Claras Allerleiweltsgedanken

Ausgeknockt

30 Kommentare

Ein hochbrisanter, höchstaktueller Beitrag, der nicht vorgepostet wurde, und in dem ich „um euer Mitgefühl winsele“ – es macht ja sonst keiner.

Doch erst das Gute. Gestern waren wir 15 Spielerinnen beim Doppelkopfturnier – also drei Fünfertische. Und bei diesem Feld wurde ich

Zweite!!!

Als Preis habe ich mir eine Katze ausgesucht – eine schwarze mit weißen Schnurrhaaren und mit grünen Augen, da sie so gut ins Wohnzimmer passt. Natürlich lebt sie nicht, denn da würde ich ja IMMER einen Hund nehmen. Aber nicht ich muss sie versorgen – nein – sie versorgt mich mit Klebeband.

So, aber jetzt zur Überschrift:

  1. Ich leide an einem 3-fachen hochakuten Männerschnupfen, der meine Atmung zeitweise nur über den Mund zulässt.
  2. Ich plage mich mit einem 2-fachen Männerhusten, so dass ich langsam begreife, warum Männer immer so betuttelt, bemitleidet und betreut werden müssen, wenn sie das haben. Und wer betreut oder bedauert mich???
  3. Ich kann mit 1-fachen Männerhalsschmerzen kokettieren, die durch heiße Milch mit Honig (eklig hoch drei!!!) schon gemildert wurden
  4. Und last but noch least habe ich eine 0-fache Männerstimme, die mein Sprechprogramm am Handy nicht identifizieren kann. Ich würde mich auch nicht am Telefon erkennen.

Bestenfalls eine knappe Woche kann ich mich mit diesen Unannehmlichkeiten abgeben, denn dann mache ich den Abflug.

Wo ich mir den ganzen Mist geholt habe, wird mir jetzt klar, als ich es aufschreibe. An einem Abend war mir so kalt, als ich 15 Minuten auf den Bus warten musste, dass ich zu Haus gleich in die heiße Wanne gestiegen bin. Wahrscheinlich aber zu spät.

Und die liebe Mallybeau liefert mir jetzt bestimmt das passende GIF, damit ich ein wenig getröstet bin, denn ich muss oder will wieder ins Bett, was ich die letzten 16 Stunden kaum verlassen habe.

Advertisements

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

30 Kommentare zu “Ausgeknockt

  1. Ich kann überlegen soviel ich will, mir fällt nichts Nachteiliges ein. So eine Klebebandkatze hat nur Vorteile … 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Ach Herr Ösi, wenn ich Sie NICHT leiden könnte, würde ich Sie jetzt umarmen und knutschen, damit ich meinen Husten an Sie weitergeben könnte.
      Da ich Sie aber gut leiden kann, bekommen Sie ein ganz breites Grinsen und ein freudiges Winken aus der Ferne.
      Man „sieht“ oder liest sich!

      Gefällt mir

  2. Oh Menno, das tut mir leid! Einen symbolischen lila-Blumenstrauß für Dich in den Süden der Stadt. Gute Besserung!!!

    Gefällt mir

    • Agnes, wie lieb ist das denn. Schon Ewigkeiten habe ich schon keinen Blumenstrauß bekommen, geschweige denn in lila, und dann, wenn ich keinen Geburtstag habe, sondern SCHNUPFEN und mehr. Da der Schnupfen ja männlich ist und lila eine typisch weibliche Farbe ist, ergreift er hoffentlich bald die Flucht.
      Auf jeden Fall freue ich mich sehr – der Strauß steht auf dem Fensterbrett – den stört ja die Sonne nicht – denn der Nachttisch ist mit lauter Gesundheitskram und Technik und Lesestoff und Ganz vielen Taschentüchern voll.

      Gefällt 1 Person

      • Da freue ich mich, dass der Strauß so gut angekommen ist und Dir so gut gefällt. Der Männerschnupfen ergreift bestimmt flugs die Flucht. „Hau ab!“ rufe ich ihm nochmal zu. Aber ich glaube, er hat schon verstanden, dass er unerwünscht ist 😉

        Gefällt mir

        • Typisch Mann: etwas begriffsstutzig oder sogar schlimmer??? Die vollgenässten Tücher füllen ganze Abfallbehälter (jetzt musst du Claras Übertreibungssucht abziehen), aber er läuft und läuft und will vor mir da sein in Marokko, denn er darf ja nicht fliegen.
          Zum Glück muss ich mit niemand sprechen, denn sonst würde ich schon nach einem halben Satz so lange husten, bis mein Gegenüber den ersten Teil des Satzes vergessen hat – oder ich, weil es mir mein Gehirn durcheinander geschüttelt hat.

          Gefällt 1 Person

  3. Schnelle und gute Besserung! 😘

    Gefällt mir

  4. Erst mal Glückwunsch zum 2. Platz und zu der niedlichen Katze!
    Männerschnupfen, -husten, -halsschmerzen, ih gitt! Ich sende solidarische Besserungsgrüße, habe den Sch*** gerade fast hinter mir. Sei jetzt 3 Tage ganz tapfer und es wird wieder aufwärts gehen!
    Ich finde es besonders ätzend, so was im Sommer zu haben. Im Winter ist man ja irgendwie drauf eingestellt, dass das passieren kann.

