Claras Allerleiweltsgedanken

Ich bin von Kopf bis Fuß …

20 Kommentare

… auf Ärzte eingestellt

Habe ich Talent zum Hypochonder? …… oder steckt etwas Ernstes dahinter, was keiner findet?

Wenn ich gut gelaunt bin, kann ich meine Zipperlein als solche ansehen und nicht so tragisch nehmen. Wenn sie sich aber zu sehr häufen und richtig stören, dann werde ich schon ungehalten und lebensunlustig, weil es anstrengend wird.

Die Leistung der Ohren ist seit 2004, wo ich Hörgeräte bekommen habe, stark zurück gegangen. Früher habe ich nur in lauter Umgebung Probleme mit dem Verstehen gehabt, jetzt schaffe ich das auch schon in leiser Umgebung. Das Problem sind ja die zwei so unterschiedlichen Ohren. Das rechte hat es durch zwei Mittelohrvereiterungen 2004 fast vollständig entschärft. Zur  Unterstützung des linken bringt es noch etwas Leistung, aber allein verweigert es seinen Dienst. Ich könnte nie auf dem rechten Ohr telefonieren. – Und deswegen habe ich die sehr berechtigte Angst, dass links der Verfall weiter fortschreitet und ich gar nicht mehr telefonieren kann. Und damit meine ich nicht lange Privatgespräche, sondern Terminabsprachen und anderes.

Mein HNO-Arzt hat mich in eine Cochleaimplantat-Sprechstunde überwiesen, was mein Akustiker sehr befremdlich fand, da der Arzt vorher keine Hörnervsprüfung gemacht hat. Der Hörnerv muss intakt sein, sonst hat diese teure und aufwändige Operation keinen Sinn.

Mein ganzes Innere sträubt sich gegen diese Operation, vor allem deswegen, weil das Hören mit einem Implantat sehr „maschinell“ klingt, von allen anderen Unbilden mal abgesehen, die dabei passieren können. Hinter meinem angelegten Ohr wäre gar nicht so viel Platz, um dieses riesige Hörgerät unterzubringen.

Ich lasse mich überraschen.

*************

Über meine „Schwindeleien“ habe ich mich ja hier schon öfter beklagt. Trotz umfangreicher Diagnostik ist nichts handfestes raus gekommen, so dass ich einfach weiter schwindele Schwindel habe und mir meine blauen Flecken an Ecken und Kanten hole. Wenn ich jetzt mit dem neuesten Problem zu einem anderen Neurologen gehen werde, kann ich das vielleicht mit anschneiden.

*************

Man könnte glauben,  das sind Faschingsaufnahmen mit bestimmten Masken oder Verkleidungen.

Dabei ist es ein erneutes MRT, das einiges ausschließen soll.

Ich habe erst am 18. April in der Neurologie einen Termin bekommen, bis dahin will ich noch keine Unkereien hier ablassen, was es sein könnte.

Aber, es ist schon befremdlich, wenn ich Heimwerkerfreak den Schraubendreher schlecht in den Schraubenschlitz bekomme – Es ist schon verwunderlich, wenn ich keinen vollen Löffel mit Suppe ohne zu kleckern zum Mund bekomme. – Es ist schon zeitraubend, wenn ich den Schlüssel nicht ins Schlüsselloch bekomme, weil er ständig auf Abwege will. – Es ist unbegreiflich, dass ich eine überstehende Folie nicht gerade abschneiden kann, weil das Cuttermesser so zittert. – Es ist ruhestörend, wenn ich spät am Abend den Spüler ausräume und laut mit dem Geschirr beim Einräumen klappere – aber es ist besonders peinlich, wenn ich beim Unterschreiben eines EC-Kartenbelegs angeschaut werde, als hätte ich meine Unterschrift gefälscht.

Vielleicht ist alles ein wenig überspitzt dargestellt, aber nicht viel.

Beim MRT habe ich mich angestellt wie eine Neuberlinerin. Die erste Stelle bot mir Mitte Mai als Termin, das war mir zu spät. Also rief ich im Behringkrankenhaus an und bekam für den darauffolgenden Samstag einen Termin – klasse.

