Claras Allerleiweltsgedanken

Rundreise Marokko 8 – Teil 1 – Besichtigung von Marrakech

17 Kommentare

Und heute schrieb der Kalender den 18. Juni a.D. 2018 – bei mir immer noch eher so als nach dem Kalender Allahs.

Manche Leute holen sich ihre täglichen Kilometer auf der Straße, und ich hole sie mir im Hotel. Ich habe wieder das am weitesten entfernte Zimmer bekommen. Und wenn dann noch zweimal die Zimmer Karte nicht funktioniert, dann könnte ich schon einen Hotelschrittzähler glücklich machen.
Heute habe ich mir eine Tüte frische marokkanische Datteln gekauft. Die sind ein so großer Genuss, dass ich am liebsten die große Tüte alles auf einmal aufessen möchte. Aber der Preis war auch göttlich, nicht nur der Geschmack.

Wir trieben uns in Marrakech herum. Im Reiseprospekt konnte ich lesen:

Nach dem Frühstück beginnt unser Tag mit der Besichtigung des Palastgartens in Marrakesch. Anschließend führt uns die historische Stadtbesichtigung° zu dem Bahia Palast°, den Saadier Gräbern° , einer Schmuck- und Ledermanufaktur aus dem traditionellen Handwerk und dem berühmten Gauklerplatz Djemaa el-Fna°.

Wie ich sehe, haben entweder die Agentur oder der Reiseleiter den Ablauf geändert, nämlich Schmuck hatten wir gar nicht, Leder schon vorher und Bahiapalast bereits am ersten Tag in Marrakech. Dafür waren wir in einer „Gesundheitsbude“, von der zu berichten sein wird.

Bei Fb hatte ich zwischendurch so einiges von mir gegeben:

Wenn ich mir so die Butterberge auf den Frühstückstellern mancher Leute ansehe und danach ihr Hinterteil, dann kann ich nur sagen , so was kommt von so was . Aber wenn sie anschließend die Hälfte in den Müll werfen, dann könnte ich irre werden. Wir haben noch nie gehungert.

Am Abend des 18.06. schrieb ich auf die Frage: „Was machst du gerade?“:
Mich wundern und hoffen, dass alles besser wird. Gestern war er noch da, der Kühlschrank, und heute ist er weg. Na gut, dafür ist der Fotoapparat ja wieder da. Ich wollte jetzt ein bisschen schwimmen und frische Luft schnappen nicht eine Liege, die auch nur annähernd im Schatten wäre. Alles rappeldickevoll und es gibt nur einen Pool. Bitte bitte bitte drückt mir die Daumen, dass ich nicht für die ganze Woche hier in diesem Hotel bleiben muss. Dann drehe ich durch. Am Pool laute Musik und wie gesagt viel zu wenig Liegen und viel zu viele Leute.

Hier erwähne ich den „abhanden gekommenen Fotoapparat“, der zum Glück dann doch im Bus lag, als wir den wunderschönen Garten besichtigten. Leider konnte ich diese Besichtigung so überhaupt nicht genießen. Ich hatte nicht nur Angst um Prinz Lumix, nein vor allem um die vielen Fotos, die auf der Speicherkarte waren.

*******

Anfangs mache ich euch in der Galerie ein paar Kleider- und Handtaschenvorschläge, wie sie mir dort ständig und überall angeboten wurden. Allerdings war auf dem Rückflug NICHTS davon in meinem Koffer. Auch den lila Koffer mit dem „eleganten“ schwarzgoldenen Griff habe ich stehen gelassen. Meine Lilasucht habe ich also im Griff 🙂

Bei so einem Angebot kam ich mit sehr wenig umgetauschtem Geld aus.

Und jetzt die restlichen Fotos vom Streifzug durch Marrakech.

Das letzte Foto ist für mich das schönste – denn diese Datteln zu einem wirklich göttlichen Preis (sie waren abgöttisch teuer) waren solch ein Genuss. Einige davon konnte ich sogar noch nach Deutschland retten und überführen, aber diesen Transfer haben sie nicht lange überlebt.

