Claras Allerleiweltsgedanken

Einmal A*L*D*I , heißt nicht …

19 Kommentare

… immer ALDI, doch heute noch einmal, aber nicht nur

Ach Clara, was ist das wieder für eine konfuse Überschrift – bist du nicht ausgeschlafen? Bist du zu müde zum Schreiben und solltest längst im Bett liegen? – Egal – wer C(lara) sagt, muss auch A(ldi) sagen. 🙂 oder umgekehrt.

In Preisbereichen unter 5,00 € kann ich manchmal ganz großzügig mit dem Kaufen sein.

Mein Waschbeckenstöpsel war nicht nur unschön, er war einfach schon schlimm „abgebraucht“. Dann gab es beim großen A-Discounter Stöpsel in 8 Designs – fast alle hätten mir gefallen, aber nicht alle hätten mir in meinem Bad gefallen.

Nachdem ich die kurze „Dummphase“ überwunden hatte und merkte, dass ich die untere Schraube genau auf die benötigte Höhe einstellen kann, behielt ich zwei. – Jetzt macht das Zahnpastaspucken ins Becken gleich noch einmal so viel Freude. Im Bad gibt es ja so vieles in Grün.

Und der zweite passt sich dem maritimen Ambiente im Bad an. Für das Waschbecken fand ich ihn weniger geeignet, also wurde er in die Dekoration verbannt.

Hätte ich meinen „geliebten“ A-Discounter nicht gleich um die Ecke, könnte ich euch jetzt nicht das Foto meiner rotblühenden Überlauf-Brems-Blume einstellen.

Tja, was ist noch so alles Un-Interessantes bei mir passiert. – Da ich ja vor längeren Zeiten ein sehr bevorzugtes Beklaut-Werden-Opfer war, bin ich bei Gelddingen sehr vorsichtig geworden.

Ich brauchte meine Visacard – und fand sie nicht, nirgendwo, wo ich sonst solche Wertvolldinge aufbewahre. Und ruhig und gelassen bleiben – das war noch nie mein Ding – und wird es für die restlichen Jahre meines Daseins auch nicht werden.

Also sofort bei der DIBA angerufen und sie sperren lassen. – Ich schwöre euch, eine halbe Stunde später fand ich sie und wollte die Sperre aufheben lassen. Das geht nicht – einmal gesperrt = immer gesperrt.

Also Löwe ade! Ich weiß gar nicht, ob die Bank die Karten nach Tierkreiszeichen vergibt???? *grins* – Oder ob das Hamburger Musical „König der Löwen“ die Visakartenherstellung sponsert?

Zuerst wollte ich keine neue mehr haben, doch dann fiel mir ein, dass ich für Marokko dringend eine benötige. – Mal sehen, welchem Tierkreiszeichen mich die Bank mit der nächsten Karte zuordnet?

***********

Das nächste Foto könnt ihr „Willensstärke-Test“ oder auch „Produkttest“ nennen. Das Experiment mit den verklebten Dosen wurde abgebrochen – es fehlte die „Powermotivation“ bitte beide Wortbestände in neudenglisch aussprechen.

„Produkttest“ deswegen, weil ich ja alles reichlichst mit dem Klebeband aus dem Geschäft meines Sohnes zugeklebt habe. – Als ich das Band entfernen wollte, habe ich unfein wie eine „Droschkenkutscherin“ geflucht – denn überall blieben Klebereste, die ich im Schweiße meines Angesichtes entfernen musste. – Das hat sicherlich einige Kalorien gekostet.

Advertisements

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

19 Kommentare zu “Einmal A*L*D*I , heißt nicht …

  1. P.S. Temperaturen reguliert der Kopf. Oben auf der Bank wird es sehr heiß in der Sauna. Der Wollhut schützt Haare und Kopf und es macht es sehr viel erträglicher. Bei Aufgüssen wird es besonders heiß. Darum ein Saunahut. 🤠

    • Danke, liebe Fee. Wenn ich schon mal in die Sauna gehe(n sollte), dann möchte ich mich am liebsten unten auf die Erde setzen oder sogar legen – aber über die erste Stufe bin ich noch nie gestiegen – deswegen kann ich auch immer mein weißes Haupt und Haar offen tragen 🙂

