Claras Allerleiweltsgedanken

War es nur die lange Abwesenheit???

23 Kommentare

… oder ist mir das Bloggen wirklich ein wenig fremd geworden? Die Probleme, die von außen auf mich einstürmen, erscheinen mir alle so viel wichtiger als das, was ich hier schreibe, was andere schreiben.

Natürlich finde ich immer wieder Beiträge, zu denen ich mich hingezogen fühle, die meine Augen und mein Herz lächeln lassen – aber ich finde eben auch Beiträge, wo es mir vor Graus die innerlichen Schuhe auszieht. Es gibt einfach Sachen, die sollten nicht öffentlich abgewatscht werden. Aber es wird hier immer wieder so sein – für jede Meinung, für jeden Artikel wird man seine Claqueure finden.

Heute gegen 10 Uhr kommt mein Superhandwerker, der hier alle Wände mit Farben und Tapeten versehen hat, und macht die letzten notwendigen Arbeiten. Vielleicht habe ich dann die Augen und das Herz wieder frei für andere Eindrücke, über die es sich lohnt, einen Post in meinen Blog zu setzen. Sonst schweige ich eben ein wenig.

Im letzten Jahr durfte ich ja nicht aufs Fahrrad steigen, weil ich es mit dem „Schwindeln“ nicht so genau genommen habe – mir war fast immer schwindlig. Deswegen habe ich mir jetzt ein Ersatzfahrrad gekauft, auf dem ich voller Wonne bei allen möglichen Gelegenheiten in der Küche sitze. – Es ist wie Urlaubsfeeling – an den Amsterdamer Grachten vorbeiradeln und Kaffee trinken.

2310 Stuhl mit Fahrrad

Gefunden habe ich diesen Stuhl in einem Berliner Einrichtungshaus der ausgefalleneren Art, im Rahaus. Wenn jetzt noch einer sagt, das Leben ist nicht bunt, dann kann er sich dort vom Gegenteil überzeugen.

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

23 Kommentare zu “War es nur die lange Abwesenheit???

  1. Blogpausen sind eine feine Sache, genieße sie einfach 🙂

    Liebe Herbstgrüße zur Nacht vom Lu

    • Lieber Lu, ich bin nach meiner Einschätzung kein Mensch, der Pausen genießen kann – ich bin so voller Aktivität, dass ich sehr oft traurig bin, wenn eine Aktivitätsstrecke abgearbeitet ist.
      Liebe sonnige Herbstgrüße am Tag von der Clara

  2. Ach, Clara, Mensch, was machst du dir für Gedanken?
    Mach du mal dein Ding. Ich schätze, du hast mehr Leser als Kommentatoren. Gut so, denn nicht jeder will immer reden oder schreiben. Und solche Dialoge wie
    „- Schönen Dienstag.
    – Danke, ebenso.
    – Ja, vielen Dank.
    – Bis Mittwoch wieder.“,
    brauchst du nicht wirklich, oder? 🙂
    Das war jetzt sicher auch alles etwas viel mit deinem Umzug. Lass dich erstmal zur Ruhe kommen.
    Ich muss irgendwann auch noch mal ran, weil es mir schon recht schwer fällt, die vielen Treppen mit Einkauf hochzukraxeln. Ich muss alles selber machen, auch Zeuchs mit tragen und bin beim letzten Mal schon fast zerbrochen. Wie es gehen soll, weiß ich noch nicht. Ich sitze das noch aus.
    Ich wünsche mir, dass deine Bloglust wieder kommt.
    Aufmunternde Grüße schick ich dir.

  3. Mein Kommentar von heute morgen ist leider irgendwo zwischen Lanzarote und Berlin in der langen Leitung hängen geblieben.
    Drum ein zweiter Versuch:

    Mir geht es auch zunehmend so, dass ich denke, ich blogge nur Banalitäten, die das Internet verstopfen und nicht wirklich interessant sind. Nennt man das Blogsinnkrise? Andererseits muss man sich auch über simple Dinge im Netz freuen (können). Nicht alle tragen die schwere Lasten, die momentan Politik und Weltgeschehen erzeugen, direkt in ihre Tastatur. Das kann nicht jeder. Das will auch nicht jeder.

