Claras Allerleiweltsgedanken

Lese- und Lebensstoff

29 Kommentare

Bald geht es los. Damit Flug- oder andere Leerlaufzeiten gefüllt und die Angst beim Fliegen überwunden werden kann, habe ich mir das Buch

Die Spuren meiner Mutter

besorgt. – Wenn ich zurückkomme, will ich sehen, was die Literatur zum Töchterthema schreibt:

  • Nicht ohne meine Tochter
  • Tochter der Erde
  • Hannas Töchter
  • Geliebte Töchter
  • Tochter des Gehengten
  • Tochter des Drachenkönigs
  • Tochter der Prärie
  • Mönch und Henkerstochter
  • Ein Vater und zwei Töchter
  • Die falsche Tochter

 

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

29 Kommentare zu “Lese- und Lebensstoff

  1. Gute Reise auch von mir! Wir bekommen doch dann bestimmt ausführlich darüber zu lesen und Bilder zu gucken? Da freu ich mich schon drauf. Du genieß die Zeit 🌺

    • Danke Agnes, ich werde sehen, was sich machen lässt. Ich will aber auch niemanden langweilen mit langatmigen Reisebeschreibungen. Mal sehen, was mir vor die Linse kommt. Da SOLL es ja interessante Sachen zu sehen geben.
      Nutze die Zeit hier gut für dich!

  2. Viel Spaß auf deiner Reise und komme gesund zurück.

  3. Ich wünsche Dir eine gute Reise und einen interessanten Aufenthalt in Jordanien. Reisen erweitert den Horizont ! Pass gut auf Dich auf und komme gesund zurück

    • Liebe Reine, das mit dem Horizont-erweitern stimmt ja wahrscheinlich sogar, aber man oder frau muss dann auch das Gedächtnis haben, sich die Sachen zu merken. Ich bin so vergesslich – dement will ich noch nicht sagen – dass ich nach ca. 1 Jahr die meisten Sachen vergessen habe.
      Mal sehen, wie lange ich dieses Mal noch was weiß, wo ich doch jetzt keine Bilder zum Ausdrucken und Einkleben mehr habe und mache.

  4. Onkel Steinmeier empfiehlt:
    Vor allem nachts erhöht sich die Unfallgefahr auf den Straßen außerhalb Ammans durch unbeleuchtete Fahrzeuge sowie Tiere und Menschen, die sich auf den Strassen befinden. Es wird daher geraten, nach Einbruch der Dunkelheit nach Möglichkeit keine Überlandfahrten außerhalb Ammans zu planen.

    • Watt’n Glück, dass ich die Nachtstunden doch mehr zum Schlafen nützen werde als dazu, auf dunklen Straßen rumzulaufen und von unbeleuchteten Fahrzeugen angefahren zu werden. Außerdem habe ich eine weiße Jacke, da werde ich besser gesehen. – Also, Frank-Walter muss sich um mich nicht sorgen.

  5. Gute Reise, und auf dass es nicht ZU strapaziös wird für dich, sondern mehr deine Neugierde stillend mit Zwischendurchausruhern!

    • Seit die Spritze vom Orthopäden, die ich mir am Freitag geholt habe, so wunderbar wirkt, ist mir schon viel wohler. Denn mit Schmerzen in fremden Betten zu liegen und nach 10 Minuten „schlapp“ zu machen, ist nicht lustig auf so einer Tour. Am Mittwoch gibt er mir noch eine und dann bin ich für 6 Wochen 40 oder 50 Jahre jung – toll!
      Gespannt bin ich schon – nur denke ich, dass man es trotzdem nicht machen muss, es geht auch ohne zu reisen.

  6. Liebe Clara!
    Dann wünsche ich Dir, dass nicht nur der Lesestoff, sondern Deine gesamte Reise ein wunderbares Erlebnis wird. Genieße die neuen Eindrücke aber vor allem bleib natürlich gesund und pass auf Dich auf! Ich wünsche Dir von Herzen eine schöne Zeit und freue mich auf ein baldiges Wiederlesen auf den Bloghütten! 🙂
    Machs gut, liebe Grüße
    Mallybeau

    • Liebe Mallybeau, langsam bin ich überzeugt, dass all eure guten Wünsche mich begleiten und auch wahr werden. Ich hoffe sehr, die Hepatitis Dingsbums macht um mich einen Bogen, denn ich habe mich nicht impfen lassen.
      Am Donnerstag melde ich mich hier noch einmal zu Wort, doch das ist dann wirklich das letzte Mal vor der Reise. – Mit dem Nikolaus bin ich wieder da.
      Danke für deine guten Wünsche sagt
      Clara

  7. Jordanien? Das ist aber eine weite Reise …
    Dann reise gut und finde den Weg zu uns zurück ❤

    • Letzteres finde ich einen ganz guten Wunsch. Wenn ich nicht finde, dann liegt es sicher nicht an mir.
      Das Flugzeug braucht nur 4 Stunden bis dort hin – es gibt also durchaus weitere Reiseziele.
      Jetzt habe ich endgültig mitbekommen, dass ich einen Steckdosenadapter brauche, um Handy und Speicherkarte im Fotoapparat aufladen zu können. Muss ich heute noch mal los. – Irgendwie wird mir wohler sein, wenn die Reise vorbei ist. Es ist definitiv die letzte solch einer Art.

