Claras Allerleiweltsgedanken


27 Kommentare

2 – Fortsetzung WG-Geplauder

Lebhaft und bunt geht es bei uns in der WG zu, wenn die Enkel zu Besuch sind. Falls die eigenen nicht reichen, werden noch welche vom Großelterndienst dazu genommen. Der Lütte, den ich gerade betreue, hat mich inzwischen fest in sein Herz geschlossen. Wenn die Buntbemützten da sind, schmunzeln die drei weißen Tanten. Ab und an muss das Beaufsichtigungspersonal ausgewechselt werden, denn die drei Selbstgestrickten sind ganz schön lebhaft.

Aber wir haben auch ein echtes Baby in der WG – der alte Löwe ist Opa geworden und passt sehr, sehr gut auf sein Enkelkind auf – ein ganz süßer Fratz. Wenn er mal zu müde ist oder es ist zu anstrengend, dann kann er die Aufsicht auch an die beiden Wippenbetreiber abgeben, die freuen sich dann, dass so etwas ähnliches wie Zirkusflair aufkommt.

Als dieser junge rote Mann seinen Inhalt unter den WG-Bewohnern verteilt hat, dachten alle, sie wären mittelschwer beschwipst, …

denn als sie auf die Eiffeltürme guckten, dachten sie nicht nur, dass sie doppelt sehen. Nein, der Turm hatte sich vervielfacht.

Als letzte dienstliche Handlung wurde vom Schriftführer ein Brotauto geordert, das einmal in der Woche liefert. Wenn so viele hungrige Mäuler gestopft werden müssen, dann lohnt sich schon eine Lieferung.

So, jetzt ist der WG-Klatsch beendet. Einen schönen Tag wünsche ich euch.

Advertisements