    Liebe Grüße und nimm es insgesamt nicht so schwer…

    • Liebe Britta, das tut mir besonders Leid, dass dein Kommentar auf dem Weg aus dem Flugzeug gefallen ist, wo du doch schon solche Schwierigkeiten mit dem Netz hast. – Um so mehr freue ich mich, dass du es noch ein weiteres Mal versucht hast.
      Als (ein wenig) gebranntes Kind erschreckt es mich immer wieder, wenn ich irgendwo lese, wie jemand Nackenschläge austeilt, die absolut nicht nötig wären.
      Und bei mir ist es einfach so, dass ich ein schlechtes Gewissen habe, so einen „Reichtum“, so ein Glück wie diese Wohnung ganz allein zu genießen, ohne bereit zu sein, sie mit fremden Leuten zu teilen. Ein wenig fühle ich mich schlecht dabei – aber eben nicht schlecht genug, um daran etwas zu ändern. Es gibt so viele Argumente dafür, um (sich) nicht zu opfern.
      Ich bin so froh, angekommen zu sein, auch wenn ich mich noch keineswegs eingelebt habe, kaum jemand kenne aus dem Haus, außer mit Hundebesitzern noch kein unverbindlich freundliches Wort gewechselt habe.
      Vielleicht sollte ich mir – statt das Sternbild des Löwen über das Pett zu kleben – lieber die Buchstaben GEDULD hinschreiben.
      Liebe Grüße von mir

  4. Liebe Clara,
    nimm Dir die Zeit die Du brauchst, nach diesen langen, anstrengenden Wochen, der vielen Arbeit, der nicht endenwollenden Organisation etc…..
    Der Stuhl ist wirklich einfach nur witzig und sieht so lebendig aus, eine Bereicherung für jeden Raum!
    Also, komm ein wenig zur Ruhe und schreibe etwas, wenn Dir danach ist. Zumindest hier im Bloggerländle solltest Du doch wirklich keinen Stress haben.
    Ein angenehmes und hoffentlich entspannendes Wochenende wünsche ich Dir und schicke
    liebe Grüße
    moni

    • Liebe, liebe moni, mein Superhandwerker hat die letzten beiden Probleme auch noch für mich gelöst – zumindest einen Tipp dazu gegeben, ich werde berichten.
      Ich werde jetzt gleich zu den Blaugelben fahren, um den wirklich allerletzten Einrichtungsgegenstand zu ordern – wenn ich ihn wegen des Gewichts auch in das Auto bekomme – sonst muss ich mit jemand zusammen hinfahren.
      Wie glücklich bin ich, dass ich das alles selbst mit meinem eigenen Auto wuppen kann.
      Ich müsste jeden Tag beten und danken, wie gut es mir geht – aber ich weiß das auch und möchte es durch nichts aufs Spiel setzen.
      Drück dich und liebe Grüße von
      mir

  5. geht mir auch oft so. Und je glücklicher ich bin um so weniger brauche ich bloggen denn dann hat mich ja das reale Leben und das ist doch wirklich das Beste schlecht hin:)

    • Ein bisschen anders ist das bei mir schon – gerade, wenn ich mich über etwas sehr freue, habe ich das Bedürfnis, das in Bloggershausen mit meinen Blogfreunden zu teilen, denn im realen Leben kommt nicht immer jemand vorbei, um sich vor Ort mit mir zu freuen. – Die Freuden der letzten Zeit hatten natürlich alle mit der Wohnung zu tun.
      Mit liebem Gruß von Clara

  6. manchmal gibt es eben diese Phasen, da wird Bloghausen unwichtig(er)- du hast viel gewuppt in den letzten Monaten und bist noch dabei anzukommen, nimm dir deinen Raum 😉
    herzliche Grüsse Ulli

