Claras Allerleiweltsgedanken


21 Kommentare

Rundreise Marokko 6 – Nur Fes (Teil 1)

Der Kalender ist inzwischen auf den 16. Juni gerückt.

In der Reisebeschreibung steht:

Wir beginnen unseren aufregenden Tag mit einer Stadtrundfahrt in Fès°, der ältesten der vier marokkanischen Königsstädte. In dem Labyrinth der Altstadt, welche seit 1981 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, werden wir uns in vergangene Jahrhunderte zurückversetzt fühlen. Wir besichtigen die berühmte Karaouine – Moschee°, die Hochschule Medersa Attaryne°, das Grabmal My Idriss° und das Handwerkerviertel° (Gerberei, Schmiedegasse). Danach besuchen wir die traditionellen Märkte. Übernachtung in einem 4-Sterne- Hotel (z.B. Hotel Menzah Zalagh) im Raum Fès.

Die Schmiedegasse gab es nicht, dafür eine Weberei. – Und wenn ich mir hier so die ganzen Fotos ansehe, denke ich, ein guter Fotoapparat kann auch eine Strafe Allahs sein. 🙂 – oder eine Prüfung der Ungläubigen!

Bei Fb hatte die reiseunerfahrene Clara geschrieben:

Das Hotel hier in Fes hat ein großes Plus und mehrere große Minusse. Das Buffet war allererste Sahne. Mindestens wieder ein Pfund auf die Rippen dazugekommen. Aber die Ausstattung des Zimmers ist sehr gewöhnungsbedürftig. Es ist ein Doppelzimmer und hat eine Steckdose und einen Hocker, auf dem man sich setzen kann. Und die Bettdecke hat keinen Bezug. Jetzt frage ich mich, haben sie den nur vergessen oder waschen Sie immer die ganze große Decke oder haben hier schon zig andere Leute drunter geschlafen? Das Bett ist 180 m breit und hat nur eine Decke, dafür sechs Kissen.

************

Jetzt geht es also wieder an Fotogalerien, denn anders ist dieser Masse nicht Herr Frau zu werden. – Ihr seht gleich zu Anfang: Allah ist überall und McDonald auch und natürlich LILA!

Die religiöse Kleidung des Reiseleiters mit den dazugehörigen Schuhen und unzähliger anderer Männer  auf der Straße ist sehr schön – und vielleicht schützt sie sogar besser gegen die Hitze als unsere europäische Kleidung und sie hat für Wenigbehaarte auch eine Kapuze.

In die engen Gassen passt natürlich kein Auto – also Belieferung und Müllabfuhr und anderes per Eselkarren.

Das weiße Pferd stand vor dem Hotel und mit dem Gewusel an den Einkaufsständen lasse ich euch allein.

Wenn ich mir das Foto voller Datteln länger als 20 Sekunden ansehe, bekomme ich triefenden Speichelfluss – also Achtung, falls euch das auch so geht.

 

Da ich ja nur be-Host und nicht be-Rockt und nicht be_Kleid-et in den Urlaub gefahren bin, dachte ich, ich bekomme dort etwas – es wurde mir von vielen vorausgesagt. – Ich mache euch jetzt mal Vorschläge, die ich aber alle für mich abgelehnt habe. Ich war mir immer nicht sicher, ob es Festkleider oder doch nur Nachthemden sind.

Dann gibt es noch zwei Fotos von dem Restaurant, in dem wir gegessen haben. Vornehm geht die Welt zugrunde. Und ihr könnt sehen: Farben, die lila oder dicht bei lila liegen, sind im Trend.

Für heute ist Schluss mit lustig (oder ohne lustig) und gleich anschließend (als neuer Post) gibt es zwei passwortgeschützte kleine Videos.