Claras Allerleiweltsgedanken

Die Firma Ankylos hat die Lizenz …

25 Kommentare

… na? Für Implantate und jegliches Zubehör oder zum Drucken von Geldscheinen?

Wenn ihr mich fragt, dann für beides.

Der Unterbau bei Clara hat gewackelt und gewankt – damit meine ich nicht mein angerostetes Gehgestell, was immer mal mit Spritzen oder Therapien aufgemöbelt werden möchte, nein, ich meine die Brückenkonstruktion für meine vier Unterkieferimplantate. Der Zahnarzt vor ca. 7 Jahren hatte sich für diese Art entschieden, nachdem die Erstkonstruktion nicht esstauglich war und von ihm auf eigene Kosten erneuert werden musste. Das hat ihn ja so erbost, dass er mich kurzerhand aus seiner Patientenkartei strich.

Nach 7 Jahren darf eine Kaukonstruktion schon mal wackeln. Doch, warum er Ankylos als Teile verwendet hat, erschloss sich allen Zahnärzten nach ihm in keiner Weise. Und mir jetzt auch nicht, nachdem ich diese Reparatur hinter mich bringen musste.

Es waren 3 minikleine Schrauben notwendig und ein Spezialschraubendreher. Natürlich sind die Schraubenköpfe so speziell gearbeitet, damit um Himmels willen ja nicht ein Schraubendreher von der Konkurrenz passt. – Die Zahnklinik hatte das Werkzeug nicht da, die Schrauben erst recht nicht – also musste alles bestellt werden, mehr oder weniger auf Verdacht, da im Implantatpass keine näheren Angaben standen.

Bei der Rechnung habe ich mich fast auf den Hintern gesetzt. Die Zahnarztkosten waren vollkommen loyal und in Ordnung.

Eine Schraube, ca. 4 mm, aber aus Titan, kostete 18,00 € plus Märchensteuer 3,42, also 21,42 € und das mal 3 = 64,26 €

Der benötigte Schraubendreher kostete 75,00 € plus Märchensteuer 14,25, also 89,25 €

1109-ankylos

Ich weiß nicht warum, aber das empfinde ich als ein kleines bisschen unverschämt oder sogar sehr unverschämt oder bodenlos unverschämt, denn diese Gerätschaften werden ja bei der Firma auch serienweise produziert.

***********

Dafür scheine ich mit der neu erwählten Zahnklinik Glück zu haben, die beiden bisherigen Vorstellungen waren applauswürdig. Und gestern war ich zur Prophylaxe, eine recht unangenehme Sache, weil danach das Zahnfleisch immer sehr gereizt ist. Aber es gab nicht nur nette Gespräche mit einer durch die Liebe vom Balaton an die Spree verschlagenen Ungarin sondern auch einen recht annehmbaren Preis. Ich habe mich in drei Monaten wieder mit ihr verabredet, denn sie ist sehr gefragt. –

Na, dann schau’n wir mal, ob ich alle Prophylaxeratschläge beherzige.

1109-clara

 

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

25 Kommentare zu “Die Firma Ankylos hat die Lizenz …

  1. Schöne und funktionale Beißerchen sind so viel wert!
    Toi, toi, toi…✨

    • Liebe Fee, die ersten Zähne, die ich vom Zahnarzt bekam, mussten vor allem schön sein, denn niemand sollte es auf Anhieb sehen, dass sie da ein „Falschling“ eingeschlichen hatte.
      Die letzten, die ich vom Zahnarzt bekomme, müssen hauptsächlich funktionieren, denn das andere ist nicht so wichtig!
      Altersweisheit? Nein, Erfahrung!
      Und tschüss sagt Clara

  2. Fazit: Es kann sehr teuer werden, wenn eine Schraube locker ist 🙂

  3. Oh ja, Zahnarzt zu sein ist nach wie vor eine Goldgrube. Meine Zahnärztin behauptet zwar, dass wäre nicht mehr so, aber das glaube ich ihr nicht so wirklich, wenn ich daran denke welche Beiträge ich ihr überweise ….