      • Dir ist wohler, wenn es vorbei ist?
        Dann lohnt das doch gar nicht. :-O

        • So pragmatisch kannst du das auch nicht sehen – es ist dann wie ein bestandenes Abenteuer, auf das ich stolz bin. – Da ich immer zwischen manisch und depressiv pendle, habe ich die Reise garantiert gebucht, als ich manisch war. Sie hatte noch mit meinem 70. Geburtstag zu tun und noch mit zwei anderen Sachen. Ich habe sie schon vor einem Jahr gebucht – und in der Zeit ist vieles nicht besser geworden.
          Wenn ich dann erst einmal dabei bin, dann geht es ja auch.

  8. Liebe Clara,

    I believe you can fly. Darum spukt heute Morgen auch R. Kelly in Deinem Fratzenbuchreader herum und jodelt Dir verklärt und durchleuchtet etwas vom Fliegen vor. Du bräuchtest dringend meine Giraffe aus meiner Fotokartenwand. Sie hat so einen langen Hals, dass sie bis in Flugzeuge hineinschauen kann. Hello Himmel, you overcome.
    Ich habe Dir bereits lauter praktische kleine Dinge geschickt, die Du mit auf die Reise nehmen kannst. Zum Beispiel diese ungemein prophylaktischen Klobrillenabdeckungen. Selbst wenn Du sie nicht brauchst (was ich hoffe!), werden sie eine kleine zusätzliche Sicherheit in Deinem Koffer darstellen. Sicherheit ist es, die ich Dir auf auch auf Deiner großen langen Reise wünsche. Du reist in ein echtes Löwenland, wie es sich für eine lila Löwin wie Dich gehört. Wer will schon nach Malle? Dahin fahren sie doch alle!
    Fieberst Du schon ordentlich? Sammeln sich all die kleinen wichtigen Dinge aus Buchstaben auf Listen zu Rudeldingen auf dem Sofa? So ist das bei mir, wenn ich wegfahre. Überall rudelt es dann herum. Pullover hecken mit Hosen zusammen, zusammengerollte Sockenpärchen wurschteln sich in Singleschlüppis und überhaupt findet sich da allerhand zusammen, was sich sonst nie begegnen würde. Zum Beispiel trifft die Taschenlampe die Tagescreme. Die beiden finden sich gegenseitig überflüssig und sich selbst natürlich am wichtigsten. Kennst Du solche Diskussionen von Dingen? José Saramago hat einmal eine formidable Erzählung über Dinge geschrieben. Seither betrachte ich alle mit etwas anderen Augen und manchmal, wenn ich sehr genau hinhöre, verstehe ich die stumme Zwiesprache der Dinge untereinander und staune, dass sich mit ihnen all die großen Diskussionen der Welt wiederholen. Alles ist wohl doch beseelt, wenn nicht selbst, dann durch uns.
    Vor allen Dingen wünsche ich Dir Gesundheit. Es wird eine anstrengende Reise. Das sind allerdings auch nach meiner Erfahrung die besten Reisen mit den tiefsten Eindrücken, den schönsten Begegnungen.
    Du hast Dich literarisch bewaffnet für Deinen Flug, klingt alles prima!
    Gegen die Flugangst R. Kelly. Möglichst per Kopfhörer und MIT Video und wenn der Flieger startet. ..R. Kelly ist Medizin!
    I believe you can fly.

    Herzlichst, Deine Fee

    • Fee-chen, du Liebe, du hast mir ja allein hier Lesestoff für einen (viertel) Flug geliefert. Ich mache hier die Pferde scheu und dabei fliege dich doch erst in drei Tagen, am 24., und dann auch erst gegen Mittag, so dass der erste Reisetag einzig und allein für den Flug da ist – zurück ist es ähnlich – und dann nennt man das eine 12tägige Reise.
      Ich musste die beiden noch vorgesehenen Artikel tauschen – am 23. kommt etwas zu der Folienfirma, an deren Geschäftsführer ich geschrieben habe. Ursprünglich wollte ich die Antwort von ihm abwarten, doch die wird wohl spät oder gar nicht kommen.
      Ist denn das Video schon bei mir abgespeichert, so dass ich das dann auch im Flugzeugmodus hören und sehen könnte?
      Ich werde mir einen Gangplatz besorgen – da sehe ich dann zwar weder Wolken noch Berge noch Städte, aber ich erreiche das WC schneller. Seit ca. 5 Wochen gibt es ja auf diesem (Verdauungs)Weg Ärger.
      Die Spritze vom Orthopäden, die ich mir vorige Woche geholt habe, wirkt bis jetzt exzellent – ich kann einwandfrei auf der Seite liegen – konnte ich sonst nicht. Und beim (kurzen) Laufen habe ich bisher auch keine Probleme – wie in den Jungbrunnen gefallen. *grins*
      Die Abdeckungen sind im Rucksack – bis jetzt habe ich sie (sparsamst) geschont und für diese Reise aufgehoben.
      Eigentlich habe ich keine Flugangst, Angst um mein Leben schon gleich gar nicht, weil ich das für Bestimmung halte.
      Ich habe Angst, dass ich nichts richtig mitbekomme, dass ich mich nicht verständigen kann, dass mir schöne Sachen entgehen, weil ich es nicht höre. Aber ich werde sehen, dass ich den Reiseleiter / die Reiseleiterin entsprechend präparieren kann, mich vorn stehen zu lassen.
      (C)Lara reist in Löwenland – das finde ich einen schönen Gedanken.
      Danke für deinen lieben Kommentar.
      Liebe bis liebste Grüße bekommst du jetzt von mir, der CC = Clara Christine

