Claras Allerleiweltsgedanken

Ein Politiker namens J.Sp. übernimmt die Schirmherrschaft …

35 Kommentare

über alle? Über eine? Über keine Hartz IV-Empfänger und -Innen?

Und ihr könnt sicher sein, auf MEINEN Balkon ließe ich ihn nicht! Auch wenn das mit der Schirmherrschaft gut aussieht.

Ich könnte gar nicht so viel Shit rauchen, so viel „Gras“ fressen, mich hinter verschiedenen Pflanzen verstecken oder alle Gedanken im Kopf zu Schmetterlingen umformen, um so einen Besuch schadlos zu überstehen. Auch eine Überdosis Medizin würde dagegen nicht helfen. Er als Gesundheitsminister würde vielleicht empfehlen, noch mehr Pillen zu schlucken, falls das Geld für einen Lebensmitteleinkauf nicht reichen sollte.

Oder ich würde einen Antivirusengel aufstellen, um ja nicht etwa von der Art der Politik angesteckt zu werden.

Hätte er zur Begrüßung schöne Blumen in der Hand, würde ich sofort das Trojanische Pferd dahinter wittern.

Käme er mit einem (ausgeliehenen) Sparsamkeitsauto vorgefahren, würde ich ihm nie und nimmer glauben, dass er damit immer fährt, denn nur die wenigsten Politiker sind noch glaubwürdig.

Was wäre ich froh – sollte er sich doch zu mir durchgeschlichen haben – wenn alles vorbei ist und ich in aller Ruhe meinen abgasgefärbten Abendhimmel genießen könnte.

 

 

Advertisements

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

35 Kommentare zu “Ein Politiker namens J.Sp. übernimmt die Schirmherrschaft …

  1. Hallo Clara, Was für ein wunderbarer Blog. Was J. Sp. betrifft, er ist einer der Politiker, die mich zum kochen bringen. Wie hier in meinem Blog: allgemeine.wordpress.com/2018/03/28/jens-spahn-macht-mich-wuetend/

    Gefällt mir

    • Hallo und „Gott zum Gruß“ in meinem Blog – wenn wir schon über solche Hinterwäldler wie den Jens sprechen und schreiben, dann kann ich auch den Bayerngruß hier anwenden.
      Mir kam doch der Name „Ursula Kuenning“ gleich bekannt vor, schließlich hatte ich schon ca. 3 x dort kommentiert. – Also bin ich gleich dem Link gefolgt und dachte beim Lesen nur: Der wäre für mich ein Grund für Neuwahlen.
      Und tschüss sagt Clara

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Clara,
    mein persönlicher Favorit ist der niedliche „Virusius“. Schon der Anblick hat eine gesundheitsfördernde Wirkung, gell.
    Lieben Gruß
    moni

    Gefällt mir

  3. Ich weiß zwar nicht wer J. Sp ist – in deutscher Innenpolitik bin ich nicht sattelfest – aber, dass du den Herrn gar nicht magst, ist offensichtlich 🙂 🙂

    Gefällt mir

  4. Was für schöne paar Bücher du hast – und diese Büste davor, die hat Humor.
    Wenn man gar nichts mehr zu essen hat, frisst man Zimmerpflanzen, meinst du das?
    Warum wird die Welt nicht besser, sondern…ach.

    Gefällt mir

    • Sonja, an welcher Stelle willst du mich jetzt liebevoll auf den Arm nehmen? Mit dem Wort „paar“ – zum Glück nicht groß geschrieben – vor Büchern, mit den „schönen Büchern“, deren Titel du doch gar nicht lesen kannst – oder kannst du es vielleicht doch? Oder gar mit der „Büste“, meinem Computerschutzengel, der seine Aufgabe hervorragend macht, obwohl ich den Computer so wenig geschützt habe.
      Warum die Welt nicht besser wird, erkläre ich mir mit „Macht“ und „Gier“. Hat man erst mal von der ersten zu viel, dann wird bei fast allen die zweite übermächtig und man will – auf Kosten anderer – immer mehr. Nächstenliebe, Teilen, Abgeben, Gerechtigkeit – das werden Vokabeln, die im Laufe der nächsten 100 Jahre zu Fremdwörtern mutieren werden.
      Es gibt doch den Spruch „Ich könnte vor Wut in die Tischkante beißen“ – doch da das mein zahnärztlicher Befund nicht zulässt, habe ich eben meine Zimmerpflanzen als Stellvertreter genommen.
      Ich habe während aller meiner Hartz IV-Zeiten immer die finanzielle Unterstützung meiner Mutter gehabt, die eine supergute Rente hatte und das Geld hätte nie verbrauchen können – sie brauchte mich förmlich als Hilfe 🙂 😉
      Deswegen habe ich diese Zeit nicht so schrecklich empfunden. Aber wer das nicht hat! Wer Kinder oder gar kranke Kinder hat?