  4. Liebe Clara!
    Unglaublich, welch bissige Abenteuer Du mal wieder zu berichten weißt!
    Und wie herrlich amüsant Du all das erneut geschildert hast. Eine Märchensteuer war mir bis heute auch neu! Welch fabelhafter clara-begriff. Oder gibts den schon lange in der Allgemeinheit und ich habe auf der Alm oben wieder nichts mitbekommen?
    Jedenfalls bin ich froh, dass Du noch zubeissen und so Deine geliebten Wiener Würstchen mit viel Senf genießen kannst! 🙂
    Wie hast Du eigentlich beim Doko-Turnier abgeschnitten?

    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Sonntag
    Herzliche Grüße Graf Dracula äh Mallybeau

    • Ach liebe Mallybeau, Fragen über Fragen, die es hier zu beantworten gilt.
      Ehrlich, wie ich zu 95 % bin, ist der Begriff „Märchensteuer“ nicht auf meinem Mist gewachsen, aber hier finde ich ihn ungeheuer passend.
      Gestern beim Doko lief es üüüüüüüüüüüüberhaupt nicht, ich bekam immer nur Sch…karten. Von 11 war ich wohl die 6. oder 7., ich weiß nicht so genau. Jede von uns bringt ja immer einen Preis mit und am Ende wird nach der Reihenfolge der Punkte das „Geschenk“ ausgesucht. Alle dicken Bücher waren weg, anderes auch – aber ein lila Päckchen lag noch da, als wenn es auf mich gewartet hatte. Es waren Heidelbeernudeln – kann ich dir zeigen. Meine Bären freuen sich sehr.

      Das Wetter war heute so heiß, dass ich als einzigen Außengang einen Kurzweg zum Briefkasten gemacht habe.
      Gestern spielten wir ja nicht in der Kneipe, sondern privat. Aber damit du endlich mal zu den Wienern kommst, gibt es jetzt noch ein (Verwöhn-)Bild.

      Jetzt habe ich dich genug gefüttert und verwöhnt. 🙂
      Ich muss noch eine Einladungskarte basteln: „13 Monate über den Dächern von Tempelhof“ – mit 10 Leuten will ich endlich feiern, dass ich so eine schöne Wohnung habe. Da können sich alle um mich herum mit mir freuen bei der ohne-Schuh-Party.
      Und tschüss sagt Clara

      • Wow liebe Clara!
        Da bin ich platt!
        Dass Du trotz einem so ausgefüllten Tag und einem mittelmäßigen Dokoturnier noch an die Würstchen gedacht hast! Klasse. Sieht aus wie ein Gesicht ohne Gesicht, also Würstchenzöpfe an der Seite, Senfhaare oben und in der Mitte fehlen Auge, Nase, Mund … 🙂 Die denke ich mir dazu.
        Und die Nudeln sehen ebenso klasse aus. Ich kann mir gut vorstellen, dass die sehr lecker schmecken. Dann wars ja im Grunde doch ein gelungenes Turnier, wenn Du zu diesem Geschenk gekommen bist.
        Hier wars heut auch extrem heiß, der Regen soll frühestens in einer Woche hier eintrudeln, bis dahin werde ich wohl noch ein Sonnenstichvideo drehen. Puh!
        Ich wünsche Dir jetzt einen erholsamen Abend in Deiner hoffentlich kühlen, super-deko Wohnung!
        Liebe Grüße und danke für das Essen 🙂 mampf
        Mallybeau

  5. Die gehen wohl davon aus, dass du Dukaten ka……
    Vielleicht kannst du den Schraubendreher für`s ein oder andere Brillengestell brauchen. Die haben ja bekanntlich auch so kleinste Schräubchen.
    Lieber Gruß Barbara

    • Liebe Barbara, bei gängigen Fabrikaten haben die Zahnärzte das Werkzeug in der Praxis – das bekommen sie kostenlos von den Implantatherstellern zur Verfügung gestellt. Nur scheinen meine ein wenig aus der Reihe zu tanzen.
      Um Gottes Willen, für die Brillenschrauben macht es der kleinste meiner Sammlung – der hier ist absolut speziell.
      Lasse es dir gut gehen und liebe Grüße von
      Clara