    • Ich normal – heute früh habe ich ca. 15 Minuten eine ganz bestimmte Jacke gesucht. Da mir schon mal ein Paar Schuhe abhanden gekommen waren, hatte ich jetzt auch gedacht, dass ich sie irgendwo hängen lassen habe. Aber sie war dann doch da.
      Was kommt denn raus, wenn Hosen und Shirts hecken? Ein Overall? 🙂

      • Ah, wie ich sehe, entfaltet R. Kelly bereits seine therapeutisch wohl tuende Wirkung bei Dir!
        Das Video downloadest Du Dir am besten und bunkerst es so, dass Du Bedarf genauso schnell drankommst wie an die Kotztüte und die Sauerstoffmaske. Ich hab extralang und lieb kommentiert. Dieser albernen Flugangst ist hoffentlich beizukommen. Notfalls auch mit Reinhard Mey, Über den Wolken. Das ist allerdings harter Tobak. Wirkt garantiert! Der Overall als Kind von Hose und Shirt? Wäre das dann nicht eher ein Hosenshirt? Oder eine Shirthose? Was, wenn Taschenlampe und Tagescreme turteln? Taschencreme oder Tageslampe. Toll. So, muss weiter…Drüxxxxx

        • Feechen, Flugangst ist es zu 1 % – da bin ich stoisch: Was passieren soll, passiert sowieso, Ich hatte noch nie Angst vor dem Fliegen – und jetzt bestenfalls vorm Fliegen mit Dünnpfiff. – Angst ist vielleicht nicht das richtige Wort – ich fühle mich ja im Laufe der Zeit unter vielen Menschen sehr unwohl, weil ich zu wenig mitbekomme. Aber ich werde den Reiseleiter schon „impfen“, meine Ohren mit einzuplanen.
          Wird schon.

  9. Gute Reise, Clara.

    • Danke, Gudrun – im Moment habe ich immer noch mehr Angst als Vaterlandsliebe. Meine Verdauung spielt seit mehr als 5 Wochen verrückt – und genau das kann ich ja im Flugzeug oder Bus oder unterwegs gar nicht gebrauchen.
      Na, schau’n wir mal. Jetzt in drei Tagen mache ich mich zum Flughafen auf.

      • Liebe Clara, Du schaffst das! Wenn ICH Indien hinbekommen habe, dann schaffst Du Jordanien genauso. Ich denke mal, der Durchfall wird bis dahin weg sein 🙂

        • Liebe Helma, kann das sein, dass du mir gegenüber 4 roße Vorteile hast: 1. einen indienreiseerfahrenen Mann an deiner Seite 2. weniger Jahre 3. bessere Englischkenntnisse und 4. bessere Ohren
          Ich gehe heute noch einmal zum Arzt, denn 5 Wochen kann doch nicht mehr normal sein. Aber er hat beim ersten Mal nichts gefunden.
          Doch da ich mich um keine Organisation kümmern muss, schaffe ich das. – Danke!

      • Ich kann das gut verstehen, drücke ich mich doch schon seit Jahren um einen Besuch bei meiner Tochter. Der lange Flug ist einfach furchtbar für mich.
        Du kannst etwas sehen und kennenlernen, was nicht alle Tage da ist. Ich freue mich einfach für dich. Und, im Flugzeug haben die sogar ein Klo. 🙂 Der Bauch wird sich wiede beruhigen, wenn er merkt, nicht ernst genommen zu werden. Der Lumisch.

        • 4 Stunden Flug finde ich akzeptabel – Ägypten ist sogar weiter und die Kanaren sowieso, und da fliegen alle hin.
          Mit dem Angebot oder dem Text im Prospekt und der Realität bin ich nicht einverstanden, kann aber nichts ändern. Sie haben den Hin- und Rückflugtag zu der Rundreise und dem Badeurlaub addiert, aber wenn man abends 19.00 Uhr landet und zurück gegen 10.00 startet, kann man nicht von 5 Tagen Rundreise und 7 Tage Badeurlaub sprechen – das ist Dummenfang. Das weiß man aber erst, wenn man die genauen Flugzeiten bekommt.
          Jetzt sind es noch 48 Stunden bis zum Start.

  10. Es geht nach Jordanien, oder ?

    • Genau, wo du damals schriebst: Toll, da lernst du Petra kennen – und ich noch gar nicht wusste, „wer“ oder was das ist.
      Informiert bin ich jetzt ein wenig besser.

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s