Claras Allerleiweltsgedanken

Familie Rose ist umgezogen …

14 Kommentare

… und wohnt jetzt im „Hochhaus“ in der 7. Etage …

     … so wie ich!

Als die Mitglieder der Großfamilie Rose den ganzen Umzugsstress hinter sich hatten, wurden auch die anderes Rosen eingeladen und alle saßen laut „schnatternd“ und  quatschend um den Familientisch herum und tranken von dem leckerleckeren Likör.

Prost Gemeinde – der Vorstand säuft!!!!

Die Wände des neuen Zuhauses werden von Rosenbildern und „Rosentapeten“ geschmückt – eben „stilvoll“  🙂

Aber bei mir wohnt ja nicht nur Familie Rose, nein Familie Orchidee ist auch schon vor ziemlich langer Zeit bei mir eingezogen und scheint sich sehr wohl zu fühlen. – Ich habe zwar bei vielen anderen Orchideentöpfen viel, viel mehr Blüten gesehen, aber ich bin ja schon mit meinen acht zufrieden. Der Zweig ist so schwer, dass ich ihn sicherheitshalber abstütze, damit er nicht abstürzt.

In schwarz-weiß mit den Hibiskusblüten auf der Fensterscheibe erfreut mich der Anblick immer wieder und lässt mich die hässliche Industrielandschaft dahinter vergessen.

 

Advertisements

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

14 Kommentare zu “Familie Rose ist umgezogen …

  1. da hast du ja tolle bunte mitbewohner. im meiner schreibkämenate sind aktuell nur zwei grüne zitronenbäume und eine noch nicht blühende amarilis zu gast…

    Gefällt mir

    • Diese bunten und pflanzlichen Schönheiten sind ja alle im Wohnzimmer. In meinem Schlaf- und Arbeitszimmer habe ich zwar auch viel Schnickschnack, besonders in meinem lila gefüllten Regal, aber die Pflanzen sind eindeutig in der Minderheit – nur an der Scheibe kleben ein großes und ein kleines Orangenbäumchen und eine lila blühende Pflanze, bei der ich nicht weiß, wie sie heißt.
      Lasse es dir gut gehen!

      Gefällt mir

  2. Hallo, vielleicht habe ich mich etwas ungenau ausgedrückt, aber mein Freund ist schon 1996 gestorben. Aber die Zeit davor war die intensivste, die ich je im Leben erlebt habe. Alle deine Berichte von den Tagen zuvor schaffe ich nicht zu lesen, zumal das rückwärts blättern oder vorwärts blättern immer etwas kompliziert ist, da nur die ersten Zeilen dastehen. Aber ab jetzt bin ich auf jeden Fall dabei. Liebe Grüße von Clara

    Gefällt mir

  3. Deine Orchideen sind eine Pracht, liebe Clara. Ich bin ganz begeistert. Orchideen hatte ich mir auch mal gekauft, aber dann erzählte mir jemand, dass sie für Katzen giftig sind. Da mussten sie ihr Bündel wieder packen und ausziehen. Schade.
    Liebe Grüße an dich und deine vielen netten Mitbewohner.

    Gefällt mir

    • Hallo Gudrun, bitte entschuldige schon im Voraus, dass ich jetzt einen ganz blöden Vergleich bringe – aber da die Weigel-Partei stärkste Partei in der Opposition ist, kommen einem oder besser nicht nur mir Vergleiche zu der Zeit vor 1945.
      Meine Orchidee hätte garantiert zwei Mutterverdienst*kreuze bekommen, denn wer hat schon einmal Drillinge (das ist ja nicht ganz so selten) und einmal Fünflinge – kommt wirklich selten vor. Und die blühen jetzt wirklich schon seit Wochen – wie lange, weiß ich nicht genau.
      Watt’n Glück, dass die Rosen alle absolut pflegeleicht oder ganz pflegearm sind. Auch die beiden echten – die in gelb und in weiß – wurden ja so konserviert, dass sie ca. 2 Jahre halten sollen. Da lohnt sich sogar der Preis. – Die gelbe habe ich auf der Rückreise von Prag mitgebracht und war über die 16,00 € schon erschüttert. Die weiße hier in Berlin hat noch drei mehr gekostet, aber die wollte ich ursprünglich auch verschenken – aber ich darf sie nicht der DHL anvertrauen – also ist sie bei mir geblieben.
      Und tschüss

      Gefällt mir

  4. Was für eine Blütenpracht.
    Meine Orchideen sind seit längerem Momentan in Tiefschlaf verfallen …

    Gefällt mir

    • Hallo und guten Morgen, da ich mit dir erst mal nichts Bekanntes verbinden konnte, habe ich mir deinen Blog aufgerufen und sooooooofort in meinen Reader gepackt. – Dieser Gedanke – da schon mal mit einem liebsten Menschen mehr oder weniger miterlebt – hat mich schon oft beschäftigt. Und deswegen werde ich von Tag 1 bis 60 nachlesen.
      Das hat nichts zu bedeuten, wenn lange, lange nichts bei den Orchideen passiert. Meine waren schon am Mülleimerrand – nur eine Freundin hat sie gerettet. Also Geduld – ob mit d oder t am Ende ist egal. Ich kann dieses Wort nämlich gar nicht schreiben, weil ich keine habe.