Samstag früh ins Auto gesetzt und hingefahren. An der Rezeption: „Ich habe hier einen Termin für ein MRT“. „Das kann nicht sein, wir haben gar kein MRT. Wir sind das Bethelkrankenhaus – vielleicht verwechseln Sie uns mit dem Behringkrankenhaus in Zehlendorf.“

Ich guckte sofort in meinen elektronischen Kalender und dort stand: „8.30 Behringkrankenhaus MRT“

Wer lesen kann ist echt im Vorteil.

Aber sie haben mich auch mit einstündiger Verspätung noch dran genommen, was mich sehr gefreut hat.

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

20 Kommentare zu “Ich bin von Kopf bis Fuß …

  1. Ich drück Dir die Daumen – dass Auswertung ein begrüßenswertes Ergebnis bringt und auch was eine Abwendung des Hörverlustes angeht. Ein sonniges Frühlingswochenende für Dich 🙂

    • Danke, liebe Agnes, von allen deinen Wünschen wünsche ich mir selbst, dass das mit meinem linken Ohr weiterhin so bleibt, dass ich am Telefon noch was verstehe. Mit allem anderen kann ich umgehen.
      Tschüss und morgen kommt die Sonne – nein heute ist es ja schon.

  2. Na ja, „gefällt mir“ kann ich da nicht klicken. Meine Freundin behauptet auch, ich würde schlecht hören. Noch bestreite ich das vehement 🙂 Ach Clara, das sind leider die Wehwehchen im dritten Lebensdrittel. Schwindel habe ich auch ab und zu, bei mir kommts allerdings von meiner Makula-Verkrümmung bzw. vom schlechten Sehen dadurch. Hören geht noch einigermaßen, dafür kann ich nicht mehr sehr weit gehen. Meine Beine schlafen aufgrund meiner Spinalkanal-Stenose ein. Soll ich weiter jammern? Ach was solls, irgendwie müssen wir einfach zurecht kommen. Noch schaue ich auf die Menschen, denen es viel schlechter geht als mir, und davon gibts eine ganze Menge. Alles Gute für dich und trotzdem einen schönen Tag, der bei uns heute sogar sonnig ist.

    • Hallo Ute, das kann ich mir sehr gut vorstellen, dass du bei „unegalen“ Augen schnell mal Schwindel hast. Mein Hausarzt meinte ja auch, dass so unegale Ohren, wie ich sie habe, auch für den Schwindel verantwortlich sein könnten, da das Gehirn mit unterschiedlichen Inos versorgt wird.
      Wenn es im dritten Viertel des Lebens schon so blöde Sachen gibt, dann willl ich nicht so lange im vierten Viertel, das ja dann bis 100 ginge, leben. Aber man kann ja von vornherein nur 80 Jahre ansetzen, dann wären wir beide schon lange im letzten Viertel. Wenn ich an die drei gestorbenen Bloggerinnen denke, die waren durch die Bank weg alle jünger als wir.
      Du kannst aber noch Auto fahren mit deinen Augen?
      Dieses auf andere gucken hilft mir auch immer weiter. Mir liegt ja so ein Post wie heute nicht sehr, weil ich es eben auch als Jammern empfinde, aber mal wollte ich es mal gesagt haben.
      Liebe Grüße

      • Clara, ja, das Autofahren geht noch einigermaßen. Das andere Auge „sieht nicht schief“, ist aber von der Sehstärke her auch nicht mehr das Beste. Große Strecken fahre ich nicht mehr und bei Dunkelheit bleibe ich brav zu Hause.

        • Da freue ich mich, liebe Ute, dass du noch Auto fahren kannst.
          In der Dunkelheit hatte ich schon als junge Frau große Probleme. Ich merke jetzt auch, dass das Sehvermögen nicht besser wird.
          Ich habe so anvisiert, mit 75 mit Auto fahren aufzuhören. Hier in Berlin braucht man nicht unbedingt eines. Ich bin jetzt schon am Abend ohne Auto unterwegs, weil ich eben so schlecht gucken kann. Und ich komme immer nach Hause. Jetzt kann ich mir ja im Handy die Heimfahrtsstrecke aussuchen.

