Claras Allerleiweltsgedanken

Nie nicht niemals mehr …

16 Kommentare

… besuche ich an einem Feiertag oder einem Sonntag einen öffentlichen Park / Garten!

Da ich mich vorgestern nun doch zu einer Jahreskarte für 4 Berliner Parkanlagen durchgerungen habe, hatte ich heute bei Wärme und herrlichstem Sonnenschein die wahnwitzige Idee, wieder in den Britzer Garten zu fahren. Zehn Minuten Anfahrtsweg mit dem Fahrrad sind ja keine Entfernung.

Doch kaum hatte ich den Park betreten, hatte ich das Gefühl, dass mindestens die Hälfte der Berliner Bevölkerung auf die gleiche Idee gekommen war. So voll hatte ich es noch nieeeeeeeee erlebt. Besonders die türkischen Familien schleppten riesige Kühltaschen mit Essen und Getränken, um dann Picknick vom Feinsten zu machen. Erstaunt war ich schon, wie viele der jungen Frauen mit Kopftuch herumliefen – gefühlt jede Zweite. Da das ja fast immer dunkle Stoffe sind, die für die bodenlangen Gewänder verwendet werden, taten sie mir bei dieser Hitze richtig Leid. Von daher wäre das nicht mein Glaube, ich will bei Sonne bestenfalls eine Schirmmütze auf dem Kopf haben, um gegen die Sonne geschützt zu sein.

Ich habe an den beiden Tagen so wahnsinnig viel Fotos gemacht, dass ich euch jetzt darin ertränken könnte. Wenn auf vielen Plakaten „TULIPAN “ zu lesen ist, bedeutet das, dass Tausende von Tulpen aufgeblüht sind und von den Besuchern bewundert werden wollen.

Die gleichfarbigen Beete sind zwar beeindruckend, aber dennoch etwas langweilig, da sie alle in Reih und Glied stehen. Mir gefallen sie auf der Wiese am besten – so wie Streublumen. Es gibt schon so ausgefallene Züchtungen, dass man kaum noch glaubt, eine Tulpe vor sich zu haben.

Entschuldigt bitte, dass es so unendlich viele Tulpenfotos sind – soll nicht so schnell wieder vorkommen. – Es gibt noch so viele andere Fotos vom Britzer Garten – doch die kommen später mal oder gar nicht.

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

16 Kommentare zu “Nie nicht niemals mehr …

  1. Wunderschön. Ich liebe Tulpen.
    L.g.Anja

  2. Zart lila und dunkler lila, das sind die schönsten! Nach wie vor machst du lauter Wunderbarunternehmungen, du lila Sonderausgabe einer Singlefrau (ich meine das durchaus positiv!)!

  3. Zahlt man in Berlin Eintritt in die Parkanlagen ? Ach, ich liebe Tulpen, davon kann ich gar nicht genug sehen 🙂

    • J-EIN- in die meisten nicht, aber in extra angelegte und mit viel Mühe und Schweiß gepflegte – die kosten was. Der Britzer Garten im Normalfall 2,00 €, jetzt, während der Tulpenschau, kostet es 3,00, für Kinder die Hälfte.
      Die Gärten der Welt mit vielen, vielen Themengärten (chinesisch, japanisch, koreanisch, balinesisch, christlich, Renaissance, Irrgarten usw., der kostet 5,00 Eintritt, aber das ist er auch wert.
      Tulpen sind hier in den verschiedensten Phasen – noch geschlossen, aufgeblüt, verblüht.

  4. An so Tagen sind wir nur in einem nahe gelegenen Wald unterwegs, da ist man ganz alleine. In den Ausflugslokalen sind wir in der Woche. Ich mag diesen Rummel überhaupt nicht!
    Zumindest hast du schöne Bilder machen können.

    Lieben Gruß Barbara

    • Liebe Barbara, manchmal habe ich auch das Gefühl, das Berlin zu viele Leute hat – ich bin auch nicht so gern im Gewühl. Aber das ist eben die Strafe, wenn frau in der Hauptstadt wohnt.
      Wäre ich in meinem nahen Park (1,6 km von meiner Wohnung aus), da hätte ich sicher kaum Leute getroffen.
      Diei Bilder sind fast alle von dem Besuch zwei Tage vor dem Feiertag. Himmelfahrt habe ich so gut wie nichts vor die Linse genommen.
      Beste Grüße zu dir

  5. Wunderschön, deine Bilder. Die Tulpenbeete mit den blühenden Bäumen im Hintergrund, schöner kann man den Frühling nicht zeigen. Auch bei uns gestern in der Friedrichsau waren eine Menge Menschen unterwegs. Die Wiesen dort dürfen betreten und „besessen“ werden. Allerdings glaube ich nicht, dass dort gegrillt werden darf. So fand man überwiegend junge Pärchen, die die Sonne genossen haben.

    • Ute, hier dürfen auch alle Wiesen betreten, besessen und belegen werden, es stehen sogar überall diese Metallsessel und -liegen herum. Aber Prinzesschen auf der Erbse braucht eine Decke als Unterlage – die werde ich in Zukunft immer bei mir haben.
      Genau wegen der blühenden Bäume plus der blühenden Tulpen – das ist das non plus ultra.
      Die haben nur Picknick gemacht, auf keinen Fall gegrillt – das darf man dort auch nicht. – Der Park ist wirklich sauber, ich habe keine rumliegenden Abfälle entdecken können.

  6. Schöne bunte Frühlingsfotos. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende liebe Clara

  7. Für solche Tage, an denen Leute nach 4 Monaten erstmals ihr Fahrrad aus dem Keller holen, ein Tour de France Trikot dazu und’n Helm oben drauf gilt in der Dienstvilla Ausgehverbot. Gut, der Schriftführer, nach dem zweiten Hahnenschrei, aber da geht das ja noch…
    2 Filme aus der USB- REC- LISTE geguckt. Schräge Österreicher mag ich ja.
    Im Auto: „Gehts oa bisserl schneller? Wir müssen heut noch bis Polen!“
    „Warum Polen?“ „Polen soll schön sein“ „Dös hab I so oach no net hört.“

    • Liebe Daggi, manchmal habe ich das Gefühl, ich bin für deine klugen Kommentare zu unwissend, vielleicht nicht unbedingt zu dumm, aber ich weiß so viele Tatsachen nicht.
      Manchmal denke ich, du spielst mit mir ein Spiel – du antwortest immer um zwei Artikel versetzt 🙂 😉

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s