Claras Allerleiweltsgedanken

Marokko – Fazit und Abgesang

17 Kommentare

So, jetzt ist er wirklich richtig vorbei – nicht nur real, sondern auch virtuell. Das virtuelle Verarbeiten wurde dadurch erleichtert, dass ein Fotobuch über Marokko mit 98 Seiten im A4-Querformat in meinen Händen liegt und es mir supergut gefällt. Bei der Herstellung gab es eine gewaltige Panne, die mir sehr, sehr viel Arbeit bereitet hat. Die Softwareversion zur Fotobucherstellung hat 2013 gewechselt. Damals wurde ich sofort und gleich mit einem dicken Ausrufezeichen gewarnt, wenn die Qualität des Fotos nicht ausreicht. – Jetzt wurde ich auch gewarnt, aber so klein und diskret, dass ich das  gar nicht für voll genommen habe.

Als mehr als 150 Fotos verarbeitet waren, packte ich es in den Warenkorb und bekam für mehr als 150 Fotos eine Warnung, dass die Qualität nicht ausreicht. – Da hätte ich wirklich im Strahl k*o*t*z*e*n können. Zum Glück hatte ich auf der externen Festplatte die nicht-abgespeckten Fotos gespeichert. Als ich Foto für Foto durch die hochwertigen ersetzt hatte, gab es keine Warnung mehr und das Ergebnis hat mich für meine Mühe belohnt.

Ansonsten:

Ich habe weder zu- noch abgenommen, was bei dieser superguten Verpflegung und der wenigen Bewegung eine tolle Leistung von meinem Körper ist, ich bin nicht gewachsen und auch nicht geschrumpft – das ist in 14 Tagen normal – ABER —

ich habe dort viele, viele Kilogramm Plastik verbraucht, die ich zu Hause nicht in die Umwelt geschickt hätte. – Ich habe unendliche Sonnenzellen meiner Haut angetan, was hier auch nicht so passiert wäre. – Wenn der Mensch und sein u.a. auch von ihm versautes Klima so weiter machen, dann haben wir hier in Europa oder speziell in Deutschland, davon besonders im nördlichen Teil, bald ständig im Sommer afrikanische Temperaturen, was sich in den letzten Wochen ja schon angedeutet hat.

Vielleicht sollte ich mir in Zukunft was anderes als Urlaub wünschen oder schenken.

So – und jetzt mache ich erstmal Blogurlaub – wie lange, weiß ich noch nicht.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

17 Kommentare zu “Marokko – Fazit und Abgesang

  1. Schönen Urlaub …. Sie haben sich ihn verdient … 🙂

    Gefällt mir

    • Das sehe ich ganz genau so, zumal ich einen großen Teil mit Enkelversorgung verbracht habe und den zweiten Teil mit Arztbesuchen und Kranksein. Eigentlich fängt man – und frau auch nicht – sooooooooooo kein neues Lebensjahr an.

      Gefällt mir

  2. „Fotophasen“ habe ich nie, lediglich Fotobetrachtphasen, wie jetzt wieder. Ansonsten liebe ich mehr die Worte, die ja auch hier ganz schön „Kino“ machen können!
    Gute Zeiten wünsche ich dir, verehrte Frau Himmelhoch

    Gefällt mir

  3. Da wünsche ich schöne Enkelzeit und gratuliere zum gelungenen Fotobuch mit erschwerenden Umwegen. Je aufwändiger es war, umso mehr kann man sich dann darüber freuen

    Gefällt mir

    • Als ich dann einmal das Prinzip begriffen hatte, habe ich gleich noch eines mit den Fotos aus den Jahren 2016 und 2017 erstellt – das aber in A4 Hochformat, das ist ja doch das üblichere.
      Das soll am 16. August geliefert werden.
      Und das dritte ist in Arbeit. Es fängt an, als meine Fotoausrüstung auf Prinz Lumix umgestellt wurde. Ich war so klug, und habe auf der externen Festplatte die Originale mit ca. 10 MB und ca. 4000 x ??? Pixeln aufgehoben. Damit ist es eine wahre Sahne, ganze Seiten zu füllen, zumal ich wieder das Querformat gewählt habe. – Aber da wird die Fertigstellung noch lange dauern, denn ganz so viel wie anfangs fotografiere ich momentan nicht – kommt vielleicht wieder.

