Claras Allerleiweltsgedanken

Absonderlichkeiten im Hause Himmelhoch

30 Kommentare

LESESCHWÄCHE???

Auf meinem Display vom Handy steht: S.AUFGANG  – und ich denke, die könnten sich ruhig etwas vornehmer ausdrücken, gehe aber trotzdem in die Küche, um mir was zu trinken zu nehmen. Wer nichts wenig isst, soll wenigstens gut trinken.

INTERPRETATIONSSCHWÄCHE?

Oder ist damit gemeint, dass ich FLÜSSIGNAHRUNG zu mir nehmen soll. Die ich hier auf dem Fußboden serviert bekomme, ist offenbar unplanmäßig flüssig, denn sonst ist Creme in Dosen immer fest und streichfähig. Nicht so bei dieser Dose. Vielleicht will sie nur einfach weg von mir, also weglaufen, weil ich sie zu selten gebraucht habe – oder sie will wie ihre große blaue Schwester sein – eine BODY MILK.

VERTRAUENSSCHWÄCHE?

Leute im Bekanntenkreis vertraten die Auffassung, dass jede/r selbst daran schuld ist, wenn der Zahnersatz nicht sitzt – dann haben sie oder er von vornherein zu wenig Vertrauen in den Zahnarzt gesetzt. – Das war ja Wasser auf meine Mühlen, da ich genau weiß, dass keiner etwas für die Form seines Kiefers kann – ein versierter Zahnarzt aber auch bei den schwierigsten Kiefern was Brauchbares zustande bekommt. – Bei mir ist ja die Sache noch nicht in Sack und Tüten. Der eine hat freiwillig aufgegeben und wirklich wortwörtlich gesagt: „Ich kann es nicht, ich bekomme es nicht hin und Sie müssen gar nichts bezahlen.“ – Das musste er nicht sagen, das hätte ich sowieso nicht gemacht, denn es war meine Zeit (fast ein halbes Jahr), die verging, ohne dass was zustande kam.

EINMAL UND NIE WIEDER?

Auch wenn jetzt fast alle die Hände über dem Kopf vor Erstaunen zusammenschlagen, aber ich war vor zwei Wochen zum ersten Mal in meinem hochbetagten  Leben bei der Fußpflege. Und schon dort ahnte ich, dass ich Probleme bekommen werde, als ich meinen abgeschnittenen linken Zehennagel so betrachtete. Die Fußpflegerin war der felsenfesten Überzeugung, dass der so kurz geschnitten werden musste – doch mein Zeh sah und sieht das anders. Alles puckert, alles schmerzt – ich kann kaum auftreten. Ab heute werde ich regelmäßig Fußbäder machen und mit Bepanthen einschmieren. Ich hoffe, es hilft. – Ich erinnere mich mit Schrecken an die Zeit, als sie meinem Ex-Mann eine Schiene seitlich unter den Zehennagel geschoben und ihn später gezogen haben – das möchte ich mir wahnsinnig gern ersparen.

Ein Foto vom ZehWeh –

und damit niemand denkt, der Zeh sei so dick, habe ich ihn als Röntgenbild durch den Verband gezeichnet

 

 

Advertisements

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

30 Kommentare zu “Absonderlichkeiten im Hause Himmelhoch

  1. Liebe Clara,
    Sie haben mich ÜBERZEUGT!
    Ich gehe NICHT wie geplant zur Fußpflege – einen Zehennagel verhunzen kann ich alleine! 😉
    Gruß Heinrich

    Gefällt mir

    • Bleiben Sie bei dieser Überzeugung, lieber Heinrich. Ich habe gerade wieder ganz heiß meinen Fuß gebadet habe ihn richtig dick eingeschmiert und bandagiert. Es tut wirklich Schweine Schweine weh. Ich kann kaum auftreten und ich bin gespannt, was daraus noch wird. Machen Sie Ihre Nägel in Zukunft auch lieber alleine, ich werde es auch wieder tun.
      Ganz liebe Grüße kommen von Clara

      Gefällt mir

      • In Amerika könnten Sie den Fußpfleger nun auf 1 Million $ Schmerzensgeld verklagen. Aber auch mit 1 Million $ wird man in einem Land voller Kunstbanausen auch nicht glücklich! *grins*

        Gefällt mir

        • Stimmt sicher, lieber Heinrich. Ich möchte noch nicht erstmal in Deutschland eine Million haben. Ich glaube nicht, dass ich viel glücklicher als jetzt wäre.
          Falsch, eine neue Eigentumswohnung würde ich mir kaufen. Ruhiger und besser gelegen als die meinige jetzt. Und vielleicht auch mit netteren Leuten im Haus, aber die kann man ja nicht mit kaufen.
          Heute war ich mit Hausschuhen beim Zahnarzt, weil ich in keinen anderen Schuh hinein komme.
          Clara wünscht eine gute Nacht , aber der Anfang dauert ja bei ihnen mindestens so lange wie bei mir

          Gefällt mir

  2. Das mit der Fußpflege hinterlässt bleibenden Eindruck bei mir! – So die letzten Sätze!

    Gefällt mir

    • Liebe Sonja, die letzten Zeilen meines Artikels bezogen sich nicht auf eine Fußpflegerin, sondern auf einen „Groß-Zeh-Nagel-Chirurgen“, der seines Amtes gewaltet hat. Ich weiß nur, wie der Mann die Zähne zusammengebissen hat, um nicht zu sehr zu jammern.
      Ein Bild werde ich jetzt gleich noch einstellen.

