Claras Allerleiweltsgedanken


32 Kommentare

Neuer Monat – neues Glück

Clara ist wieder da!

Das ist natürlich eine unverschämte Behauptung, dass das „Glück“ bedeutet. Vielleicht für die, die mich vermisst haben, meine leicht ironische, manchmal auch witzige Sicht auf die Welt. Und die anderen, die mich nicht vermissen, denen war mein Aussetzmonat eh egal.

In dem Ruhemonat war ich nicht ganz untätig, bei euch war ich ja auch ab und an zu Besuch. Doch ich habe mir ein „neues Outfit“ zugelegt – immer nur die weißen, kurzen Haare – wurde ja langsam langweilig. Und als ich bei den schönen (lila) Dahlien zu Besuch war, kam mir die Idee, doch zumindest meine Frisur und mein Äußeres ein wenig zu verändern. Ich denke darüber nach, ob ich eines dieser Bilder auch zum Gravatar machen, denn wer fährt schon jetzt im Winter noch gerne Motorroller.

So, Frisur also abgearbeitet. – Obwohl die Dahlienschau im Britzer Garten schon ein Weilchen her ist, will ich hier noch ein paar Fotos ver-galerien. Aber erst mal allgemein zum Britzer Garten:

  • Will ich Ruhe haben – gehe ich in den Britzer Garten
  • Möchte ich auf einer Sonnenbank liegen – strample ich zum Britzer Garten
  • Ist mir nach Fröschen auf Seerosenblättern – stehe ich auf der Brücke im Britzer Garten
  • Habe ich Sehnsucht nach Blumen, speziell Rosen, Dahlien, Rhododendron oder anderen – ist mein Ziel der  Britzer Garten
  • Möchte ich von meinem Ruhesitz aus sportgestählte Jogger und ihre weibliche Begleitung bewundern – dann kann ich das am besten im Britzer Garten
  • Will ich etwa einmal mit einer nostalgischen Parkeisenbahn fahren – stehe ich an einem Bahnhof im Britzer Garten
  • Ist mir nach leicht überteuerten Pausensnacks, weil ich meine eigenen Erfrischungsgetränke und hungerstillenden Joghurtbecher zu Haus vergessen habe – steuere ich einen dieser Kioske im Britzer Garten an
  • Mein Technikwissen über Modellbauboote – wo kann ich es auffrischen? – Natürlich am See im Britzer Garten
  • Wo kann ich mich heftig darüber freuen, dass Tiere auch am Leben bleiben dürfen – vor den Karpfenteichen im Britzer Garten

Wenn das jemand aus der Jahreskartenabteilung in diesem Park liest, muss ich bestimmt noch nachträglich Luxus- oder Vergnügungssteuer bezahlen – vielleicht nicht so ganz unberechtigt 🙂

So, jetzt noch ein paar Fotos und dann Schluss für den Wiedereinstieg. Über meine „Veröffentlichungsfrequenz“ bin ich mir noch nicht im klaren, doch kommt Zeit, kommt klarer Clarakopf.

Warum mir dieses Jahr alle Fotos so lilastichig geraten sind, weiß ich auch nicht – müsst ihr mit leben.

Die hatten aber auch was aus meiner Farbvergangenheit – nämlich Dahlie in pink.

0111-dahlie-pink-61

Hier war wohl der Blumennamenbenenner bei „Cla…“ stehen geblieben, weil ich jetzt nicht mehr pink bin – hähähä!

Und auch für meinen Klarnamen haben die eine Dahlie kreiert – toll von den Züächtern.

0111-dahlie-christine

Das ist nicht geschummelt – großes CC-Ehrenwort! Und so etwas ähnliches wie Clara gibt es auch: Lustig finde ich, dass ich ein Hirschgeweih aufgesetzt habe und ein wenig „obskur“ bin.

0111-dahlienname-lila-56

Nach all der Anstrenung bin ich zu einem Kiosk gegangen und habe mir ein Blumen-Eis am Stiel gekauft – das war ganz schön üppig, besonders, als ich es aus der Verpackung geschält hatte..

Doch jetzt genug für den Wiedereinstieg. Hier noch der Link vom Britzer Garten, falls sich jemand ausführlich informieren möchte:

 https://gruen-berlin.de/britzer-garten