  3. Was soll ich Dir bloß schreiben…???
    Krumpelt sich alles vor Sorge zusammen wenn ich das lese…
    Fühl Dich geknudelt, ich denke fest an Dich und wenn ich wo wie was recherchen soll (recherche la femme!!!) dann mach ich das.
    Wenn gute Gedanken heilen könnten, würdest Du hören wie ein Luchs, sehen wie ein Adler und wärst schwindelfrei wie ein New Yorker Bauarbeiterindianer…
    Herzgrüße, ganz lilawandig, von Deiner Fee

    • Du bist sosososo lieb – und frau soll ja nicht unbescheiden sein. Von den drei Angeboten nehme ich den Luchs – aber bitte gleich bis zum Lebensende, dann komme ich auch mit den anderen Sachen klar. Ich merke immer und immer wieder, dass mich das Hören oder Nicht-Hören am meisten belastet. Zum Glück bin ich noch nicht misstrauisch und denke, die reden über mich, wenn ich nichts verstehe.
      Beim Kartenspielen ist es auch blöd – die nuscheln was vor sich hin und zwei verstehen es und die dritte bleibt ahnungslos. – Mit deinen Luchsohren werden die sich dann ganz schön wundern – ich sage es ihnen nämlich nicht 🙂
      Danke und ich knuddel zurück

  4. Mit Behringkrankenhaus + Bethelkrankenhaus schnell für Comedy bei SAT1 bewerben!

    • Das reicht schon, dass ich (notgedrungen) über so viel Dusseligkeit gelacht habe. Gefreut darüber, dass sie flexibel waren und mich trotzdem dran genommen haben.

  5. Liebe Clara!
    Dafür dass Du Dich mit Schwindel und anderen Unannehmlichkeiten herumplagen musst, hast Du Deine Türfolie, wenn auch unter Mithilfe, hervorragend angebracht.
    Und die Wartezeiten bei Ärzten sind wirklich manchmal sehr lange, wie gut, dass man Dich auch mit etwas Verspätung noch untersucht hat. Ich hoffe, es kann eindeutig diagnostiziert werden, was es ist, so dass es gut behandelt werden kann.
    Derweil wünsche ich Dir ein wunderschönes Wochenende und einen lieben Gruß an die schimmernde Türdame
    Mallybeau 🙂

    • Hallo, du Liebe, da ich ja irgendwo geschrieben hatte, dass ich nicht stressresistent bin, bringen mich für andere normale Sachen manchmal schon in Rage. Seit 5 Tagen warte ich auf einen bestellten und bezahlten Koffer, denn ich will verreisen. Gott sei Dank erst viel später, aber ich plane ja immer schon zeitig. Jetzt steht in der elektronischen Benachrichtigung, dass sie sich entschuldigen und dass er am 16. März kommt. Schau’n wir mal, angerufen habe ich schon beim großen A.
      Dann kamen zwei wunderwunderwunderschöne Shirts von RB, Farbe und Muster super, aber die Größenverhältnisse stimmten nicht ganz. Beide in L bestellt, das T-Shirt war ziemlich knapp, vielleicht liegt es daran, dass es tailliert ist. Und das Sweatshirt kam aus der Herrenabteilung, weil es das bei Damen nicht gab. Das hätte ich gleich als Handschuhe mitbenutzen können – so lang waren die Ärmel und die Gesamtlänge näherte sich einem Kurzkleid.
      Und dann kam noch was drittes und ich war „ausgebucht“
      Ich habe jetzt von zwei Leuten gehört, die oder deren Mutter auch dieses Zittern haben und es ist kein Parkinson – eben nur unangenehm. Und meist kann kein Neurologe sagen, woher es kommt.
      Aber genug gejammert, Wetter ist auch Mist, hier verschreibe ich mich ständig – deswegen winke ich dir jetzt ein fröhliches (oder nicht ganz so fröhliches) tschüss zu.
      Herzlichst von Clara