Wie bei dem „Fähnlein der sieben Aufrechten“ folgten wir der Fahne des Reiseleiters.

Die Fotos von der Heilkräuterbude zeige ich mit den Videos zusammen, diese allerdings wieder unter Passwort.

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

17 Kommentare zu “Rundreise Marokko 8 – Teil 1 – Besichtigung von Marrakech

  1. Diese feinen, bunten Porzellandinger über der Dattel, wie heißen die, für was sind die gut?
    Datteln mag ich. Hier kamen im heißen Sommer 2003 viele Dattelpalmtriebe aus unserem Kompost. Leider wurde aus keinem ein Bäumchen. Zu empfindlich. Heute kommen keine, stattdessen Kürbistriebe.
    Schön, dass du deine Farbsucht im Griff hast!
    Single-Reisen, nä, also wirklich, da sind ja dann lauter Bierbäuche auf Brautschau dabei – oder?
    Oder Kopfwackelintellektuelle, an innerer und äußerer Trockenheit kaum zu überbieten. Vielleicht habe ich auch nur doofe Vorurteile, wer weiß. Versuch`s einfach mal.

    Gefällt mir

    • wie ich mich erinnern kann, sind sie nicht aus Porzellan, sondern aus Steingut. Sie werden mit allen möglichen kleinen Sachen auf den Tisch gebracht und abgedeckt. Irgendwann werden sie glaube ich noch mal auftauchen auf einem Frühstückstisch. Aber so richtig weiß ich nicht, weder wie sie heißen noch wozu sie richtig verwendet werden.

      Gefällt mir

    • Auf keinen Fall werde ich mit Studiosus reisen, denn dort stelle ich mir deine Kopf wackelnden Intellektuellen besonders schrecklich vor

      Gefällt mir

  2. Vorbildlich und erstklassig der Datenschutz beim Fußballer mit der Nummer 10 … 😉

    Gefällt 1 Person

    • Als ich den kleinen Rotkopf fotografierte, gab es das Theater um den türkischen Fußballer noch nicht. Aber jetzt bin ich doch froh, dass ich ihn geschützt habe, damit ihm nicht noch mehr Schmach und Schande hinterher geworfen wird

      Gefällt mir

  3. Mit Datteln kannst du mich zwar nicht locken, aber gerne mit einem dieser „Hängekleider“. So eines habe ich gerade an. Das ist bei der Hitze einfach ideal.

    Gefällt mir

    • Liebe Ute, daraufhin habe ich mir alle Fotos mit Kleidern noch einmal angesehen – und mich hätte von diesen nicht eines locken können. Entweder waren sie Nachthemden oder zumindest im Nachthemdenstil oder waren Braut- oder Festkleider. Und die anderen hatten alle lange Ärmel – und das will ich bei einem luftigen Sommerkleid nicht haben – sähe bei uns hier komisch aus.
      Auch bei uns auf den Märkten gibt es ja Kleider – doch diese Stände haben fast alle das „Problem“, dass sie weder einen Spiegel noch eine Möglichkeit zur Anprobe haben. Und ich will ein Kleid nicht ÜBER einem T-Shirt probieren.
      Ich habe nicht ein einziges Kleid mehr in meinem Garderobenbestand – alle verschenkt oder sonst etwas. Vielleicht sollte ich mir doch wenigstens eins mal zulegen.