      Gefällt mir

  3. Oh das mit dem Zeh klingt aber gar nicht gut . Das das eime Fusspflegerin so macht ! l.gAnja

    Gefällt mir

    • Sie wurde mir von 3 Personen wärmstens ans Herz gelegt und war auch sehr sympathisch. – Ich fing mich erst an, ein wenig zu ärgern, als sie den viel zu kurz geschnittenen Nagel auch noch verteidigte. Aus meiner Liegeposition konnte ich ja nicht sehen, wo sie das „Schneideisen“ anlegte. – Ich war am 4. Januar – ich hoffe, dass der Nagel bald über die kritische Stelle hinausgewachsen ist, denn zum Chirurg möchte ich wahrlich nicht gehen. – Da humple ich lieber noch ein wenig. – Es ist übrigens die erste Sache auf der linken Seite – alles andere ist ja rechts. AUSGLEICHENDE GERECHTIGKEIT?
      Liebe Grüße zu dir

      Gefällt mir

  4. Liebe Clara!

    Wieso steht denn auf dem Handydisplay S.AUFGANG? Jedenfalls scheinst Du die Aufforderung ja gut genutzt zu haben.
    Und wo ich das mit den Zähnen lese hoffe ich mal, dass es bei mir nie so weit kommt. Habe mir vor zwei Tagen einen Teil eines Backenzahns abgespalten und das tut jetzt höllisch weh. Da muss wohl auch der Zahnklempner ran. Au Backe!
    Hoffentlich gehts Deinen Zehen bald wieder besser. Da hätte sich Dein Handydisplay mit einer passenden Meldung auch rechtzeitig melden können, so dass Du Dich früher um die Fußfinger hättest kümmern können. Aber selbst ist die Frau.
    Also, leg die Füße hoch und mach Dir einen entspannten Samstag 🙂

    Liebe Zahnwehgrüße
    Mallybeau

    Gefällt mir

    • Liebe Mallybeau, ich weiß, das mit dem S.AUFGANG war ein übler Trick von mir. Ich hätte dazu schreiben sollen, dass es in den untersten Zeilen einer Wetter-App stand und sicher Sonnenaufgang heißen soll. Aber dieses Wort ist hier seit Tagen aus der Mode gekommen. Sonne?????? Is’n das?
      Wenn ich das von deinem Backenzahn lese, staune ich, dass du nicht eine halbe Stunde später schon beim Zahnarzt in der Sprechstunde gesessen hast.
      Meinem linken Zeh geht es nicht so richtig gut – es drückt aber nur, ist nicht entzündet oder gar vereitert. Wenn ich nach draußen will oder muss, werde ich es gut polstern und verbinden – hoffentlich komme ich dann noch in einen Schuh hinein.
      Ich sehe schon, dein „Vertrauen“ in Handys ist schier unendlich. Um meinen Zeh kann sich mein Handy eben so weni kümmern wie sich deines (hättest du eins) um deinen Zahn kümmern könnte. Nur die Zahnarzttermine könntest du dort hineinschreiben.
      Ganz liebe Grüße zu dir von mir

      Gefällt 1 Person

  5. Verrückt, dass immer alles nach unten fällt 🙂 Übrigens hatte ich eigentlich vor, das erste Mal in meinem Leben zur Fußpflege zu gehen. Jetzt hast du mir aber Angst gemacht 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Ute, ich weiß nicht, ob ich die „Flüssigcreme“ lieber von der Decke gekratzt hätte – dort wären bestimmt unauslöschliche Spuren geblieben. Und da ich nicht auf eine Leiter steigen soll, hätte ich dann immer – wie bei Frau Holle – was von oben abbekommen, wenn ich unter dieser Stelle durchgegangen wäre 🙂
      Das ist ja lustig, dass du auch noch nie bei der Fußpflege warst. Ich bin dieses Mal nur gegangen, weil ich dachte, die könnte mir einen vernünftigen Rat geben, weil an beiden Zehen Fußpilz ist. Dass sie diesen aber (fast) mit Strunk und Stiel abschneiden wollte, das war nicht ausgemacht. Ich muss den Zeh heute gut polstern und umwickeln, damit ich besser laufen kann. Hoffentlich komme ich dann noch in einen Schuh hinein – und dann wird es womöglich erst recht drücken.
      Alles Sch….. deine Emma, nein Clara

      Gefällt mir

  6. Bei der Creme ist wohl der Emulgator auf Außendienst.

    Gefällt mir

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.