      Gefällt mir

      • Die Bücher, von links nach rechts: Günter Grass „Die Blechtrommel“, dann „Der weiße Neger Wumbaba“, Elke Heidenreich „Der Welt den Rücken“ – und eins über Männer und eines über Tiere, was ungefähr aufs Gleiche rauskommt, höhö.

        Gefällt mir

  5. Liebe Clara!

    Natürlich vorab die wichtigste Frage nach Deiner Gesundheit. Was macht die Erkältung? Brav Ingwer geschluckt?
    Aber wenn ich sehe, wie Du an den Balkonpflanzen schnabbulierst, hilft vielleicht auch eines dieser Kräuter gegen die lästigen Bakterien. Gut, dass Du so hoch droben immer den perfekten Überblick über die Lage hast und genau wie der Antivirusengel den Kopf behältst. Nach einer Nacht mit wenig Schlaf fällt mir momentan leider nichts mehr ein außer Dir weiter gute Besserung zu wünschen 🙂

    Liebe Grüße
    Mallybeau

    Gefällt mir

    • Meine liebe liebe GIF-Prinzessin, wenn ich direkt im Blog antworte und nicht über den Extrakasten rechts oben, dann muss ich mich ja bei meinen Kommentaren von unten nach oben arbeiten, weil die ältesten bei mir unten stehen, so dass ich im Normalfall nicht so viel scrollen muss.
      Du hast doch nicht etwa DEINEN Schlaf für meinen geopfert? Nein, das könnte ich nicht annehmen. Aber heute Nacht war die erste, wo ich wie ein Baby gut und fest durchgeschlafen hatte, denn der Husten hatte sich friedlich neben mich gelegt und auch geschlafen – ist doch schon mal was.
      Ingwer: Ich bin jetzt zu vierfach „Munition“ übergegangen. 1. Ein Beutel frisch gekaufter Ingwertee als Aufgussbeutel 2. viele ganz hauchdünn geschnittene Ingwerscheiben, die dann wieder mit einem Sieb nach 10 Minuten rausgefischt werden 3. ein Teelöffel Honig, was ich sonst auch nie machen würde 4. ein großer Schuss Zitronensaft – und???? es scheint zu helfen. Wäre ja auch gelacht, ich würde auch wegrennen, wenn ich eine Erkältung wäre – so einen heißen Tee über den Latz gegossen zu bekommen, wer hält das schon aus?
      Und jetzt werde ich deine Topfpflanze samt Deckchen auf dem Fensterbrett unterstellen, damit meine Freundin was zu Gießen hat, wenn sie in meine Wohnung kommt. Obwohl, wenn ich genau gucke, muss die nicht gegossen werden.
      Nächste Nacht gebe ich dir was von meinem im Normalfall guten Schlaf ab, denn du musst ja jung, dynamisch und erfolgreich sein.
      Herzlichts von Clara

      Gefällt 1 Person

  6. J.S. müsste den „leckeren Obst-Kuchen ‚ mit Discounterzutaten selber backen, den er mitbringen will. Er dürfte nicht die Limousine mit Chauffeur nehmen und müsste in Second Hand Klamotten bei mir aufschlagen um seine ökonomische Gesinnung zu demonstrieren. Er müsste sich mit Kniefall entschuldigen vor meiner Nachbarin, die allein erziehend mit Behinderten Kind mit HartIV klarkommen muss und zusätzlich putzen geht. Er müsste so viel müssen, dass er null Bock mehr zum Kommen hätte, noch weniger als so schon.
    Also darf er gleich weg bleiben, es sei denn, er hätte vernünftige und differenzierte Lösungsansätze und Format. Beides vermisse ich bei diesem Mann, der sich ‚Politiker‘ nennen will.

