Claras Allerleiweltsgedanken


8 Kommentare

BB = Balkon nach den Bauarbeiten – Teil 2

Nach dem ersten Probesitzen auf dem noch nicht mit Kunststofffliesen aufgebesserten Boden wusste ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin. – Dann kamen die „Erdarbeiten“ – die Kästen wurden mit Erde und Samen gefüllt, die schon lange in den zu engen Töpfen ausharrenden Pflanzen wurden umgetopft. Die weißen Kunststoffsessel wurden wieder in den Keller gestellt und gegen die bequemen Hochlehner ausgetauscht.

Und dann wurde das Problem angegangen, das die meisten Schwierigkeiten machte. Meine Bilder (aus Glas, jedes ca. 1 kg schwer) durfte ich nicht an die Wände hängen, da die Isolierung nicht verletzt werden darf. Also kam ich auf die Idee, vor die eine Wind-Schutz-Scheibe eine Platte zu kleben.

Gesagt getan. Sie ist aus Kunststoff, weiß, nur 5 mm dick, aber dennoch sauschwer und ganz hart. Maße: 100 x 145 cm. Ich habe sie kaum allein anheben  und noch  schwerer ins Auto verfrachten können.

Zu Haus hievte ich sie auf den ausgezogenen Esszimmertisch, legte etwas drunter und versuchte, vier Löcher hinein zu bohren. Das ging so schwer, dass ich schon aufgeben wollte. Doch als ich es viel Druck auf die Bohrmaschine endlich geschafft hatte, war ich gleich durch bis in die Tischplatte.

Jetzt, wo ich den Artikel schreibe, warte ich auf meinen Sohn, der mit meiner geringen Hilfe die Platte anbringen soll. Ein Wunderkleber ist gekauft, der allerdings 24 Stunden aushärten soll. In diesen Stunden kann aber keiner stehen und die Platte fest andrücken. – Wenn es gelungen ist, seht ihr am Ende auch ein Foto.

Dann kam in Berlin die Sintflut. Im obersten Stockwerk hat sie keinen allzu großen Schaden anrichten können – aber immer noch so viel, dass die Bepflanzungspläne umgestellt wurden. Jeden Tag habe ich die Umgebung der Blumenkästen wischen müssen, weil so viel Erde rausgespritzt ist. Deswegen habe ich die Erde entfernt und anderes in die Kästen gestellt.