      Gefällt 1 Person

      • Ganz, ganz lieben Dank für deine Worte. Sie freuen mich sehr: Ich hoffe, du kannst mit meinen Gedanken im ein oder anderen Fall was anfangen. Freue mich auch sehr auf Kommentare, da sie mich selbst (und den Mitgehenden) zum Weiterdenken bringen!

        Gefällt mir

        • Ich kann nur ganz intensiv hoffen, dass es allgemeine Überlegungen sind und nicht Selbstbetroffenheit – obwohl sich kein Arzt festlegen lässt, wie viel Lebenszeit noch bleibt.
          Bei meinem Lebensgefährten hat es nur zu gut gestimmt – der Arzt meinte, den Sommer erlebt er nicht mehr und er ist Ende Mai gestorben, ca. 3 Monate nach der Diagnose.

          Gefällt 1 Person

          • Nein, nein – es sind allgemeine Überlegungen.
            Aber ich finde sie für mein Leben wichtig.
            Wenn das auf echte Betroffenheit fällt, dann wird es nochmal ganz neu und anders!
            Ich wünsche dir ganz viel Kraft! Und vor allem würde ich mich sehr freuen, wenn du aus meinen Gedanken ab und an ein wenig Freude ziehen könntest.
            Auch ,wenn du mitgehen möchtest und deine Meinungen dazu äußerst, so dass ich weiterdenken kann!
            Herzlichen Dank dafür

            Gefällt mir

  5. Liebe Clara!

    Da merkt man erst, wie viele Mitbewohner Du eigentlich hast. Naheliegend wäre ja nun, dass Du Dir, wenn Du tatsächlich weitere Mieter suchst, blühende Gesellschaft in die Wohnung holst. Vielleicht sollte man mal beim Britzer Garten oder in der Gartenabteilung eines Baummarktes anfragen, ob nicht eine weitere Blumengattung bei Dir einziehen möchte. Einsam fühlt sich bestimmt niemand bei Dir und gepflegt wird man auch. Wenn das keine guten Voraussetzungen sind.
    Ich hoffe, Deine bisherigen Mieter machen keinen Ärger, verhalten sich ruhig und halten sich an die Hausordnung. Aber ich bin mir sicher, Du hast die alle im Griff. Und zur Not kommt eben die Schere, schnipp schnapp Blumenhälschen ab 🙂

    Liebe Grüße ins Blumenparadies
    Mallybeau

    Gefällt mir

    • Hi-chen, meine liebe Mallybeau, denke jetzt bitte nicht, dass ich gerade erst aufgestanden bin. Ich wusele schon längere Zeit in der Küche und in der Wohnung herum, da ich heute Besuch bekomme.
      Wenn ich dich nicht hätte, würde ich glattweg verlernen, die Tasten in ähnlicher Geschwindigkeit wie du zu bedienen. Ich bin so glücklich, dass ich mal Sekretärin war und gerade diese Tätigkeit nicht verlernt habe. Das Servieren von Kaffee für meinen Chef war noch nie meine Stärke.
      Da habe ich mir mal einen „Scherz“ erlaubt, den er zum Glück nicht übel genommen hat. Statt Kaffee habe ich im Cola in die Tasse geschüttet, da ich wusste, dass er immer einen gehäuften Löffel Zucker genommen hat. Genau in diesem Moment, als er das tat, ging der Inhalt der Tasse hoch wie ein Vulkan und ich sah zu, dass ich schleunigst aus dem Zimmer kam – breit grinsend.
      Aber solche Flausen habe ich schon lange nicht mehr im Kopf (schnell Finger kreuzen hinter dem Rücken!)
      Vorige Woche hatte ich eine Antwort auf meine Zimmeranzeige, wo es mir sehr leid tat, absagen zu müssen. Es war eine junge Frau, die einen 8jährigen Sohn hat, der überwiegend beim Vater wohnt. Wenn ich an dieses „kinderfreundliche Haus“ denke, hätte ich wahrscheinlich ein ständiges Heizungs-Klopf-Konzert. Aber das Zimmer ist auch zu klein, da könnte sie kaum ein zweites Bett aufstellen, vielleicht eine Luftmatratze auf die Erde legen. – Aber leider ist mein Wohnzimmer auch nicht unbedingt auf Kinder eingerichtet – entweder sind sie schon groß oder ich bin die ganze Zeit bei ihnen. Das wäre hier nicht gewährleistet.
      Ich habe mich in Bezug auf Pflanzen tatsächlich so geeinigt, dass im Wohnzimmer nur echte Pflanzen sind, aber auf dem Balkon nur unechte, weil die nicht gediehen sind.
      Und tschüss meine Liebe, ich will noch ein wenig neue Artikel vorbereiten.
      Liebe Grüße von mir

      Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.