    Gefällt mir

    • Gut dass du mir schreibst, dass du es überstanden hast – dann hege ich die Hoffnung, dass auch ich in ein paar Tagen nicht mehr belle wie der Hund von Baskerville – von allen anderen Anzeichen mal zu schweigen.
      Heute ist also erst der zweite Tapferkeitstag. Ich müsste eigentlich zwei Arzttermine telefonisch ausmachen, doch die beim Gynäkologen würden mir sicher sagen, dass sie keine Männer behandeln – so höre ich mich nämlich an.
      Es hätte immer schlimmer kommen können – drei Tage Kühlschrankverbot wären viel schlimmer!

      Gefällt 1 Person

  5. Was für einen Abflug hast du vor? Wohin?
    Auf jeden Fall GUTE BESSERUNG!
    Das Ingwerzeug ist wirklich gut, mein Gatte leidet nie an sowas- und der nimmt täglich Ingwertee mit frisch geriebenem zu sich!

    Gefällt mir

    • Ich weiß gar nicht, ob mich die Aussicht, nie „an so was“ zu leiden, dazu verleiten würde, jeden Tag Ingwertee zu trinken. Ich mag so ganz gar nicht überhaupt nicht Tee in allen Abwandlungen.
      Ich schrieb in vergangenen Posts schon mal, dass ich wortbrüchig geworden bin und doch wieder verreise:
      https://chh150845.wordpress.com/2018/02/14/clara-ist-schlimmer-noch-als-martin-schulz/ und ganz definitiv hier:
      https://chh150845.wordpress.com/2018/02/16/aufloesung-reiseraetsel/
      und bei Facebook, wo ich ja kaum noch etwas sage, habe ich auch was von Marrakesch verraten – ich wollte es also nicht geheimhalten.
      Also jetzt im Klartext. Am 12. Juni starte ich nach Marokko, reise eine Woche rund, um die Weltkulturerbestätten zu beschauen und mich dann anschließend für eine Woche in Marrakesch zu erholen.
      Im Moment huste ich wie der Hund von Baskerville bellt.
      Aber wir haben ja auch erst den 4. Juni – es war doch nett von der Erkältung, dass sie noch hier in Deutschland gekommen ist und nicht unterwegs.

      Gefällt mir

  6. Um Himmels Willen, Clara!
    Die Katze muss sofort weg!
    Die Symptome lassen auf eine ausgewachsene Schwarze-Katzenallergie schließen.
    Mt so einer Katzenallergie ist nicht zu spaßen.
    Schon allein, wenn man mit einer Katzenallergie unter eine Straßenbahn gerät,
    kann das sehr schmerzhaft sein!
    Wirf das Teil am besten sofort in den Müll – oder verschenke es an jemanden, den Du nicht leiden kannst.
    Du wirst sehen: wenn die Katze nicht mehr da ist, wird es Dir schon nach einer Woche viel besser gehen.
    Garantiert.

    Gefällt mir

    • Ach Lo, du kannst Gedanken lesen. Ich habe auch schon an eine „Katzenhaarallergie“ gedacht – und der zeitliche Zusammenhang lässt ja nichts anderes zu.
      Und dann habe ich ein Lied im Kopf, wo die Krankheit ohne Medizin oder Ingwertee 7 Tage dauert, aber mit dem allen Zeug eben nur eine Woche.
      Die Leute, die ich nicht leiden kann, wollen von mir sicherheitshalber auch nichts geschenkt bekommen – ich gehe mal heute aus meinem Bett nicht ins Wohnzimmer, vielleicht hilft das ja auch schon.

      Gefällt 1 Person

      • Gute Besserung, liebe Clara – und:
        Vorsicht bei Straßenbahnen!

        Gefällt mir

        • Lo, als ich deinen Pass oder Ausweis in deinem Blog sah, weiß ich, dass eine Seelenverwandtschaft zwischen uns bestehen MUSS – beide so weißhaarig, das gibt es nicht so schnell.
          Watt’n Glück, dass das ehemalige Westberlin nicht viel oder gar nichts von Straßenbahnen hielt. In meinen früheren Ostberliner Wohnungen hätte mich ganz schnell eine erwischen können, aber hier gibt es dutzende von Metern oder sogar Kilomentern so etwas nicht – ich werde also schadlos gesunden.

          Gefällt 1 Person

  7. Liebe männergeplagte Clara!

    OhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGottOhGott, erstmal eine Runde Mitleid. Nein, Mitgefühl. Da hat es Dich ja wirklich happig erwischt. Und das mitten im Sommer. Man glaubt es kaum.
    Jetzt hast Du so eine schöne Tesa-Katze gewonnen, die Dir hilfreich bei kreativen Arbeiten zur Seite steht, aber als Krankenschwesterkatze ist sie wohl leider nicht ausgebildet. Das wäre jetzt ideal. Hoffentlich kommst Du gut zurecht und kannst Dich ordentlich versorgen. Ob sich Deine Blog-Buchstaben bei Dir angesteckt haben und nun einen Virus verbreiten? Der lila Clara-Bazillus 🙂 Aber er ist mit Sicherheit gutmütig und wird bald wieder verschwinden. Ich drücke jetzt natürlich alle Daumen, dass Deine lästige Grippe im Nu verschwindet und schicke Dich oberschwestermäßig gleich wieder ins Bett.
    Die komplette Alm wünscht baldigste Besserung und gute Unterhaltung mit der Tesakatze 🙂

    Liebe Grüße … hatschi
    Mallybeau

    Gefällt mir

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.