Claras Allerleiweltsgedanken

Kurzfilme vom Britzer Garten – Ermäßigter Kinotag 3

33 Kommentare

Im Dutzend billiger! Sonntagskino ohne viele Worte!

Mit dem angekündigten „Mittwochskino“ ist es leider nichts geworden, aber Sonntag ist doch auch nicht schlecht.

Vorwegbemerkung: Für die Videowiedergabe braucht ihr so ca. 15 Minuten. Wenn ihr allerdings darüber grübeln oder lachen wollt, dann dauert es länger. Dafür gibt es weniger zu lesen. – Und den Ton MUSS man nicht unbedingt anhaben, viel versäumt ihr ohne Ton auch nicht.

Bevor ich mich den rasenden Autos widme, will ich doch erst noch etwas für die Naturliebhaber zeigen. An dem Springbrunnen hielt sich ein Graureiher auf – und ich war stolz, dass ich ihn auf die Entfernung als einen solchen definierte und dass ich seinen Namen kannte.

Der Reiher ist ja u.a. auch ein Fischdieb – doch ich denke, an den Britzer-Garten-Karpfen würde er sich einen Ast heben und Maulsperre bekommen. Doch vielleicht irre ich mich auch. Als ich die Videos erstellte, kamem mir einige über Graureiher und Fische vors Auge. Ich war bass erstaunt, was die so wegschleppen können. Vielleicht müssen sie viele Kinder versorgen.

Karpfen fangen mit K an, aber Kinder, die kullern, fangen auch mit K an. Bisher kannte ich diesen Spaß immer in einem wenig mit Wasser gefüllten Becken – doch ohne Wasser geht es auch, nur rollen die Bälle sehr viel schneller. – Ganz schönes Gedränge auf dem Parcours. Die Größeren treiben die Bälle im Laufen an, die Kleineren machen es auf allen Vieren. Spaß haben sie alle.

Aber jetzt kommt wirklich das letzte Natur- oder Parkvideo, dann geht es zur Technik.

Und damit sich die Technik nicht zu sehr breit macht, kommt noch ein allgemeiner Parkeindruck als Video-

Die Parkeisenbahn ist bei Groß und Klein beliebt – besonders bei Rollstuhlfahrern und Gehbehinderten – aber Eltern nutzen sie auch gern für ihre Kinder.

 

Ich schrieb ja, dass mich mein kindliches Gemüt zu dem Modellbauautos-Event gezogen hat. Ich habe die Akteure bewundert, wie sie in so kurzer Zeit eine Sandlandschaft für ihre Autos gebaut haben – Tunnel, Brücken, Berge – alles dabei.

Die Amerikaner durften auch hier kräftig mitmischen.

Wenn ihr hier das kleine grüne Auto so seht, dann kann man nur staunen, wie lässig es den Berg unterquert oder durch einen Tunnel fährt, der eigentlich viel zu klein und viel zu eng ist.

Und schon geht es weiter – das kleine grüne Auto zeigt uns, dass man Hindernisse vorwärts oder rückwärts angehen kann, beim Einparken ist es ja genau so. Ich war IMMER die bessere Rückwärtseinparkerin, obwohl ich nie dieses Pfeifen als Warnung hatte.

Und was kommt jetzt? – Na ab und an passiert eben auch mal ein Unfall – aber diese hier gehen immer gut aus.

Und ganz zum Schluss kommt ein Einzelvideos von der Veranstaltung, die einen Tag später stattfand. Da ging es um Modellbauboote. Diese kleinen Dinger flitzten zum Teil in einer affenartigen Geschwindigkeit über das Wasser, dass ich mit meinem Fotoapparat nur mächtig verwackelnd und unscharf hinterher konnte.

Hier mit der Ente wurde ich anfangs genarrt, Ich Närrin glaubte wirklich in den ersten Sekunden, eine echte Ente hätte sich zwischen die Boote verirrt.

