Claras Allerleiweltsgedanken

Tiere verschenken im Dreizehnerpack

33 Kommentare

Ostern gibt es Geschenke – im Normalfall zum Suchen

Heutzutage bekommen ja viele Kinder mehr Geschenke zu Ostern als wir früher zum Geburtstag und zu Weihnachten zusammen bekamen. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass das nicht gut ist, aber meine Kinder sind es ja nicht.

Ihr hier im Blog seid auch nicht meine Kinder – aber mildtätig durch das Osterfest gestimmt – will ich euch auch etwas schenken. Die Kuh und das Schaf sind leider schon lange vorreserviert, aber alles andere ist noch frei

Greift zu und viel Spaß mit eurem neuen Spielkameraden. – Dieser benamsten Kuh sieht man an, in welchen Stall sie gehört.

Und wenn es jemand mit den Schafen hat, dann kann das nur die Gudrun sein.

Und jetzt kommen all diese Tiere, die neue Kuschelstellen suchen.

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

33 Kommentare zu “Tiere verschenken im Dreizehnerpack

  1. Der Hund steckt in der Dalmatinermischlingshölle?
    Ostergruß von Sonja

    • Ich glaube, wenn es da in dieser „Hölle“ genügend zu fressen gäbe, wäre Lenny auch ständig in der Erde.
      Diese Skulptur war bei einem Tierarzt im Garten.

  2. Toller Elefant. Sieht super aus. Bringt Glück.
    LG
    Stefanie

    • Einen freundlichen Gutenmorgen und ein Willkommensgruß auf meinem Blog schicke ich zu dir.
      Dieser Elefant steht im Park Friedrichshain in Berlin – und war immer begehrtes Kletterobjekt der Kinder.
      Einen lieben Gruß schicke ich zu dir

    • Vielleicht ist das Lenny in seinem vorletzten Leben, als er ein reiner Suchhund war. – Aber auch jetzt macht ihm Suchen großen Spaß. In einem großen Gelände versteckt mein Sohn sein Portemonnaie und Lenny findet es immer.

  3. Liebe Clara!
    Welch ein Ostergeschenk. Normalerweise sucht man ja Eier oder bekommt maximal einen Schokohasen ins Nest gelegt. Und nun so etwas! Eine Kuh! Grandios. Sogar schon mit Namen versehen. Und welch stattliche Größe. Ich bin begeistert. Mal sehen, welchen Ehrenplatz die hier bekommt. Aber auch die anderen Tiere würde ich keinesfalls verschmähen. Sehr gut gefallen mir vor allem Igel, Esel und Hund … ach, aber die anderen Tiere nicht weniger. Da hast Du mal wieder Dein ganzes fotografisches Gespür ausgepackt und im richtigen Moment auf den Auslöser gedrückt.
    Da darfst Du natürlich nicht hinten anstehen. Dieser Hase ist für Dich: https://pixabay.com/de/osterhase-hase-ostern-glas-lila-100193/
    Jetzt hoffe ich nur, dass die Baustelle um Dein Haus bald wieder abgebaut ist, dann ist das Ostergeschenk perfekt.
    Jetzt werde ich erstmal eine warme Decke aus dem Schrank holen und mich dick einpacken, hier solls ja wieder schneien … brrrr
    Ganz liebe Montagsgrüße
    Mallybeau … muuuh
    PS: Wie wars beim Dokoturnier?

    • Liebe, liebe Mallybeau, ich konnte dir natürlich nicht antworten, bevor ich nicht den süßen, kleinen, LILA Osterhasen gesehen habe. Er ist so typisch für dich – du schenkst mir immer so tolle lila Sachen – und für mich – ich freue mich wie dolle und verrückt, habe ihn mir runtergeladen und mit „Osterhase lila Mallybeau“ benannt, damit ich nie und nimmer denke, der wäre von allein zu mir gehoppelt. Wahrscheinlihch drucke ihn aus, laminiere ihn (damit er schön glänzt) und bringe ihn in meinem lila Salon unter.
      Bei diesem (arsch)kalten Wetter will der Hase bestimmt nicht im Freien hoppeln. Morgen beschaffe ich ihm eine Kiste für den Balkon, da kann er pipi machen gehen – und auch „Kaffeebohnen“
      Das Dokuturnier lief so lala, dennoch hat es großen Spaß gemacht. Ich war im Mittelfeld von uns 18 Leuten.
      Heute ist ja das, wo ich das Geschenk mitnehme mit den 4 angehängten Sachen an das Osterbild. – Es geht auch dort mehr um den Spaß als um echte Gewinne.
      Weil mein Fotoapparat und ich nicht mehr die Allerschnellsten sind, suchen wir uns immer Motive aus, die uns nicht schnell weglaufen können. Am idealsten war dafür der Hund. Der sucht immer und ständig nach irgendwas.
      Jetzt ist langsam Frühstückszeit. Mit Eiern darf es nichts geben, denn ich habe von den lila bemalten Eiern schon 3 am gestrigen Tag gegessen. Heute ist Eierpause.
      Zweitfeiertagsgrüße zu dir von Hasenclara