    • Danke, liebe Ulli. – Vielleicht ist Bloghausen nicht unbedingt unwichtiger, vielleicht ärgere ich mich einfach nur über unangebrachte Beiträge, die nicht sein müssten, wo einfach die Sensibilität fehlt.
      Deine (bearbeiteten) Fotos sind (fast) immer Seelennahrung.
      Liebe Grüße von
      Clara

      • Ich weiss zwar nicht auf welche Artikel du anspielst, muss ich aber auch nicht wissen, aber ich freue mich, dass meine Bilder deine Seele nähren. Das ist doch mal ein feines Kompliment am Samstagmorgen! Danke dir, liebe Clara und hab ein feines Wochenende. Hier scheint die Sonne und ich gehe jetzt mal ne Runde raus, bevor ich später wieder kochen muss …

        • Wie schön, dass ich nicht kochen MUSS, sondern bestenfalls WILL, um momentan will ich ziemlich selten.
          Ich habe gerade bei dir kommentiert.

          • ich verdiene ja damit mein Brot auf dem Tisch und das Dach über dem Kopf- es gibt schlimmeres!

          • Natürlich gibt es schlimmeres, sogar viel schlimmeres. Wenn ich das müsste, würden die Gäste verhungern und ich zusätzlich – Gott hat mir kein bisschen Kochgen in die Wiege gelegt 🙂 – dafür aber das Ess-Gen, und das ist auch schon was 🙂

  7. Ein Radlerstuhl..der würde mir auch gefallen. Liebe Grüße und lass es langsam angehen in Deiner schönen neuen Umgebung, Leonie

  8. Wenn einem danach ist, sollte man ruhig einmal ein Päuschen einlegen. Das eigene Wohl ist immer am wichtigsten. Na ja, wenn das Päuschen nicht zu lange dauert…….
    Den Stuhl finde ich auch super – hat nicht jeder.

    Ein schönes Wochenende für dich!
    Lieben Gruß
    Barbara

    • Ach Barbara, ich und meine Päuschen – gleich für morgen stelle ich was ein, denn geteilte Freude ist doppelte Freude.
      Ansonsten super Wetter hier – ich werde rausgehen.
      Ganz, ganz liebe Grüße schickt dir
      Clara

  9. Endlich mal ein Fahrrad, auf dem ich auch „fahren“ würde.

    • Und das „Fahrrad“ hat auch einen schönen weich gepolsterten Gelsattel.
      Ich habe den Stuhl hauptsächlich deswegen gekauft, weil er ganz unproblematisch zusammenklappbar ist. Beim ersten musste ich erst Handstände machen, bevor er sich an die Wand stellen ließ.

  10. liebe clara – ich würde deine geschichten vermissen – aber deine überlegungen sind nachvollziehbar. aber letztlich sollte frau die erwartungen an sich ernst nehmen, auch wenn es für andere verlust bedeutet. einen schönen tag noch. barbara

    • Liebe Barbara, nie und nimmer würde ich ganz und gar aufs Bloggen verzichten – ich würde „platzen“, wenn ich mit niemandem meine kleinen Freuden und auch die Ärgernisse nicht teilen könnte. Außerdem kenne ich viele schon seit Jahren – vielleicht bedrückt mich einfach mein „schlechtes Gewissen“ – ich lebe hier in einem relativen Luxus (ich sehe das, wenn ich eine so große Wohnung, schön eingerichtet, einfach für mich alleine habe – das ist der größte Luxus, den ich mir vorstellen kann – es muss kein Superhaus sein oder ein Wahnsinnsauto; aber das bin ich nicht bereit, mit jemandem zu teilen. Ich habe mir alles so mühevoll eingerichtet und achte darauf, dass es erhalten wird – da hätte ich bei Untermietern so meine Bedenken. Sch…Egoismus, vielleicht überwinde ich den auch noch.)
      Wenn ich denke, ich will was erzählen, mache ich das – aber ich werde vielleicht nicht mehr mit Aufwand etwas suchen, um jeden zweiten Tag präsent zu sein.
      Liebe Grüße zu dir

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s