Claras Allerleiweltsgedanken

Wer spielt mit mir?

17 Kommentare

Ist es mir dort, wo ich oft Doppelkopf spiele, zu laut und zu hektisch, dann ziehe ich mich in mein schönes Refugium zurück. Dort bin ich aber im Normalfall allein – und Doppelkopf spielt man nun eben zu viert.

Was sage ich immer: „Ich bin vielleicht dumm, aber nicht blöd“ – und deswegen habe ich einen Ausweg gefunden.

Zwei kurzärmlige lila Damen und zwei langärmlige schwarze Herren, alle mit dem lilaverzierten Vogel auf der Brust, haben auf der Erde Platz genommen, um Karten zu spielen.

Ein wenig musste das Fotoprogramm aushelfen, denn das eine schwarze Herrenshirt, was mir hoffnungslos zu groß war, habe ich schon an meinen Sohn weitergegeben.

Im einzelnen sieht das schöne Motiv so aus:

Lila in lila gefällt mir natürlich noch besser als lila auf schwarz – aber für Herren ist es in schwarz sicher besser.

Ist bei der Clara der Reichtum ausgebrochen? (Denn diese T- und Sweatshirts sind nicht ganz billig und werden von weither für einen erklecklichen Transportpreis bis nach Berlin gebracht.) Hat sie auf ihre Stromsperrenauszahlung großzügig eingekauft? (Hätte aber nur für ein Shirt gereicht!) – Warum hat sie jetzt vier hier liegen, und nicht alles ist Fotoprogrammschummelei.

Das kam so. Ich bestellte als T-Shirt die Größe L und bei dem schwarzen Sweatshirt ebenfalls. Dabei berücksichtigte ich nicht, dass es von der Herrenabteilung war, weil es das für Damen nicht gab.

Ergebnis: Das schwarze war rettungslos zu groß und das kurze, das tailliert gearbeitet ist, hätte größer sein können.

Obwohl Redbubble in Übersee produziert, gibt es zum Glück in Berlin eine Kontakttelefonnummer mit hochmotivierten jüngeren Männern. Die zeigten sich willig und bereit, mir beides erneut und in der richtigen Größe zuzusenden. Und genau so passierte es und jetzt ist größenmäßig alles in Ordnung.

Das einzige, das außergewöhnlich ist: Ich musste die beiden Shirts nicht zurückschicken, deswegen habe ich das eine meinem Sohn geschenkt und das zweite wollte ich bei Mallybeau unterbringen, da sie dort maßgeblich als Designerin eine eigene Kollektion eingestellt hat. Aber ihr geht die Liebe zu Lila etwas ab. Ich finde schon jemand, der ich das schenken kann.

Etwas anderes ist auch noch verwunderlich. Sie schicken es so, dass es in den Briefkasten eingeworfen wird oder vom Postboten übergeben wird, ohne dass ich den Empfang quittieren muss. Könnte es nicht unehrliche Leute geben, die einfach behaupten, die Sendung nicht erhalten zu haben?

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

17 Kommentare zu “Wer spielt mit mir?

  1. Ich finde das gut, dass du deine Phantasie auslebst. Du bist ordentlich kreativ, Clara, deine grauen Zellen brauchen das. Ich glaube, ich habe dich das schon mal gefragt, aber die Antwort vergessen. Kannst du auch Schafskopf spielen? Dann komme ich schnell angedüst und du musst mir das beibringen. Aus Gründen. 🙂
    Grüße von der Gudrun

    • Liebe Gudrun, leider muss ich dich enttäuschen, Schafskopf kann ich nicht, kenne ich kaum. Mir ist so, als wenn das mehr ein bayrisches Spiel wäre, kann mich aber auch täuschen.
      Immer wieder denke ich, dass meine hier im Blog gezeigte Phantasie die Fortsetzung meiner zu früh abgebrochenen beruflichen Aktivität ist. Ca. 10 Jahre habe ich in einer Abteilung gearbeitet, die viele eigene Rehakliniken mit Broschüren und Werbematerial versorgt hat. Letzteres haben wir selbst entwickelt und in Auftrag gegeben.
      Ohne ein wenig Kopfarbeit möchte ich nicht sein – so wie du nicht ohne Kopf- und Händearbeit sein kannst.
      Nochmal zu Kartenspielen: Skat, Doppelkopf, Cnaster, Uno, Phase 10 – und dann hat sich das Repertoire erschöpft.
      Lieben Gruß zu dir von mir