  6. Als die Fa. Linde merk(el)te, dass ein gewisser Abfallstoff ihrer Gase leicht aufgemotzt gar nicht mehr teuer zu entsorgen ist, sondern schlappe 3000 € pro Kubikmillimeter bei lungenkranken Kindern einbringt, war die natürlich froh, dass es Merkel gab und auch die Sozis. Denn bevor man- wie einst üblich- Kinder aus dreckiger Luft wie aus dem Elendsort Stuttgart oder Ruhries ans Meer schickt, schicken die Dreckigen der Regierung doch lieber einen feinen Gruß an den Dax.
    Als die Chefs vom Schriftführer einst glaubten, schlau zu sein und sich den Restauftrag einer Pleitefirma ersteigerten um die Kinderkrebsklinik in Düsseldorf final mit der Heizung zu versorgen, verfluchten die dreckigen Deppen natürlich ihn, als er sie darauf hinwies, dass da 24° statt der üblichen 20° Raumwärme gefordert werden. Zu blöd, abzusahnen, mitten im Ausbeuterparadies. Mal gut, dass der gewiefte Taktiker da vor der Pleite mit Abfindung raus kam… aber allmählich fordert er eine neue Dienstvilla… ach.. am Rhein.

  7. Liebe Clara,
    ich hoffe, Sie haben sich den Schraubendreher aushändigen lassen! So wie der aussieht, eignet er sich hervorragend als Anhänger für eine Halskette. Titanhalsketten habe ich bei Amazon fpr 19 Euro schon gesehen.
    Eine Halskette, mit diesem Schraubendreher als Anhänger ist nicht nur ein Kunstwerk ansich, sondern durch die Anwendung an Clara wird dieser Schraubendreher zu einem engelhaften Unikat. Eine Versteigerung bei Sotheby’s, die im 5-stelligen Bereich beginnt, kann in unermessliche Höhen klettern. Mit 2 – 3 Millonen müssen sie rechnen!
    Da Geld nicht glücklich macht, können Sie natürlich die Kette auch als Talismann und Glücksbringer tragen. Wenn man nur ein klitzekleines Bisschen abergläubisch ist, bringt das Gesundheit für die nächsten 40 Jahre!
    Also, nicht traurig sein! Ran an die Geschichte! – so oderr so 😉
    Gruß Heinrich

    • Jaja, lieber Heinrich, den haben sie mir gleich eingepackt, denn die Klinik hat wohl keine Patienten mit Ankylos-Implantaten. Vielleicht wurde der die Implantate setzende Zahnarzt ganz besonders gut von Ankylos geschmiert – nicht ganz undenkbar bei der heutigen Korruption.
      Das ist ja ungeheuer aufmunternd, dass sie mein Prachtstück mit einem Amazon-Anhänger für NEUNZEHN Euro vergleichen – was für ein Werteverfall.
      Aber eine Versteigerung mit diesen zu erwartenden Beträgen kann ich aber erst machen, wenn ich auf ein anderes Fabrikat umgestiegen bin, denn sonst brauche ich ihn ja vielleicht noch ein- oder zweimal im Leben.
      Soooooooooooooo, wie ich mich kenne, würde ich die Kette beim ersten Tragen verlieren – es sei denn, ich fräse eine Extranut in den Griff, damit ich dort diei Befestigungskette anbringen kann – frau wird die nächsten Wochen mit der künstlerischen Umsetzung beschäftigt sein.
      Wenn es zu den Millionen kommen sollte, können Sie mir Ihr Ösi-Bankkonto nennen, ich teile dann ein wenig mit Ihnen.
      Beste Grüße lacht Clara zu Ihnen

  8. Das ist ja fast, wie der Computerwartungsdienst unserer Firma damals, den ich mal fragte, ob ich mal was fragen darf. 🙂 „Klar meinte der, aber das wird eine neue angefangene Viertelstunde und die kostet …“ Apothekenpreis war’s.
    Gute Nacht, liebe Clara, und pass auf, dass kein Schräubchen locker wird.

    • Heute bin ich zu nichts gekommen, liebe Gudrun – nur telefoniert und auf dem Balkon gesessen, der Kurzgang zum Briefkasten zählt nicht als Spaziergang.
      Eine dicke fette Schraube habe ich ja immer locker, aber da habe ich genügend Schraubendreher – der hier wird in den Panzerschrank – so vorhanden – gelegt.
      Und tschüss von Clara

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s