  2. Mein Humor ist so abartig wie Du so eine Hübschigkeit von einer Spinne empfindest…:-) aber nein, auch für mein Töchting wäre es ungeeignet. Der zeigte ich die Spinnen mit einem Zeigestöckchen. Ein verlängerter Finger. Beim Marienkäfer brauchte ich den nicht aber der flog von selber drauf, nur um sich tot zu stellen und jede Menge Marienkäferpipi auf den Finger zu verströmen. Nach Behauchen bekrabbelte sich das Tier und flog einen Winzigliter leichter von hinnen. Pröppel, wo kommt das her? Pröppel sind wie Pinöckel und Pömpel wahre Multifunktionswerkzeuge. Mit einem Stöpsel ist schlecht polken aber mit einem Pröppel gut prokeln, jetzt sprich das mal mit Kekskrümelzunge und Dein Gegenüber wischt sich vor Staunen die Augen. Diese bunten Pröppel eignen sich bestimmt auch als: Würstchen- oder Senfgurkenglasverschluss, als Stopfei-Pröppel für Sockenlöcher und als Lesezeichen in Videokassettenhüllen, die aussehen wie ein Buch. Du kannst ein Mobile daraus bauen oder auch als Schnüllerli für Unbelehrbare verwenden. Du kannst auch so tun als sei es der neueste Shit aus der Modernen Kunst und sagen, es sei ein abstrahierter Stöppel, ein Plug-In für alles außer Sülze.
    Ach, Du siehst- es gibt viele Verwendungs- und Dekomöglichkeiten. Du versteckst Ostereier, rote, so wie die orthodoxen Griechen? Das ist ein Ritual. Sie präsentieren sie öffentlich, damit sie niemand mehr finden und Erster! rufen kann. Eine Augenfreude sind Eier. Sie Eiern so schön wie ich mit meinen Honolulu-Gedankenketten.
    Sei herzlich gegrüßt, Du Jägerin des Stöpsels, Du hattest schon ein schönes Beuteglück.🤗

  3. Pröppel heißen diese Dinger. Plug-in kommt mir ebenfalls in den Sinn. Stöpsel – ja diese bunten Dinger finde ich auch lustig. Und Du müsstest im bevorzugten Großdiscounter Deines Vertrauens allmählich Provision bekommen, weil Du immerhin die Produkte äußerst reizvoll in Szene setzt. Würde ich mich von Dir anstecken lassen, gäbe ich meine mickrigen Feeneinnahmen für Badezimmerstöpsel, nachtleuchtende Frösche und Überlaufbremsen in Knatschrotsilikon aus, großes Feenehrenwort! Allerdings kenne ich meinen Hang zu Hübschigkeiten und dekoriere zeitweise weniger formschön dem Auge schameichelnd als lustig das Zwerchfell beutelnd. Egal. Sieht ja außer meinen Kindern niemand und wer über Saunahüte auf der griechisch inspirierten Amalia lacht, tut aber wirklich gut daran, denn Lachen ist bekanntermaßen äußerst gesund und heilsam.
    Zu diesen bunt bebilderten Stöpseln fallen mir dementsprechend lustige Dinge ein, wo man sie überall hinstöpseln könnte (bloß nicht dorthin wo sie sollen, denn das wäre zweckkonform und langweilig. Dann überlegte ich, was ich designen würde, wenn ich einen Badstöpsel designen müsste. Ich würde da eine dicke große schwarze Kellerspinne in lebensechter Größe drauf designen. Idealerweise als 3-D-Bild, damit die Beinchen einen Krabbeleffekt aufweisen. Damit könnte ich meine Tochter von ihrer Spinnenangst heilen. Und mich auch….:-9
    Liebe Morgengrüße zu Dir

    • Ach, was habe ich doch für wunderbare und vor allem ideenreiche Kommentatorinnen hier bei mir. Du, meine allerliebst Fee, hast manchmal einen so abartigen Humor, dass es mich grauselt, auch wenn es dieses Wort nicht gibt. Ich habe zwar prinzipiell keine Angst vor Spinnen und fange sie bei Bedarf mit der Hand und werfe sie vom Balkon – aber so eine dicke schwarze Kellerspinne möchte ich dann doch nicht immer vorfinden.
      „Plug-in“ – ist das nicht ein Begriff aus der Computerwelt? – Und „Pröppel“ sagt hier keiner, vielleicht sagt jemand etwas sprachschluderig „Stöppel“ statt Stöpse.
      Die Dinger kosteten weniger als 2 Euro – ich muss wirklich mal schauen, ob die noch irgendwo Restbestände stehen haben. Aber Blumen bräuchte ich fürs Bad nicht dringend.
      Den Saunahut würde ich sososososo gern mal sehen – warum braucht man denn überhaupt in der Saune einen Hut – damit man nicht erkannt wird? 😉 🙂
      Wenn ich mit einer Metallsäge den gesamten Unterbau des Stöpsels absägen könnte, würden mir auch noch mehrere Orte zur Deko einfallen. Aber ich habe keine Metallsäge (mehr).
      So, jetzt sollte ich langsam außer Haus gehen.
      Dicken Drüxxxxumarmer von mir für dich