      • Liebe Clara!
        Also, dann schicke ich Dir erstmal ein paar warme Sonnenstrahlen von der Alb, die hoffentlich für etwas mehr Gemütlichkeit ins Sauwetter bringen.
        Das mit den Shirts interessiert mich natürlich sehr, da ich damit auch noch nicht so viel Erfahrung habe. Wenn Du mal Zeit und Muse hast würde ich mich über ein Foto sehr freuen, weil ich auch gerne einen Druck mal sehen würde. Aber wie gesagt nur, wenn Dir danach ist. Bitte kein Stress deswegen.
        Nunja, das Zittern ist natürlich wirklich ärgerlich, aber in meinem Umkreis kenne ich auch einige, die sich mit derlei Problemen herumärgern müssen. Das sind wohl die Tücken des Alltags.
        Ich hoffe, Du machst Dir trotzdem noch einen schönen Tag.
        Liebe Grüße von der frühlingshaften Alb
        Mallybeau 🙂

        • Unmöglichkeiten werden hier sofort erledigt, nur Wunder dauern etwas länger. Die Mail an dich geht gleich danach ab.
          Dankedankedanke für die Sonnenstrahlen, die fehlen hier schon, aber jetzt habe ich ja welche, die ich heimlich in meinem Wohnzimmer strahlen lasse. Sollen die anderen doch sehen, ob ich ihnen später vielleicht doch ein paar abgebe.
          Tschüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüss

  6. Es ist immer wieder verblüffend, liebe Clara, wie viele Menschen über Schwindel klagen, und auch Ohren-Probleme…
    Ein Zeichen unserer Zeit?!
    Liebe Morgengrüße vom Lu

    • Mit dem „Zeichen der Zeit“ hast du vielleicht gar nicht so unrecht. Die 13 Hörstürze, die ich hatte, kamen alle von Stress. Wahrscheinlich bin ich absolut nicht stressresistent und habe mich immer viel zu sehr aufgeregt – das Ergebnis haben mir dann Ohrenarzt und Akustiker präsentiert. Und die 2 Mittelohrentzündungen habe ich mir bei ehrenamtlicher Tätigkeit im Kindergarten geholt, weil ich mit meiner Arbeitslosigkeit nich klargekommen bin.
      Aber was hilft es – eine andere Vergangenheit und Gegenwart kann ich mir nicht zaubern – also muss ich in dieser klarkommen.
      Deine lieben Morgengrüße wurden freudig aufgenommen und werden jetzt in anderer Weise zurückgeschickt.

      • 13 Hörstürze sind ja der Hammer! *uuff..*
        Da will ich wegen meines Tinnitus ja erst gar nicht anfangen zu jammern, den ich seit meinem 6. Lebensjahr habe, und das nur, weil meine Eltern eine Mittelohrentzündung bei mir nicht rechtzeitig bemerkten!

        • Als ich nach den beiden Mittelohrvereiterungen ins Krankenhaus kam, habe ich dort im rechten Ohr auch einen hammerharten Tinnitus bekommen, der hat mich fast wahnsinnig gemacht. Viel Geld für Behandlung ausgegeben. Geholfen hat dann das Hörgerät. Als mehr Input ins Ohr kam, war Ruhe mit dem Tinnitus – zum Glück.
          Ich glaube, mit den Ohren möchte ich nicht mit dir tauschen.

          • das gönne ich dir! Ich habe ihn leider immer noch und ich werde ihn wohl für immer behalten…
            liebe Grüße zum WE!

          • Bei uns gibt es ganz spezielle Akustiker, die sich auf Tinnitus spezialisiert haben. Ich habe damals für knapp 1000 € eine Therapie gemacht, die ein Unterseeboot simuliert hat. – Rausgeschmissenes Geld.
            Dann war ich in einer Gruppentherapie.
            Es gibt Geräte hinter dem Ohr (keine Hörgeräte), die einen „Antiton“ zum Tinnitus erzeugen und man ihn dann nicht mehr hören soll.
            Ich weiß nicht, ob es was hilft, was ich schreibe.

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s