Claras Allerleiweltsgedanken

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker …

7 Kommentare

… oder lesen Sie die Packungsbeilage vollständig! (So Sie das können)

Ich habe einen Vorschlag für die Pharmaindustrie: Sie drucken zwei unterschiedliche Packungsbeilagen, und zwar eine mit lesbarer Schrift und die andere wie bisher, auf der Menschen jenseits der 40 oder 50 oder sogar 60 und 70 NICHTS oder KAUM ETWAS lesen können, weil diese Geizkrägen von Pharmaleuten derartig mit dem Papier gespart haben, so dass die Schrift millimeterklein ausfallen muss.

Und die lesbare Beilage packen sie dann in Schachteln mit einem aufgedruckten „A“ wie Alter. Statt eine Packung Papiertaschentücher oder der Apothekenumschau würde ich liebend gern kostenfrei immer die Packung mit dem A wählen, denn ich gehöre zu den Leuten, die solche Informationen lesen.

In meiner Auszeit habe ich mich mit einigen unangenehmen Sachen beschäftigt bis gequält. Mein Körper macht immer alle Tore für Bakterien, Viren und andere Einwanderer auf, wenn es mir eh schon nicht so gut geht. Und dieses Mal war es – seit langer, langer Zeit wieder einmal – eine handfeste Cystitis = Blasenentzündung. Die Laborantin hat in den wenigen Tropfen Bakterien, Leukozyten und Blut entdeckt. Wenn jeder Toilettengang von Ach und Weh begleitet wird, lindert auch die schickste WC-Brille diesen Schmerz nicht. Auch eimerweise trinken, baden bei Temperaturen, mit denen man sonst Kochwäsche wäscht (fast!!!) oder Heizkissennutzung brachten keinen Erfolg.

Genau an einem Mittwoch, wo die Hälfte aller Praxen geschlossen sind, hielt ich es nicht mehr aus.

Eine Praxis in relativer Nähe hatte Sprechzeit. Und prompt und gleich habe ich wieder mal mein schlechtes Gedächtnis bestaunt, als die Helferin sagte: Sie waren schon mal hier, und zwar 2004. Der Grund war der gleiche – wahrscheinlich hatte damals auch die übliche Praxis geschlossen.

Ich bekam das gleiche Medikament und zum Glück die wichtigsten Anweisungen von der Apothekerin erläutert. Denn ich hätte – wie ich mich kenne – die Tablette mit einem Löffel Joghurt geschluckt, und das ist ABSOLUT kontraindiziert – doch so hat alles gut funktioniert und nach wenigen Tagen war alles okay.

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

7 Kommentare zu “Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker …

  1. Beipackzettel sind doch super – erst erklären sie Dir wieso Du das Medikament nehmen musst, dann wie man es nicht nehmen soll und zum guten Schluss was Du alles bekommst (außer der Krankheit die Du schon hast) wenn Du das Medikament nimmst. 🙂 🙂 🙂
    LbG Isi

  2. Blasenentzündung ist aber auch wirklich schmerzhaft, ich kenne das von meiner Freundin. Ich hoffe, es ist inzwischen wieder alles ok. Beipackzettel lese ich nicht.

  3. Wie schade, dass es die schickste Clobrille nicht mehr zu sehen gibt ….

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s