 

 

 

 

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

33 Kommentare zu “Kurzfilme vom Britzer Garten – Ermäßigter Kinotag 3

  1. Karpfen und Ente haben gegen die tollen Modellautos keine Chance … 😉

    Gefällt mir

  2. Der Kurzfilme-Kinoabend hat mir sehr gut gefallen. Ich finde bei den Graureihern faszinierend, wie lange sie quasi bewegungslos herumstehen können. Dieser hat ja immerhin einmal den Kopf bewegt. Neulich war ich an einem See, habe weiter weg auch einen gesehen, mehrere Minuten beobachtet und mich irgendwann gefragt, ob die da evtl. eine Plastikfigur eines Reihers hingestellt hatten. 🙂 Er flog aber irgendwann weg.

    Modellbau finde ich toll, leider habe ich dafür kein Händchen. Zu filigran für meine Wurstfinger, und ich bin für so etwas auch zu ungeduldig, gucke mir aber gern die Meisterwerke an.

    LG aus HH 🙂

    Gefällt mir

    • Liebes Monsterchen, das freut mich, dass du an Modellbau auch so einen Spaß hast. Ich bewundere die wirklich mit was für einer Ausdauer die sowas zusammen friemeln. Und wie stolz sie dann sind, die erwachsenen Männer, wenn Sie mit einem kleinen Auto durch die Gegend und durch den Sand fahren können. Aber auf dem Wasser das fand ich auch toll. Die Modellboote sind glaube ich noch aufwendiger und schwieriger zu bauen als Autos. Ich würde es auch nie selbst machen. Selbst gucken reicht aus
      Jetzt habe ich von den Fotos aus Görlitz die Hälfte schon bearbeitet. Da bin ich ja immer wahnsinnig ungeduldig. 170 waren es insgesamt, davon habe ich ca 25 gelöscht. Aber das ist immer noch genug Arbeit. So, und jetzt gehe ich ins Bett, obwohl es erst null Uhr 20 Uhr ist.
      Guts Nächtle sagt Clara

      Gefällt 1 Person

    • Nachtrag: kann denn modernes Plastik nicht inzwischen auch schon fliegen?😈😈😈

      Gefällt 1 Person

  3. Hallo moni, schön, dass ich dich mit meiner Begeisterung anstecken konnte. Dort hat es mir weitaus besser gefallen als jetzt beim Klassentreffen, wo ich maximal 20 % verstanden habe. Die Rückfahrt war durch Schienenersatzverkehr eine Stunde länger und ziemlich kompliziert, weil wir unsere Koffer über Bauland transportieren mussten, ohne sie zu ziehen. Durch die drei Fotobücher war er schwer, sonst brauchte ich ja für die drei Tage nicht viel.
    Lieben Gruß zu dir von mir

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Daggi, bei den ersten Worten wusste ich, dass sich einer von euch in eine Kugel gemogelt hat. Zuerst dachte ich, du hast den Schriftführer dazu verdonnert – aber nein, du hast es selbst gewagt. Und???? War dir schwindelig? – Sehr schön!

    Gefällt 1 Person

  5. Cool! 🙂

    Gefällt mir

  6. Ach schön, jetzt auch Deine Stimme zu hören. Sehr sympathisch 🙂
    Liebe Grüße und einen tollen Sonntag für Dich!

    Gefällt mir

    • Liebe Agnes, das freut mich, dass du meine Stimme sympathisch findest. Auf jeden Fall ist sie nicht hoch und quietschig und das ist für mich selber von ungeheuer großer Bedeutung. Du weißt doch meine Ohren. Jetzt bin ich also noch in Görlitz, habe gerade mein Zimmer bezahlt und gefrühstückt und dann werde ich mich noch ein wenig in der Altstadt umsehen und gegen 14 Uhr mich auf den Heimweg nach Berlin machen. Liebe Grüße zu dir