    Wie geht es Dir denn…?
    Etwas flattrige und termingebeutelte Morgengrüße 🧚‍♀️

    Gefällt 2 Personen

    • Meine liebe Fee, die letzte Frage zuerst. Mir geht es schon wieder so gut, dass ich mindestens 5 Minuten mit dir telefonieren könnte und du schon nach der zweiten Minute ahnen würdest, wer da am Telefon ist. 🙂 😉
      Ich habe noch 6 Tage Zeit – bis dahin habe ich ALLES in die Flucht geschlagen, was sich meiner bedingungslosen Gesundheit in den Weg stellt.
      Gestern Abend war ich mit meiner „Nasenfreundin“ unseren gut bekannten und beliebten Chinesen unterstützen. Da sie ja eine Reisetante hoch 7 ist, hat sie mir noch so einige gute Tipps gegeben. Daraufhin habe ich zu Haus im Keller in zwei Kleider-Abgabe-Säcken geforscht, ob da meine zwei Röcke und die fast unbenutzten Kleider abgeblieben sind. Nichts. Sollten mir alle Hosen zu warm um die Beine werden, schlendere ich über einen marokkanischen Markt und hole mir einen Rock, in dem mir alle Männer nachsehen – nein, falsch – in dem mir alle Hunde freudig bellend hinterherlaufen – oder so eben.
      Ich habe leider langsam das Gefühl, ob kritische, satirische oder lobende Worte – nichts nutzt bei dieser Politik mehr.
      Liebe wenig hustende Grüße (die Muskeln haben sich schon ein wenig erholt) von mir

      Gefällt 1 Person

      • Komm, wir reden lieber über fluffige Röcke als über Politiknasen.
        Fein, dass es Dir schon besser geht.
        Das machen der Ingwer und der Tee..und die Ruhe! :-9

        Wenn Du auf dem marokkanischen Bazar bist, kaufst Du Dir einen flotten Rock. Ich kann Deiner Reisefreundin nur beipflichten: Es gibt einfach nicht Schöneres an der Haut bei Hitze als ein luftiges Kleid oder ein Rock. Schau aber nach Baumwolle oder Seide. Lass Dir kein Plastikzeugs wie Polyester andrehen.
        Es gibt in Marokko so schöne Anziehsachen….hachsoifz….habe ich gehört und in Dokus gesehen. Selbst da war ich ja noch nie.

        Wenn, dann bitte ein Rock zum Hinterhergehen. Frauen gucken Frauen übrigens auch hinterher. Nicht nur die Männer. Nun habe ich Kopfkino: Du in so einem Flatterrock wie ein überdimensionierter Schmetterling und ein ganzes Rudel kläffender Straßenhunde und ein Pulk Turbanträger hinter Dir her….Das ist großes Kino. Mann, kannst Du schnell rennen in dem Film…bis die Hacken dampfen!

        So, Du hast geschrieben. Ich kuck mal.
        Bin bisschen platt. Zwei Stunden Unkrautrupfen.

        Gefällt mir

  7. Sehr gut geschrieben 😂😂😂

    Gefällt mir

    • Thor, wie ich gelesen habe, hat Anja jetzt mehr Zeit zum Häkeln, streicheln und auch lesen und schreiben, weil du dich ja noch ein wenig schonen musst.
      Ich habe mich geschont und es geht mir schon wieder viiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeel besser und Hunde verarbeiten alles besser als Menschen – Lenny war jedenfalls immer ratzfatz wieder auf 4 Pfoten und zu allem Unfug bereit.

      Gefällt mir

  8. Wie schön, liebe Clara, deine Bildundtonglosse *schmunzel*
    Liebe Grüße zur Nacht vom Lu

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Lu, du hast mich ein klein wenig in Verlegenheit gebracht. Nicht etwa wegen deines schönen Lobes – das nehme ich erfreut an – aber wegen „BildundTONglosse“ – ich fragte mich sofort: „hast du in dem Post schon wieder gelabert? Das wolltest du doch deinen Lesern erst mal ein wenig ersparen. Und jetzt mit deiner Raucherstimme? Dich erkennt doch niemand!“
      Dann habe ich TON einfach in SCHRIFT umgedacht und schon klappte es.
      Ich habe es auf dem Handy sogar noch vor dem Nachtschlaf gelesen – antworte aber erst jetzt.
      Sonnige Grüße aus „Berlins Oberwelt“ – zum Glück nur wohnungsmäßig

      Gefällt mir

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.