Barbara. Die stühle sehen nicht nur bequem aus, die sind auch bequem. Nur die Beine sehen etwas mickrig aus. aber ich bin immer noch am hin und her überlegen, wie ich sie wo verteile, denn alles in mein Zimmer passt nicht rein

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s