    • Mallybeau, ich brauche (d)eine Schulter zum Ausweinen. Gestern war ja noch ein ganz privates Dokuturnier. Wir waren immerhin 13 Frauen – 13, meine Glückszahl, hat vollkommen versagt. Ich bin LETZTE geworden. SchnüffSchnüff!!!!!
      Am Preis allerdings habe ich es nicht gemerkt. Es war ein Glasteller mit Ausbuchtungen für halbierte gekochte Eier. Würde ich mehr Abendbrotpartys veranstalten, wäre der richtig nützlich. – Jetzt waren Süßkrameier drin – sah richtig lustig aus. – Und dann gab es noch einen großen Schokohasen – aber nicht von Lindt mit Glöckchen, sondern mit Herz – viel schöner.
      Und mein mitgenommenes Geschenk ging gleich an zweiter Stelle weg – da habe ich mich gefreut.
      Ich werde in nächster Zeit was testen. Eine Freundin sagte, dass sie auch lange, lange Zeit diesen Schwindel hatte – absolut identisch mit dem meinigen. Sie hat die Gleitsichtbrille abgeschafft und läuft jetzt mit zwei Brillen rum. Und ihr ist nicht mehr eine Minute schwindlig.
      Einen wunderschönen TAg wünsche ich dir!

      • Liebe Clara!

        Da halte ich natürlich gerne mit meiner breiten Kuhschulter zum ausweinen her. Und Du weißt ja: Die Letzten werden die Ersten sein!!! So kann man schön das Feld von hinten aufrollen und alle wieder überholen. Und der Glasteller klingt doch auch wirklich toll.
        Das mit der Brille ist eine sehr gute Idee. Habe ich auch schon öfters gehört, das dies manchmal entscheidend ist. Ich hoffe, dass sich dadurch Dein Schwindelproblem schnell lösen lässt.
        Hier schneit es dicke fette Flocken, ich komme mir gerade vor wie im tiefsten Winter 🙂 Hoffentlich habt ihr besseres Wetter … und beim nächsten Turnier bist Du mit neuer Brille und frischem Elan gut gewappnet und wirst Dich mit Sicherheit prächtig schlagen!

        Liebe Grüße aus den Schneewehen
        mallybeau

        • Danke – ich wusste, dass man mit einer Kuhschulter wirklich nichts falsch machen kann.
          Ich bin nicht traurig, dass ich mit das Geschenk als letzte aussuchen konnte, sondern dass ich so schlechte Karten hatte. Und wenn ich mal gute hatte, dann hat es meine Partnerin versaut, weil sie „keine 90“ angesagt hat, was wir nicht geschafft haben.
          Morgen gehe ich zum Optiker – mal sehen, was der sagt. Der stimmt garantiert zu, denn er will ja verdienen.
          Ganz so winterlich ist es nicht bei uns, aber freundlich, nett und sonnig sieht anders aus.
          Hätte ich einen besseren Zahnbefund, würde ich alle meine Gegnerinnen vorsichtig wegbeißen – vor allem auch deswegen, dass sie nicht so laut kreischen und lachen können. Frauen können so unendlich laut sein – meine Hördremmel springen vor Schreck im Karree.
          Tschüss und danke!

          • 🙂 Das kann ich mir gut vorstellen, wie es da zugeht, wenn laut gelacht wird. Aber das ist ja auch schön, besser als wenn es ständiges Rumgezicke gäbe.
            Also wenn das so weiterschneit, muss ich wirklich schippen …

          • Ja und nein – etwas weniger Gekreisch wäre mir lieber. Meine Geräte verstärken ja alles um ? db bis zu einer Höchstgrenze von 80 oder 85 db. Und an dieser Höchstgrenze bewegt sich der Lärm.

          • Achso. Das stimmt natürlich. Zu viel Gegacker ist wirklich etwas nervig. Mmmh, und die Geräte zum Kartenspiel rausnehmen ist wohl auch keine gute Idee?

          • Wenn ich es nach 2 Stunden erst mal nicht mehr aushalte, dann mache ich einen anderen Trick. Ich stelle sie aus und die Ohrstücke machen es zusätzlich noch leiser. Doch dann strebt die Verständigung gen Null. – Bisschen LÄSTIG ist das schon, dass man immer so LISTIG sein muss, um LUSTIG zu bleiben. Mit LOSTIG und LASTIG fällt mir nichts ein.

          • Bei so vielen Tricksereien bleibt man in jedem Falle auf Trab. Du kannst ja mal eine Umfrage in einem Beitrag starten, welche Tricks Du anwenden kannst, um einen vergnügt erfolgreichen Abend ohne viel Trickaufwand zu erleben … Die Wortspielakrobatik hast Du auf diese Weise jedenfalls bestens im Griff und würdest Deine Mitspielerinnen um Längen schlagen!

  4. Danke. Ich nehme gerne den Kuschelbären 🙂

    • Liebe Ute, ist sooooooooooofort für dich reserviert. Als Bettbär ist er weniger geeignet bei einem NUR 1,40 m breiten Bär, denn er nähme allein schon mehr als die Hälfte ein – außerdem ist sein „Fell“ glatt und kalt. Aber er kann ja VOR deinem Bett stehen und Einbrecher verjagen, falls mal welche kommen.

  5. Danke für das Schaf. Es darf bei mir einziehen, keine Frage. 😊

    • Gudrun, du machst mir in Sachen spät schlafen gehen auch nichts vor, du bist mindestens genauso lange wach wie ich.
      Wird per Express geliefert.
      Mein Sohn hatte sich für sein Geschäft einen englischen Windhund bestellt, aber zwei Exemplare sind unterwegs kaputt gegangen. Erst der dritte kam heil hier an da hatten sie die Kiste wohl verstärkt

  6. Oh den Elefanten hätt ich gerne, der sieht so leicht und luftig aus 🙂

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s