Claras Allerleiweltsgedanken

Chemie auf der Straße

19 Kommentare

Und was soll das schon wieder für ein Schwachsinn werden??? Ich dachte mir so, wenn ich gerade bei Schuldingen bin, kann ich das ja gleich mit anhängen.

Ich hatte von der 9. bis zur 12. Klasse, einen Chemielehrer, für den wirklich ALLE Mädchen meiner Klasse schwärmten – er war gutaussehend, witzig, klug, nur sehr eingeschränkt „bösartig“ und wirklich ein guter Lehrer – das sagt man ja über diese Berufsgruppe leider viel zu selten.

Da er nach seiner Scheidung ohne Frau durchs Leben ging, haben sich bestimmt schon einige gute Chancen ausgerechnet. Und was soll ich euch sagen – er hat tatsächlich eine Schülerin geheiratet, aber sie war mehrere Klasse höher als ich und ich kannte sie auch nicht persönlich. Ob der Altersunterschied plusminus 25 Jahre und mehr betrug oder sich so um die 10 Jahre hielt – noch nicht einmal das weiß ich, aber ist auch nicht wichtig.

Mir geht es um einen Spruch von ihm – derer hatte er viele und zu fast jeder Gelegenheit einen parat.

Feldspat, Quarz und Glimmer, die drei vergess‘ ich nimmer!

Hättet ihr mich VOR meiner Fahrradstrecke (auf der Suche nach meinem Fahrradschloss) gefragt, hätte ich ziemlich dumm aus der Wäsche geguckt. Doch dann sah ich:

Also mich schnell ein wenig schlau gemacht. Alles, was ich bei Wiki über Feldspat las, war ein Buch mit sieben Siegeln. Einzig hängen geblieben ist, dass es für die Porzellanherstellung notwenig ist. Das blende ich jetzt aus.

Mit Quarz verhält es sich ähnlich – auch dieser Rohstoff wird bei der Porzellanherstellung gebraucht. – Aber wir und ich, wir schätzen sicherlich mehr die Quarzkristalle, die in der Elektronik Verwendung finden. – Was habe ich bedauert, als meine Quarz-Armbanduhr den Geist aufgegeben hat. Wer auf Abahrtszeiten angewiesen ist, schätzt eine genaue Uhrzeit.

Über das umgangssprachliche „quarzen“ = stark rauchen will ich jetzt meine Raucher-Antipathie nicht weiter auslassen.

Und Glimmer könnte mich jetzt in die vollkommen falsche Richtung lenken. Es hat nichts mit Glanz, Glorie und Glimmer zu tun – obwohl, mit dem glitzern irgendwie schon. Die Kristallhaufenschichten haben einen schlechten Zusammenhalt untereinander – aber das ist alles nur Halbwissen.

Diese kleine Grafik von Wikipedia glitzert zwar nicht sehr, aber dennoch wirkt sie auf mich „edel“  – von Edelstein.

Bildergebnis für Glimmer

Mehr Chemieunterricht gibt es jetzt auch schon nicht mehr.

Doch warum man diesem schädlichen Baustoff auch einen Weg gewidmet hat, verstehe ich nun nicht – aber ich muss dort nicht wohnen. Ich habe das Foto so unbearbeitet und das Straßenschild so dreckig gelassen – alles andere wäre Schönfärberei.

Die edleren Werkstoffe in Gottes Chemiebaukasten sind dann keine Wege mehr, sondern steigen auf zu -ringen. Und gleich leuchten Schild und Natur wieder.

Advertisements

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

19 Kommentare zu “Chemie auf der Straße

  1. Ach, hätte ich doch auch mal so einen netten Chemielehrer gehabt, dann wäre ich in diesem Fach vielleicht besser gewesen:-))…wo ist denn der Asbestweg?? . das ist ja wirklich eine kuriose Straßennamensgebung:-) Liebe Grüße Corinna

    Gefällt mir

  2. Liebe Clara!

    Gut, dass wir auf das Quarzen nicht näher eingehen. Damit hätten wir uns mit all den Negativgedanken hierzu wohl den schönen Morgen verdorben.
    Stimmt, ich habe noch gar nicht drüber nachgedacht, dass es ja eigentlich ziemlich blöd ist, im Asbestweg zu wohnen. Außer man ist vielleicht ein ungehobelter Kerl, zu dem das passt.
    Du müsstest da passenderweise in der Himmelhochallee oder dem Lilaring wohnen. Jedenfalls haben wir diesbezüglich Glück gehabt. Wäre eigentlich mal interessant, aus all den Straßennamen eine Geschichte zu bauen. Du kannst ja schon mal anfangen zu fotografieren. In Berlin dürfte es mehr Auswahl geben als hier 🙂
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Mittwoch ohne Asbest, Quarz und anderes giftiges Zeug 🙂