      Gefällt 1 Person

  4. Hallo moni, die letzten enkelfreien Minuten will ich noch für die Beantwortung eurer Kommentare nutzen.
    Bei dem Fotobuch habe ich zum ersten Mal ein A4-Querformat gewählt – und das mit bestem Erfolg. Da ich ja die hochwertigen Originalfotos mit ca. 10 MB verwendet habe, konnte ich die Fotos beliebig groß über die Seiten ziehen. Ich denke, es schaut sich gut an, auch für Freunde, die was von der Reise sehen wollen.
    Ganz lieben Gruß zu dir von Clara

    Gefällt 1 Person

  5. Lieber Lu, in der Nacht habe ich wirklich schon geschlafen, weil mich in allernächster Kürze nahestliegender Verwandtenbesuch erfreuen wird – schon deswegen werde ich keine Zeit zum Bloggen haben.
    Es freut mich, wenn ich euch an meiner Nordafrikazeit teilhaben lassen konnte.
    Liebe Grüße von mir

    Gefällt mir

    • Erschütternd 🙂 – der Bengel ist größer als ich mit seinen knapp 17 Jahren, ich bin 170 cm und er fast 180 – das ist ja vielleicht ein eigenartiges Gefühl – aber schöööööööööööööön.
      Jetzt gucken sie so einen komischen Film, den er auf dem Laptop hat, da habe ich Computerzeit.
      Lieben Gruß

      Gefällt mir

  6. Liebe Clara!

    Toll, dass Du Dich mit dem Fotobuch belohnt hast und immer etwas von Marokko in Händen halten kannst. Ich bin mir sicher, dass sich die Arbeit gelohnt hat.
    In jedem Falle hast Du uns wirklich tolle Berichte erzählt, so dass auch mein Leserfazit natürlich mehr als positiv ausfällt.
    Das Plastikproblem haben wir bekanntermaßen überall. Aber gut, wenn Du nach Möglichkeit nicht mehr derlei Reisen in Anspruch nimmst, wo diese Verpackungsflut überhand nimmt.
    Und weil Du Dein Gewicht so wunderbar gehalten hast, steht Dir nach all den Strapazen auch eine extra große Eiskugel zu:
    https://media.giphy.com/media/26BkN3VJmiuWL9ZK0/giphy.gif 🙂

    Genieße Deine Blogpause, die Du Dir mehr als verdient hast. Bin gespannt, wie lange Du es aushältst … 🙂

    Liebe Grüße … noch immer ohne Regen
    Mallybeau

    Gefällt mir

    • Liebe Mallybeau, ich hoffe, ich schaffe deinen Kommentar noch zu Ende zu schreiben, bevor die Haustürglocke erschallt (= erdröhnt) und mein 2×2-beiniger Enkelbesuch zur Tür hereinkommt. Schon deswegen brauche ich eine Blogpause – sie wird also ein paar Tage zumindestens dauern.
      Als erstes habe ich natürlich nach der Eiskugel geschaut – die ist ja wirklich gewaltig und sieht aus wie Karamelleis – super. Dankeschön, die ist so groß, dass ich die gut unter uns dreien aufteilen kann.
      Leider weiß man ja nicht im voraus, wie es mit der Versorgung in einem Hotel wird – ich befürchte, dass die alle für den Poolbereich Plastik verwenden.
      Jetzt habe ich schon über eine Stunde Pause gemacht bei dem Kommentar, denn zwischendrin sind sie schon eingetroffen. Wir haben auf dem Balkon schon eine Runde Eis mit frischen Erdbeeren hinter uns und schon einmal Rummycub gespielt. Der Junge ist echt schon größer als ich, fast 1,80 m. Die Kinder werden groß, kann man nicht anders sagen.
      Also tschüss und bis bald mal wieder sagt
      Clara

      Gefällt 1 Person

  7. Vielen Dank für deine interessant geschriebenen Berichte, liebe Clara. Dass du jetzt ein Fotobuch in den Händen halten kannst, finde ich Klasse. Das wird immer eine feine Erinnerung bleiben.
    Grüße aus der Dürre in Leipzig und Umgebung.

    Gefällt mir

    • Hallo Gudrun, schön, dass es dir auch gefallen hat. Die Texte brauche ich eventuell als Ergänzung zum Fotobuch, denn dort sind fast nur Fotos drin – groß und wunderschön. Das mit den Textboxen war etwas umständlich, deswegen habe ich die größtenteils eingespart.
      Jetzt kommen in ein paar Minuten meine Enkel – da wird Leben in der Bude sein.
      Liebe Grüße zu dir und gute Besserung für Knieleiden und andere Beschwerlichkeiten.
      Herzlich Clara

      Gefällt mir

      • Da bessert sich leider nichts mehr, liebe Clara. Ich kann nur lernen, damit zu leben, mich einzurichten. Und das fällt mir gerade etwas schwer.
        Viel Spaß mit deinen Enkeln und dem Leben in der Bude.

        Gefällt mir

  8. Danke für Deine Reiseberichte und Bilder. Genieße den Blogurlaub und bis bald.
    Liebe Grüße
    Agnes

    Gefällt mir