Claras Allerleiweltsgedanken


27 Kommentare

Die Augen wandeln auf einem Tulpenteppich

… die Füße hoffentlich nicht!!!

In Gärten, Parks, Grünanlagen und auf Straßenwiesenstreifen sieht man sie jetzt überall blühen: Die Tulpen. Auf den Straßenwiesen haben wohl die Gelben das Zepter in der Hand.  Auf gärtnerisch betreuten Flächen sieht man nicht nur alle Farben, nein auch alle Formen und Züchtungen sind vorhanden und buhlen um die Gunst der Betrachter.

Normaler Weise darf man die Wiesen im Park betreten – doch zur Frühjahrsblüherzeit wird darum gebeten, es nicht zu tun, um die Pflanzen nicht niederzutrampeln. Die allermeisten Leute halten sich sogar daran.

Der Britzer Garten hat im Laufe eines Pflanzenjahres drei Höhepunkte: Die Dahlienschau, die Rhododendronblüte und die Ausstellung Tulipan. Auf vielen, vielen Beeten lachen sie uns an – manche sind sogenannte Frühblüher und sind jetzt fast schon verblüht – andere sind noch ganz fest zu und bringen ihre Blütenblätter erst später ans Licht.

Wenn das mit der Verbreitung der Farbe lila so weiter geht, suche ich mir noch eine andere Lieblingsfarbe, z.B. Rattengrau *schüttel* – Ist das politisch zu verstehen, dass die „Roten (Tulpen)“ abgedankt haben?

Mehr will ich jetzt gar nicht schreiben, sondern nur Tulpenfotos auf den Bildschirm zaubern. Ihr wisst ja – anklicken führt zur Galerie mit großen Fotos.

Wenn man einmal zur Tulpenblüte im Britzer Garten war, kann man sich das Fahrgeld nach Holland sparen, um dort Millionen Tulpen auf Beeten zu sehen, nach Farben sortiert, nach Größen aufgereiht, nach Blühzeiten gepflanzt.