    Liebe Grüße
    Mallybeau

    Gefällt mir

    • Hallo, meine liebe Mallybeau, wir würden es uns mit einer ausführlichen Diskussion über das Quarzen wohl mehr mit allen unseren (NOCH) rauchenden Lesern und Leserinnen verderben. Ich wundere mich ja auch über mich. Du scheinst ja nie geraucht zu haben, aber ich habe das bis 2004 ziemlich intensiv als Negativhobby betrieben – hat Spaß gemacht und ich hatte viele Kilo weniger auf den Rippen und tiefer. 🙂
      Heutzutage würde mich der Preis einer Zigarettenschachtel so schnell in die Flucht jagen, dass es nicht für eine Zigarette aus solch einer Schachtel reichen würde.
      Bei meinem Straßennamen geht es mir im Buchstabenverhältnis schlechter als bei deinem vorgeschlagenen Lilaring. Ich habe gerade eine überflüssige Buchstabenanzahlsberechnung durchgeführt.
      Mein Blogname = 16 Anschläge, die Leertaste dazwischen zählt ja mit.
      Mein Klarname = 15 Anschläge
      Dein Klarname = 12 Anschläge
      Dein Blogname = 18, wenn man das Mauswohn auch mitschreibt.
      Mein Straßenname = 19.
      Hätte ich nicht durch Spenden an Hilfsorganisationen Absenderetiketten bekommen, ich würde verzweifeln.
      Als Vorlage für die Geschichte kann man doch sehr gut die Schilder aus dem letzten Artikel aus Görlitz nehmen – dort sind nicht nur die Namen schön und manchmal gruselig, sondern vor allem die Schilder.
      Ganz ohne „giftiges Zeug“ wäre es kein schöner Morgen – ich habe natürlich gleich nach dem Aufstehen eine Tasse Kaffee zubereitet.
      Und tschüss sagt CLARA HIMMELHOCH, die 16 Zeichen lange

      Gefällt 1 Person

      • Auf was für Ideen Du immer kommst. Gleich die Zeichen zählen …
        Stimmt, die Schilder aus Görlitz eignen sich gut. Trink erstmal in Ruhe Deinen Kaffee, ich bringe jetzt den Müll raus 🙂

        Gefällt mir

        • Irgendeinen Grund muss es ja haben, warum ich so viel und so lange am Computer sitze. Wenn ich von meiner tollen Mallybeau-Mauswohn-Kommentatorin indirekt dazu herausgefordert werde.
          Meine Tochter hat ja, wie du weißt, auch so einen kurzen Vornamen, mein Sohn dagegen musste 9 Buchstaben bewältigen, von denen er anfangs viele in Spiegelschrift schrieb: S, B, N und E eignen sich dafür.
          Ich war so oft versucht, dich zu „Mally“ abzukürzen, aber das finde ich respektlos. Du hast es mit Clara aber besser getroffen 🙂
          Aber bisher habe ich es alles gut überstanden.

          Gefällt 1 Person

          • Du kannst mich ruhig nennen wie Du magst. Eine schlimme Namenskreation aus Deinem Munde wird sowieso nie kommen 🙂
            MM (leider ohne Schokoüberzug 🙂 )

            Gefällt mir

          • Du hast Recht – wo ich doch so für Schnapszahlen schwärme, warum auch nicht für (Schnaps-) Schokobuchstaben – MM gefällt mir, so wie ich mich ja auch sehr oft CC nenne.
            Vom Prinzip her mag ich Verunglimpfungen eines (oder meines) Namens nicht sonderlich, deswegen habe ich ja in Görlitz so um meinen VOLLEN Namen gekämpft, nicht das widerliche Christel, das passt gar nicht mehr zu mir.
            Du Schokofan passt sehr gut zu MMs, die haben doch aber die Schokolade drin – oder täusche ich mich.
            Das war bei uns immer die „Währung“ bei Kindergeburtstagen – bis wir merkten, dass die weißen Möbel so viele Schokoladenfingertapsen hatten – da wurde auf echte Pfennige umgestellt. 🙂

            Gefällt 1 Person

          • „MM“ schluckt bestimmt auch mein Sprech-Handy, denn aus deinem Namen macht er nach wie vor Malibu, was ich ihm auch gar nicht verdenken kann. wo es doch gerade so aktuell ist oder war.

            Gefällt 1 Person

          • Genau. Überlasten wir das arme Handy nicht, bevor es noch an Deinem Ohr explodiert 🙂

            Gefällt mir

  3. Moin. Den Link schicke ich meiner Tochter. Mal hören, was die als Chemie-Lehrerin dazu sagt 😉
    Am WE sehe ich die Bande. Schöne Mittwochsgrüße!

    Gefällt mir

  4. Guten Morgen,
    Chemie gehörte zu meinen Lieblingsfächern. Den Feldspatquarzglimmerspruch finde ich süß. Als Kind sammelte ich Mineralien. Lustig, wie die Straßennamen genau passen. Liebe Grüße von der Fee ✨

    Gefällt mir

    • Guten Morgen, meine liebe Fee – nicht du, sondern das Telefon hat mich geweckt. Ich habe es aber um 9.45 Uhr nur als störendes Geräusch wahrgenommen. Als ich endlich geschnallt hatte, dass das vom Telefon kam, war es schon weg. – Gestern habe ich mir 11 Minuten dieses „freundliche“ Warteschleifengewäsch angehört, wo mir immer versichert wurde, dass der NÄCHSTE FREIE Mitarbeiter der meinige ist. Empörend fand ich, dass nach 11 Minuten das Besetztzeichen erklang.
      Hier gibt es ja das wunderbare Naturkundemuseum – das bekannteste Ausstellungsstück ist das Dinosaurierskelett. Das hat mich nur wegen seiner riesigen Größe beeindruckt. Aber die Kristallsammlung war so faszinierend – die Edelsteine und die Halbedelsteine, so viel in amethystig oder Klartext: in lila. Eine richtige Augenfreude.
      Ich mochte an Chemie mehr den Lehrer als den Lehrstoff 🙂
      Hier werden sehr oft Straßen in einem Wohnviertel thematisch passend zueinander benannt – ich musste also nicht weit schieben oder laufen.
      Ich muss unter die Dusche und irgendwann auch mal weg aus der Wohnung.
      Lustige Grüße zu dir!

      Gefällt mir

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.