  2. Dass du dich nie auf die faule Haut legst, wie finde ich denn das?

    • Habe ich das etwa behauptet? Das war falsch. Heute z.B. habe ich (wieder) bis 10.00 Uhr geschlafen und in letzter Zeit mache ich oft ein (Nach-)Mittagsschläfchen, weil ich so unendlich müde bin. Also Schlaf bekomme ich genug – aber in der Zwischenzeit kann ich mich schlecht auf die faule Haut legen.

  3. Liebe Clara!

    Ich bin immer wieder erstaunt, welch einen Erfindungsreichtum Du aus Deinem wunderbaren Feenhut zauberst. Auf die Idee, mit zu großen bzw. nicht ganz passenden Klamotten ein Kartenspiel zu spielen: Hut ab. 🙂
    Wie gut, dass die neuen Shirts nun besser passen, sonst hättest Du ja wieder reklamieren können und dann bald sechs Kleidungsstücke auf dem Boden liegen gehabt.
    Ich bin ganz gerührt, dass ich hier schon wieder so reichlich Erwähnung finde und danke ganz herzlich für den Link. Da muss ich mich sputen, dass ich mal eine ordentliche Lila-Kollektion zustande bringe, um sie Dir zu widmen.
    … und ich spiele natürlich mit Dir jedes Spiel. Als Kuh werde ich aber vermutlich mit meinem breiten Hintern auf 2 Shirts Platz nehmen müssen 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Frühlingsanfang wünscht
    Mallybeau …. muuuuh

    • Hallo, guten Mittag, liebe Mallybeau,
      auf sechs Kleidungsstücke und somit 6 Mitspieler hätte ich es nicht anwachsen lassen wollen, denn es gibt nicht zu viele Spiele, die man zu sechst spielen kann. Jetzt ist alles ok, die kurzärmligen warten auf ihren Einsatz, denn bis ich eine Frau gefunden habe, die kleiner und schlanker als ich ist und außerdem noch LILA liebt, das dauert vielleicht noch ein wenig. Kommt Zeit, kommt Idee.
      Schön, dass du mir verrätst, dass ich meine Phantasie immer aus dem Zauberhut gezogen habe und hoffentlich auch noch weiter ziehe. Ich hoffe sehr, dass seine Wirkung nicht auf 20 Jahre begrenzt ist, denn dann wäre die Zauberei bald vorbei und ich müsste aus mir selber heraus schreiben.
      Also, wenn du beim Kartenspielen zwei Plätze brauchst, dann können wir nicht Doppelkopf spielen. Wie ich dich einschätze, muss ich dir Skat aber auch erst beibringen, oder?????
      Als ich bei dir „Frühlingsanfang“ gelesen habe, meine ich, dass der Regen aufgehört hat und die Sonne zu 3 % gelächelt hat. Mein Wetterkanal sagt: 12°, Schauer in der Nähe – da waren die 3 % offenbar nur eine Hoffnung.
      Herzliche Grüße von der Zauberhutaufsetzerin Clara

      • Hier regnets leider auch und der Nebel hängt in den Bäumen. Aber aller Anfang ist ja bekanntlich schwer, geben wir dem Frühling eine Chance.
        Und Skat müsstest Du mir erst noch beibringen. Wobei ich auch dafür wäre, dass wir uns ein eigenes Auf-Klamotten-sitz-Karten-Fantasie-Spiel ausdenken, dann bestimmen wir die Regeln selbst.