      Gefällt mir

  4. Liebe Clara!

    Hut ab, dass Du bei diesem Überangebot an zu kaufenden Utensilien Deine Lilasucht im Griff hattest und somit noch Geld für die leckeren Datteln vorhanden war.
    Wenngleich Dir der Titel „Madame Marrakech“ wie auf einer der Tasche zu lesen, sicher gut gestanden hätte. Wobei, den Titel kannst Du ja ruhig tragen, dazu brauchst Du schließlich keine Tasche 🙂
    Gut, dass Deine Sorgen um Prinz Lumix unbegründet waren und er brav zu Dir zurückgekehrt ist. Sonst wären uns wahrlich prachtvolle Aufnahmen und Videos entgangen. Die Temperaturen scheinst Du ja mit nach Deutschland zu importiert zu haben. Fehlen nur noch die Palmen und ich fühle mich hier beinahe wie in Marokko. Okay, der Pool fehlt auch, aber die perfekte Reiseleiterin habe ich schonmal 🙂

    Liebe Grüße aus der Affenhitze
    Mallybeau

    Gefällt mir

    • Liebe Mallybeau, ich will mich ja ob meiner Standhaftigkeit nicht zu sehr loben – es gab nichts, was mir wirklich gefallen hat – oder, wenn es mir schon gefallen sollte, was ich auch wirklich brauche. An dem Koffer hat mich der protzige Griff gestört. Doch auch, wenn der anders gewesen wäre – ich brauche nicht mehr als 2 Koffer, denn bis jetzt ist ja der kleine tolle Tresorkoffer noch nie zum Einsatz gekommen, weil ich doch immer den größeren brauchte.
      Jetzt bin ich mal so unvorsichtig und verrate den Preis der Datteln – er war an allen Ständen gleich, die müssen wirklich etwas ganz besonderes sein. Ich denke, es könnte ein Kilo in der Tüte gewesen sein – bei der Waage habe ich nichts gesehen. Und dafür habe ich 200 Marokkokronen bezahlt, also fast 20,00 €. – Da mein Trinkgeldspendebedürfnis für gewisse Leute sehr zurück gegangen war, nachdem ich ja schon einmal am Beginn der Rundreise 35,00 € bezahlt hatte, habe ich zwar bei den Datteln geschluckt, aber bezahlt. Ich konnte vorher von allen Sorten probieren. Vielleicht sind sie deswegen so teuer, weil das alle Touristen an allen Ständen so machen und dann nichts kaufen. Diese Verluste müssen dann die wenigen Kaufwilligen ausgleichen.
      Ich finde das Wetter hier schon lange abartig. Ich könnte nie in einem Land leben, wo es immer warm oder heiß ist, denn ich brauche wirklich alle vier Jahreszeiten, auch den Regen und auch den Schnee. Aber besonders der vorletzte fehlt hier in fast allen Teilen des Landes.
      Hast du dir bei der Affenhitze auch die Sprungfähigkeit der Affen antrainiert? Damit du immer gleich von einem Sonnenbaum zu einem Schattenbaum springen kannst?
      SONNIGE Grüße schickt dir Clara

      Gefällt 1 Person

      • Die Dattelpreise dürften hier nicht viel anders sein. Ist meines Wissens schließlich auch eine sehr gesunde Mahlzeit. Und ein Kilo sollte wenigstens einen Tag reichen 🙂
        Die Affenbeine sind mir noch nicht gewachsen, aber meine Arme haben sich vom vielen Wasser schleppen und Blumen gießen bereits ordentlich in die Länge gezogen …
        Hauptsache kein Waldbrand … Liebe Grüße in die hoffentlich kühle Wohnung.

        Gefällt mir

        • Nach deiner im letzten Satz geäußerten Hoffnung bin ich sofort zum Thermometer im Wohnzimmer geeilt. Es misst ja innen auf dem Balkon und dann innen im Zimmer. Sie unterscheiden sich bisher um 2° – außen sind 29,9 und innen NUR 27,9. Ich war gerade in einer Parterrewohnung, wo kaum die Sonne so reinknallt – da waren ganze 23° – das war wie Klimaanlage.
          Lange Arme können auch ihren Vorteil haben 🙂 – da kannst du dich ohne Probleme über den Oberkopf hinweg am anderen Ohr kratzen 😉
          Und ich muss heute Nachmittag noch unter Leute in die Sonne!
          Herzlich die zum Glück noch nicht zerflossene Clara

          Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.