Claras Allerleiweltsgedanken

Kurzer, vorübergehender Fotobuchrappel

13 Kommentare

Einige von euch haben meinen Fotoblog trotz langer Ruhezeiten noch auf dem Schirm – so wie mir der Kommentar von Myriade zeigte. Die Veröffentlichung des letzten Artikels mit den Julifotos war keine zwei Minuten her, da kam schon ihre Bemerkung ins Haus geflattert.

Für die anderen bin ich einfach mal so dreist und stelle hier die Links ein:

Julifotos: https://clarahimmelhoch.wordpress.com/2018/11/14/jetzt-fehlen-nur-noch-drei-julifotos/

Augustbilder: https://clarahimmelhoch.wordpress.com/2018/11/14/der-claramonat-august/

September: https://clarahimmelhoch.wordpress.com/2018/11/14/unchronologisch/

Oktober: https://clarahimmelhoch.wordpress.com/2018/11/14/drei-oktoberfotos/

Wie ich das jetzt gemacht habe, ist es falsch – gleich und sofort sollte ich ein Foto im Fotoblog meine Augen erfreuen lassen, nicht erst Monate später.

MM hat mich als fleißig bezeichnet – ich glaube, ich bin schwer am Computervirus erkrankt. Und deswegen gehe ich Anfang Dezember in Therapie. Auch sie ist natürlich gleich mit ins Kommentarrennen gegangen – aber sie musste 24 Minuten Rückstand zu Myriade aufarbeiten 🙂

Ihr alle meine Kommentatoren seid unglaublich – lieb, witzig und und und – und deswegen muss ich euch auch mal loben. In aderen Blogs passiert das viel häufiger – ich freue mich wirklich.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

13 Kommentare zu “Kurzer, vorübergehender Fotobuchrappel

  1. Liebe Clara, WAS passiert in anderen Blogs viel häufiger?
    Ich finde, dass das Kommentarwesen irgendwie schrumpft, was wohl auch an dieser Twitterei liegen mag oder auch an weniger werdendem Interesse überhaupt am Lesen – man denkt sich halt sein Teil…

    Gefällt mir

    • Liebe Sonja, so wie ich es schrieb: Andere loben ihre Leser und Kommentatoren sehr oft – ich will nicht gerade sagen, dass sie ihnen Honig ums Maul schmieren – ich bin da sehr spröde. Ein wenig (ganz doll 🙂 ) freue ich mich, wenn jemand meine Fotoarbeit anerkennt und lobt – doch ich würde auch weitermachen, wenn das nicht passiert, denn mein Blog ist meine Altersbeschäftigung. Wenn ich nicht mehr schreiben kann, dann kann ich aber vielleicht noch lesen und DANN lese ich meine alten Texte noch einmal – oder auch nicht.
      So, und jetzt will ich einen brandaktuellen Artikel fertigstellen.

      Gefällt mir

  2. Tja, das hätte ich jetzt womöglich noch schaffen können. Aber gut, nächstes Mal ….. Vielen Dank, gelobt werde ich immer gerne ❤

    Gefällt mir

  3. Liebe Clara!

    Erste! Jetzt muss ich hoffen, dass 24 Minuten verstreichen, bis die liebe Myriade hier auftaucht, dann habe ich sie wieder überholt 🙂
    Du kannst ja künftig immer unsere Minuten stoppen und am Ende des Jahres bekanntgeben , wer der Sieger ist.
    So, jetzt muss ich aber erstmal was arbeiten … 🙂

    Liebe Grüße
    Mallybeau

    Gefällt mir

    • Hallo, mein liebes XXXX-Immchen Mallybeau,
      nie und nimmer sitze ich hier mit der Uhr in der Hand – aber mein Thema zeigt mir bei den Kommentaren eben die gbenaue Uhrzeit an – das muss ich im Unterbewusstsein ausgescuht haben, wo ich doch wirklich ein Zeit- und Uhrenfan bin. 😉
      Warum Rentnerinnen so oft in Zeitdruck sind, weiß ich auch nicht so richtig – wahrscheinlich, weil sie für alles mehr Zeit brauchen als andere und sich vor allem am Computer ständig verschreiben – und am Handy „versprechen“ sie sich zwar nicht, aber das Handy schreibt dann eben falsch.
      Um 10.00 Uhr hatte ich einen Physiotherapietermin, weil das mit meinem linken Schultergelenk eher schlimmer als besser wird. Es ist keine Arthrose, sondern eine Sehne bzw. ihr Ansatz ist entzündet.
      Dann habe ich mir meine monatliche B12-Spritze geholt, die es mir gut gehen lässt.
      Und jetzt um 14.00 Uhr habe ich in der Innenstadt einen Termin – und zwar 5 Stunden Verwöhnaufenthalt in einem Hamam. Noch Fragen???
      Und tschüss sagt Clara

      Gefällt 1 Person