      Gefällt 1 Person

  7. Guten Morgen,
    Nun bist Du also unter die Filmemacher gegangen. Vor und Hinter der Kamera Vollprofi sozusagen. Die Filme schau ich später. Hier und jetzt nur ein lieber Sonntags-Gruß von der Fee ✨

    Gefällt mir

  8. Liebe Clara Starfilmerin!

    Toll, dass wir jetzt an den trüben Herbsttagen einen solch sonnigen Videobeitrag aus dem Britzer Garten erhalten. Je mehr ich von diesem Gelände sehe, desto mehr erinnert es mich an eine Kleinausgabe des Europaparks. 🙂
    Durften in die Plastikkugeln auch Erwachsene rein oder war das nur für Kinder? Erwachsene, die ihre Sprösslinge eine Zeit los sein wollen, können sie ja getrost in den Bällen gefangen halten 🙂 Dass dort viel Andrang war, kann ich mir jedenfalls gut vorstellen. Wenngleich ich mit Sicherheit die Eisenbahn und die Modellautos vorgezogen hätte. Die Tiere sind natürlich immer schön anzuschauen. Schön, dass alles so friedlich nebeneinander her versammelt ist. Und trotz des reichhaltigen Angebotes, scheinen sich die Zuschauer gut zu verteilen, es sieht zumindest nicht ZU voll aus. Und Dank Dir haben wir uns die Lauferei auch noch gespart und erhalten ein prima Sonntagsprogramm. Ich werde künftig auf die öffentlich rechtlichen Sender verzichten und Clara-TV abonnieren. 🙂

    Liebe Grüße und einen gemütlichen Sonntag
    Mallybeau

    Gefällt mir

    • Liebe Malibu, wieder mit dem Handy und wieder mit falsch geschriebene Anrede. Du wirst es überleben. Du schmeichelst mir ja wieder. Ich gehöre bestimmt nicht zu den guten Filmemachern, das ist nicht mein Metier, da müsste ich viel mehr technisches Wissen haben. Aber ich verspreche dir, solange ich noch im Anfangsstadium bin, musst du keine Gebühren bezahlen. DSL natürlich schon, aber das kassiere nicht ich. So jetzt mache ich mich noch zu einem Altstadtspaziergang auf und fahre gegen Mittag wieder nach Berlin. Ich habe gerade in der App gesehen, dass zwischendurch wieder Schienenersatzverkehr ist. Ich werde es überleben, der kleine Tresor Koffer fährt ja fast von alleine. Liebe Grüße bis Berlin

      Gefällt 1 Person

    • Deine Frage habe ich ja vergessen. Vielleicht dürfen Erwachsene bis zu einer Körpergröße von 1,20 m im Embryonalstadium, also zusammengerollt, in die Bälle rein. Und die Länge der Zeit, wie lange die Kinder dort drin bleiben dürfen, das bestimmt entweder der Andrang oder der Besitzer

      Gefällt 1 Person

  9. Ach, so eine ferngesteuerte Ente hätte ich auch gerne, oder vielleicht doch einmal rumkugeln, mehr als einmal wäre auch nicht drin, weil ich mir ohnehin sämtliche Knochen brechen würde, oder ein kleiner Klaustrophobieanfall …..

    Gefällt mir

    • Jetzt kommt der zweite aus dem Spam. Das was Mallybeau bei dir erlebt hat – obwohl, sie war ja noch nicht mal im Spam – machst du jetzt bei und mit mir:
      Wahnsinnig gern würde ich darin rumkugeln, aber ich wäre zu groß und sicher auch zu schwer für diese Plastikkugeln.Klaustrophobisch (ohne zu googeln gewusst!!!) würde ich nicht werden, da die Kugeln durchsichtig sind. Anders würde es nicht gehen. – Ich würde es auch nur im Wasser machen, nicht auf blanker Erde.

      Gefällt 1 Person