Claras Allerleiweltsgedanken

Unser Haus wird eingepackt …

16 Kommentare

und wir müssen den Balkon umpacken!

Sicher gibt es Schlimmeres – ich bin gespannt, wie lange ich die Sonne auf dem Balkon nicht genießen kann und wie lange ich – außer in der Küche und im Bad – durch blaue Schutzfolie auf die Umwelt gucken muss.

Die Wärmedämmung entspricht nicht mehr den neuesten Anforderungen, deswegen muss zusätzlich isoliert werden. Außerdem sind auf den Giebelwänden und an den Fassaden noch die gesundheitsschädlichen Eternitplatten, die man mit Asbest gleichsetzen kann. Diese werden auch entfernt.

Für mich und für alle Mieter in den betroffenen Wohnungen bedeutet das, dass die Balkons total leer geräumt werden müssen. Die Blumenkästen müssen weg, weil die Zinkbleche erneuert werden. Bilder, Möbel, Kästen und anderes – kein Problem, fast alles schon weg. Nur der Fußbodenbelag aus den Kunststofffliesen, der macht mir ein wenig Kummer. Ich will nicht wieder Platte für Platte verbinden, sondern den Fußboden in vier großen Stücken entfernen – ich hoffe, das wird was. – Auf dem Balkon hatte ich ein leuchtendes Blütenbäumchen – das kann ich jetzt in meinem Wohnzimmer erstrahlen lassen.

Für Kitsch, Plastik und Plunder habe ich noch aus der alten Wohnung grüne Kunststoffgefäße, die nicht unbedingt immer mit echten Pflanzen bepflanzt sein müssen. Jetzt ist ein Fensterbrett damit gefüllt. – Meine Schmetterlinge müssen ja auf etwas landen können.

 

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

16 Kommentare zu “Unser Haus wird eingepackt …

  1. Liebe Clara!
    Da kommt mein Sprayer Konfuzius Hot ja gerade richtig. Das verpackte Haus wird umgehend kunstvoll eingesprüht. Und verpackt à la Christo sieht es dann von außen wie ein absolutes Kunstwerk aus. Und wenn man Deine Wohnung betritt, erlebt das Werk seinen Höhepunkt und erstrahlt in Kreativität und Farbpracht. Wenn DAS nicht der kommende Berliner Besuchermagnet wird! Stell schon mal ein Besucherkässchen bereit, dann lassen sich auch Deine teuren Folienausgaben gut finanzieren 🙂
    Liebe Grüße ins verpackte Haus
    Mallybeau

    • Liebe Mallybeau, ich habe auch schon dran gedacht, dass sich die lila Verzierkünste gut im Schatten der Abdeckplane machen lassen – er muss nur berücksichtigen, dass die Dämmplatten normalerweise gestrichen werden – nicht, dass die Bauarbeiter seine Kunst überstreichen, das wäre jammerschade.
      Du erinnerst dich vielleicht, dass ich so ein süßes lila Sparschein habe – dieses jeden Tag gefüllt wäre schon ein anständiges Zubrot.
      Ich muss jetzt in die Küche, heute gibt es tolle Eierkuchen.
      Und tschüss sagt Clara

  2. Steht die Mietwucherei nach Dämmung schon niedergeschrieben?

    • In diesem Falle nicht, denn es sind ja alles Eigentumswohnungen, auch wenn die Eigentümer ihre Wohnungen zum Teil vermietet haben, zum Beispiel an mich. Es wird ja Monat für Monat was für die Instandhaltung beiseite gelegt – und davon wird es dann bezahlt. Der Topf ist gut gefüllt und alle Häuserblöcke werden systematisch gedämmt.

      • Naja, Instandhaltung ist nicht Modernisierung. Ich werde schauen. du auch!

        • Das hier läuft hundertprozentig unter Instandhaltung und hat mit Modernisierung nichts zu tun

          • Hamwa wider watt speziell für Balin am lofen?
            Aber da gilt doch auch dt.Recht, auch wenn „der Russe“ vor der Tür wohnt: Modernisierungen sind nach § 559 Abs. 1 BGB und § 25 Abs. 2 WEG…..Typische Maßnahmen:
            Fassaden- oder Dachdämmung,….
            Aber:
            Instandhaltung oder Instandsetzung ist die Erhaltung/Aufrechterhaltung bzw. die Wiederherstellung des ursprünglich ordnungsmäßigen Zustandes durch Reparatur oder Ersatzbeschaffung.

  3. Das würde mir überhaupt nicht gefallen, aber ich glaube, du packst es ohne all zuviel Kuddelmuddel…

    • Sonja, irgendwas hinzunehmen, was nicht zu ändern ist, das schaffe ich wohl. Wärmedämmung ist wichtig, denn die Häuser wurden Anfang der 70er Jahre gebaut, da nahm man das noch nicht so ernst. Und es dauert ja nicht ewig, obwohl wir mit unseren 8 Etagen das höchste Haus hier sind.

  4. Das habe ich hinter mir. Balkon musste auch leergeräumt werden. Ein Tipp, liebe Clara. Teile deiner Versicherung mit, dass ein Gerüst ans Haus kommt. Ich habe erst hinterher erfahren, dass dies Pflicht ist. Man kann dann leichter einbrechen und die Versicherung zahlt nicht, wenn das nicht gemeldet wurde. Bei uns ist G.s.D. nichts passiert.

  5. Ach, ich denke das ist bald durchgestanden und dann kannst du wieder deinen Balkon genießen, mit allem Drum und Dran. Es ist ja noch ein bissel Zeit für’s Sonnenbaden.
    Nächtlichr Grüße aus dem kalten Regen-Leipzig.

    • Liebe Gudrun, ich sehe, du bist genauso ein Nachtschwärmer wie ich. Wie immer bin ich mit allem viel zu zeitig, denn die Sanierung soll frühestens Ende April Anfang Mai beginnen, weil vorher noch ein anderes Haus dran kommt. Aber so wie es jetzt ist in meinem Wohnzimmer, so unmöglich finde ich das gar nicht . Ja und danach wird es wirklich noch mal so schön. Gute Nacht sagt Clara

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s