        … vielleicht hilft ja auch ein Zauberspruch für ein wenig Sonne und ein Blütenmeer … 🙂

        • Du hast es am Schopf gepackt – was wäre bei dir auch anderes zu erwarten. Bei deiner Wahnsinnsphantasie habe ich gar keine Bange, dass wir uns ein tolles Spiel ausdenken.
          Vielleicht wird es verbreitungswürdig und du kannst es in deine RedBubble-Kollektion einbinden.
          Also frisch ans Werk und hingesetzt.
          Herzliche lachende Grüße von Clara

          • Das wird garantiert ein absolutes Kultspiel. Lila Spielkarten und am Computer oder auf der Hand spielbar, für alle Altersklassen geeignet… der Kopf raucht bereits … 🙂

  4. Liebe C.,
    Ich habe früher Monopoly mit mir selber gespielt. War irgendwie langweilig, denn ich gewann mir einfach zu oft. Später war ich der Meinung, dass es sich sowieso um ein Kapitalistenspiel handelt und haderte mit den Spielregeln herum. Es wurde problematisch, als ich das Gefängnis abschaffte…ich fand kein Ende mehr mit mir und wurde reich wie Krösus.

    Bei zu großen Sachen gibt es zwei Möglichkeiten: entweder man futtert so viel bis man hineinpasst oder man verengt es an den Innennähten zu Fuß und mit der Näh- Nadel.
    In Lila sehe ich aus wie Käse, Milch und Spucke. Das sind so richtige Clara-Shirts, eindeutig!
    Familienangehörigen stehen die natürlich besonders gut, könnte ich mir vorstellen, liegt am lila Blut.

    Du bräuchtest eine Schaufensterpuppe zum Stylen. Meine Schwägerin hat so etwas. Dieser Puppe zieht sie ihre allerschönsten Sachen an. Saisonal, versteht sich. Die Plastiklady steht auf der (überdachten) Terrasse und erschreckt dort streunernde Katzen und sooo…
    Ich fand die Püppi schee … kostet aber mehr als EineMarkundzehn…

    Schöne Morgengrüße von der Fee

    • Hallo, meine liebe Fee,
      Monopoly habe ich zeit meines Lebens nur unter Zwang gespielt, mir hat es noch nie richtig gefallen.
      Meine Alleinspiele sahen anders aus – sie mussten einzig und allein glücksabhängig sein, damit ich niemand von „uns beiden“ eine größere Sympathie zukommen lassen konnte. Dazu eigneten sich dann Würfelspiele am besten.
      Später spielte ich auch Scrabble allein zu zweit, doch da war es wahnsinnig schwer, nicht für eine Partei zu sein. Ich half mir folgendermaßen: Die Parteien waren neutral A und B und am Ende wurde ausgelost, ob ich A oder B war.
      Jetzt zu den zu großen Sachen: Wie soll ich um 10 cm längere Arme bekommen durch das Futtern? Gibt es dafür eine Spezialdiät? –
      Meine Nähmaschine habe ich an den Sohn abgegeben – es wären einfach zu viele Stellen gewesen, die engerkürzerpassender gemacht werden müssten – Verschenken an einen großen kräftigen Mann ist besser.
      Du willst mir mit dem Käse-Milch-Spucke andeuten, dass ich dich gar nicht fragen muss, ob du das enge T-Shirt haben möchtest. Ich habe schon verstanden!!!!
      So eine Anziehpuppe ist bestimmt schön, aber ich glaube, dafür hätte ich nicht ausgefallenere Sachen für sie. Außerdem sind „wir“ jetzt voll und es passt keine Standlady mehr hinein.
      Jetzt habe ich so lange getrödeltl, dass es schon Mittagsgrüße geworden sind, aber ich bin ja auch erst 10.00 Uhr aufgestanden, besser noch, aufgewacht.
      Das große B mit der (dicken) lila Lady grüßt das kleine B mit der ButterblümchenBärlauch-Lady

