Claras Allerleiweltsgedanken


17 Kommentare

Wer spielt mit mir?

Ist es mir dort, wo ich oft Doppelkopf spiele, zu laut und zu hektisch, dann ziehe ich mich in mein schönes Refugium zurück. Dort bin ich aber im Normalfall allein – und Doppelkopf spielt man nun eben zu viert.

Was sage ich immer: „Ich bin vielleicht dumm, aber nicht blöd“ – und deswegen habe ich einen Ausweg gefunden.

Zwei kurzärmlige lila Damen und zwei langärmlige schwarze Herren, alle mit dem lilaverzierten Vogel auf der Brust, haben auf der Erde Platz genommen, um Karten zu spielen.

Ein wenig musste das Fotoprogramm aushelfen, denn das eine schwarze Herrenshirt, was mir hoffnungslos zu groß war, habe ich schon an meinen Sohn weitergegeben.

Im einzelnen sieht das schöne Motiv so aus:

Lila in lila gefällt mir natürlich noch besser als lila auf schwarz – aber für Herren ist es in schwarz sicher besser.

Ist bei der Clara der Reichtum ausgebrochen? (Denn diese T- und Sweatshirts sind nicht ganz billig und werden von weither für einen erklecklichen Transportpreis bis nach Berlin gebracht.) Hat sie auf ihre Stromsperrenauszahlung großzügig eingekauft? (Hätte aber nur für ein Shirt gereicht!) – Warum hat sie jetzt vier hier liegen, und nicht alles ist Fotoprogrammschummelei.

Das kam so. Ich bestellte in kurz die Größe L und bei dem schwarzen ebenfalls. Dabei berücksichtigte ich nicht, dass es von der Herrenabteilung war, weil es das für Damen nicht gab.

Ergebnis: Das schwarze war rettungslos zu groß und das kurze, das tailliert gearbeitet ist, hätte größer sein können.

Obwohl Redbzbble in Übersee produziert, gibt es zum Glück in Berlin eine Kontakttelefonnummer mit hochmotivierten jüngeren Männern. Die zeigten sich willig und bereit, beides erneut und in der richtigen Größe zuzusenden. Und genau so passierte es und jetzt ist größenmäßig alles in Ordnung.

Das einzige, das außergewöhnlich ist: Ich musste die beiden Shirts nicht zurückschicken, deswegen habe ich das eine meinem Sohn geschenkt und das zweite wollte ich bei Mallybeau unterbringen, da sie dort maßgeblich als Designerin eine eigene Kollektion eingestellt hat. Aber ihr geht die Liebe zu Lila etwas ab. Aber ich habe schon ein zweites „Opfer“ im Auge.