  4. Liebe Clara im Kaufrausch!

    Bei solch dekorativen Stöpseln überrascht es mich nicht, dass Du hier zugeschlagen hast. Die passen schließlich perfekt in Dein Ambiente. Von solch einer seltsamen Brems-Überlauf-Blume (heißt die wirklich so? 🙂 ) habe ich noch nie was gehört. Hilft das denn auch tatsächlich? Ich bleibe vorsichtshalber immer beim Topf stehen. Aber lustig sieht sie aus.
    Beantrage Deine nächste Geldkarte am besten in lila. Dann findest Du sie überall wieder.
    Und dass Du Kalorien verbrennst, wenn Du die Klebebänder von den Dosen entfernst, ist eine ausgezeichnete Idee. Wenn das kein Ansporn ist, die komplette Wohnung zu verkleistern und mühevoll zu säubern 🙂

    Liebe Grüße in die frisch dekorierte Wohnung
    Mallybeau

    • Liebe Mallybeau, hätte ich dich nicht, ich bekäme nie Anregungen, wie ich mich sinnvollsinnlos in meiner Wohnung betätigen könnte. Die Idee, alles zu bekleben und dann wieder mühevoll zu säubern, ist sooooooooo gut, dass sie wirklich von mir sein könnte, eingebildet, wie ich manchmal bin.
      Momentan habe ich gerade eine andere lustige Beschäftigung gefunden. Ich muss 18 tolle Verstecke für Osterzeux finden, da ich Besuch bekomme – drei jüngere und ältere Kinder, eine heißt wie du.
      Die nächste Geldkarte ist schon da – der Löwe nur ganz schwach zu sehen, lila noch schwächer – aber sie funktioniert wenigstens, ist doch auch schon was. Die PIN konnte ich selbst vergeben, da merke ich sie mir vielleicht besser.
      Gestern hat es den ganzen Tag Schiffersch…. gegossen, heute nur noch viel weniger, also kann ich bald nach draußen gehen.
      Mit frisch gemahlenem Kaffee fängt bei mir gerade ein Tag an – für dich mit frisch geerntetem Tee???
      Liebe Grüße auf die Alm oder Alp oder in die Bloghütte von Clara

    • Verzeihung, ich vergaß das mit dem „Überlaufschutz“, so heißt das Ding wohl wirklich. Es gab verschiedene Farben und bei mir musste es natürlich küchenrot sein.
      Das hilft wirklich und ist fantastisch, besonders, wenn ich Nudeln koche. So schnell, wie die überkochen, reagiert ja noch nicht mal eine Induktionsplatte. Doch jetzt – was überkocht, sammelt sich und läuft über die Löcher wieder zurück. – Ich bin begeistert.

      • Toll, das klingt wirklich gut. Nun hast Du eine Wasserblume in der Küche. Daraus könntest Du mal beim Nudeln kochen einen physikalischen Film drehen. Ist bestimmt interessant.
        Als Versteck zu Ostern empfehle ich, die Schokoeier mit Tesa unter der Tischplatte zu befestigen oder am Balkon an einer Schnur ein Stück weit hinabzulassen. Im Mülleimer sucht man auch nicht sofort 🙂
        So, jetzt trinke ich meinen Tee …

        • Du kleiner Schelm – was ich dir auf deinem Blog im Kommentar verrate, sollst du doch nicht hier schreiben – sonst liest womöglich ein später suchendes Kind mit und ich wundere mich über den schnellen Zugriff. – Und Mülleimer wäre so etwas von fies – das wäre das hinterletzte Versteck, das ich für meine roten Marzipaneier wählen würde.
          Bei Filmchen stelle ich mich ein wenig blöd an, aber vielleicht mache ich das wirklich mal.

          • Ohje, da habe ich ja was angestellt. Du kannst meinen Kommentar auch einfach löschen. Dann hält sich der „Schaden“ vielleicht noch in Grenzen. Und das Filmchen muss ja wirklich nichts besonderes sein. Die werden sowieso meist besser als die gut gemeint ausgetüftelten …

          • Nein, nie und nimmer würde ich einen Kommentar mit so „wertvollen“ Worten von dir löschen. – Das mit unter die Tischplatte kleben ist schon seit Generationen bei uns bekannt – aber eben nur nicht beim ziemlich niedringen Couchtisch, da muss man sich auf die Erde legen. – Die, die hier mitlesen könnte, hätte sicher den „Anstand“, diese Verstecke zu übersehen.
            Aber das mit dem Filmchen mache ich wirklich mal.

          • Auja, ich freu mich schon aufs Clara-Kino. 🙂

          • Dauert – erstens sind bis zum 24. März schon alle Blogpostplätze ausgebucht und zweitens hatte ich gerade Nudeln satt – das dauert, bis ich die wieder koche. Ich nehme es nur beim Nudelnkochen, sonst kann man das mit dem Temperaturregler schaffen, aber bei Nudeln nicht.

          • Es eilt ja nicht. Um so größer ist die Überraschung, wenn wir plötzlich diese wundersame Blubberblume in Aktion bestaunen dürfen.

    • Hallo, du hast gerade aus unerfindlichen Gründen im Spam gestrampelt, aber ich habe dich natürlich befreit – treue Leserinnen werden gleich und sofort befreit, wenn ich sie dort sehen.
      Danke!

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.