      • Meine liebe C. aus dem dicken B (achte darauf, wie ich die Adjektive verteilt habe!)
        Ich kenne Dein großes Herz ganz gut, meine ich und lila ist eine ganz schwierige Farbe. Die steht entweder schwarzen oder hellen Haaren aber mit Rothaar sieht das ganz anders aus, vor allem wenn der Täng sowieso schon eher Richtung anämisch geht. Ich liebte mal einen lila Pulli. Wenn ich ihn trug, fragten mich aufmerksame Mitmenschen ob ich schwer erkrankt sei oder ähnliches gerade hinter mich gebracht habe….
        Eine brachte dann die Käse-Milch-Spucke-Definition und diese trifft nun einmal zu.
        Ich habe allerdings eine lila Weste mit langen Zotteln. Wenn ich die mit schwarz kombiniere, sieht das nicht ganz so furchtbar aus. T-Shirts habe ich so viele, dass ich sie mittlerweile bei Ebay verhökere um meinen ächzenden Kleiderschrank zu entlasten. Das ist mein blöder Modefimmel. Der wird jetzt erst einmal einreduziert auf Wesentlicheres als Entscheidungsnot bei der T-Shirt-Wahl. Diese Schaufensterpuppen sind schon toll, leider nicht gerade Platz sparend ,das stimmt. Deine bunten Steine sind angekommen, wenn jeder davon eine Idee wird, freue ich mich schon drauf. In der Zwischenzeit schreibe ich eisern und mit Freude weiter, Kapitel um Kapitel wächst mein Projekt in den vergangenen Tagen. Du bist die Einzige, die ich jetzt noch besuche und zu kommentieren schaffe, ab Mittwoch beginnen neue Interviews, ich freue mich schon riesig, mein erstes Interview ist ein Radsportverein…juhuuuuuuuuu:)))))

        Ich grüße von Herzen die lila Lady. Die Butterblümchen spitzen noch zaghaft aus dem Frühling, ich zupf sie nicht und lass sie wachsen bis sie gelb leuchten…

        Herzlich aus dem kleinen Be
        Deine Fee

        • Liebe Fee, ich danke dir sehr, dass du mein kokettierendes „dicke Clara“ nicht übernommen hast und mich lieb genannt hast.
          Du bist für mich ein wahres Schreibwunder. Dass jemand in so kurzer Zeit (ich schrieb 12.04 und du schicktest 12.17 Uhr zurück) so einen lieben, so einen langen, so einen lächelnden Kommentar (was anderes ist mir mit l nicht eingefallen) schreibt, finde ich tippmeisterverdächtig.
          Ein paar T-Shirts zu verschenken, auf die Idee kam ich, als ich meinen Kleiderschrank mal wieder aufräumte. Meine Sachen kann man nicht bei irgendeinem Verkäufer anbieten, die kann ich nur verschenken. Da gibt es ja genügend Bedürftige.
          Du antwortest jetzt NICHT auf diesen Kommentar, ich „erlaube“ dir lediglich, ein Like zu setzen, muss aber nicht sein. Du musst jetzt Kräfte bündeln beim Tippen.
          Drüxxxxxxxxxxx von mir

  5. Sowas Ähnliches ist mir mal mit einer Klangschale passiert. Die hatte ich im Internet bestellt und auch bekommen, mußte aber festdtellen, daß sie nicht sauber klang. Grund war ein winzig kleiner Riß im Metall, der wohl beim Schmieden entstanden ist. Anruf bei denen und umgehend bekam ich ein sauber klingendes Exemplar. Ich bedankte mich telephonisch dort und auf die Frage, wie ich mit dem schadhaften Teil verfahren soll, bekam ich die Auskunft, daß sie Dich dahingehend nochmal melden. Das taten sie bis hrute nicht.
    Lieben Gruß vom ollen, grauen Wolf aus dem Land am Meer.

    • Hallo du Wolfgang aus Greifswald, heute habe ich ja schon deine Stimme gehört und über „Sonne in Strömen“ herzlichst gelacht.
      Mit einer defekten Klangschale sieht es wohl noch etwas anders aus – die kann sich ja nur noch jemand hinstellen, der sie nur klanglos genießen will.
      Wenn sie die zurück genommen hätten, wäre sie mit ehrlichem Geschäftsgebaren nicht mehr versendbar gewesen. Also hat es den wenigsten Ärger und die geringsten Kosten gemacht, sie bei dir zu lassen.
      Und was hast du damit gemacht? Sicher nicht Doppelkopf gespielt 🙂 😉
      Grüße die begleitende Pellwormbesucherin von mir und machs gut. Ich wünsche dir Sonne in Strahlen oder so!
      Mit Gruß von Clara

    • Ich sehe jetzt gerade deine Kommentarzeit. Ist es jetzt so weit, dass du unter seniler Bettflucht leidest???

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s