Claras Allerleiweltsgedanken

„Grau“ ist in meinem Auge nicht mehr angesagt

41 Kommentare

Morgen gegen Mittag wird an meinem linken Auge die Cataract-Op = alte-Leute-Krankheit Grauer Star vorgenommen. Da muss ich mein Auge wohl zuerst ein bisschen schonen und dann kann ich nicht so richtig gucken, weil ja das alte Brillenglas danach falsch sein wird.

Ich hoffe und denke, dass es komplikationsloser als vor 11 Jahren sein wird. Durch die Unfähigkeit meiner Augenärztin und wegen der Raffgier der operierenden Praxis (2 Ärzte haben mich dort untersucht) wurde ich bereits 2007 am rechten Auge operiert. Die Ärztin hat sich nicht die Mühe und Zeit  für eine genaue Untersuchung genommen, sondern sofort eine Überweisung zu einer Cataract-Op ausgestellt.

Die wurde gemacht – und die Ärzte hatten die Dreistigkeit, drei Wochen später auch das linke Auge operieren zu wollen – das habe ich aber zum Glück abgelehnt, weil ich zu dieser Zeit und auch noch 11 weitere Jahre KEINERLEI Beschwerden hatte.

Als die Sehfähigkeit nach der Op partout nicht wiederkommen wollte, ergab endlich eine gründliche Diagnose folgendes: Eine Membran liegt auf der Netzhaut, die schnell entfernt werden muss, denn wenn sie einwächst, bleibt der störende Sehfehler für immer.

Schnell ein Bett bekommen, schnell operiert worden, lange an den drei Fäden im Auge gelitten und lange Zeit mit dem rechten Auge nicht richtig sehen können. Doch von Untersuchung zu Untersuchung wurden die Buchstaben auf dem Erkennungsbrett des Optikers immer kleiner und ich konnte sie noch scharf lesen.

Drei Tage nach der Operation waren die Buchstaben ca. 10 cm groß und ich musste dennoch raten. Ich hätte ko…… können vor Wut.

Aber dieses Mal wird alles gut, wird alles besser, wird alles super. Ich will nicht übertreiben, sooooooooo schlimm guckt mein Auge noch nicht – aber die kleinen Buchstaben auf dem Handydisplay machen schon Probleme. Deswegen spreche ich ja dort auch immer hinein und lese (leider viel) zu selten Korrektur.

 

Ich gehe davon aus, jetzt gucke ich so trüb wie auf dem ersten Foto und nachher strahle ich wie auf dem zweiten.

Als Gruß für die restliche Adventszeit und als Weihnachtsgruß schicke ich euch ein Foto von meiner Orchidee. So treu, wie diese immer wieder kommt, komme auch ich zurück. Wenn nicht, muss schon was Gravierendes passiert sein.

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

41 Kommentare zu “„Grau“ ist in meinem Auge nicht mehr angesagt

  1. Liebe Clara, ich wünsche Ihnen alles Gute.

    Gefällt mir

  2. Liebe Clara,
    toi toi toi toi toi auch von mir! Möge alles gut gehen!
    Sei herzlich gegrüßt
    Agnes

    Gefällt mir

  3. Liebe Clara,
    da hast Du aber unschöne Erfahrungen machen müssen. Das ist schade. Und, wenn man bedenkt, wie wichtig das Sehen ist, ist es nicht zu verstehen, wenn Mediziner so unverantwortlich mit den Patienten umgehen.
    Ich merke es auch, dass ich nicht mehr im Dunklen gerne Auto fahre, weil mich entgegenkommende Scheinwerfer sehr blenden und die Zwischentöne im Dunkel fehlen, so dass ich auch irgendwann den grauen Star operieren lassen muss.
    Ich wünsche Dir von Herzen, dass nun alles besonders gut und erfolgreich, und für Dich ohne Kummer vonstatten geht.
    Ich drück´Dir die Daumen!
    Alles Gute!
    Lo

    Gefällt mir

  4. Ich könnte morgen das Behandlungszimmer füllen, wenn ich alle mitbringe, die mir die Daumen drücken. Dann hätte der Arzt ganz schön zu gucken. Und tschüss und danke

    Gefällt mir

  5. Alles Gute, liebe Clara, bald wieder beste Durchsicht und schnelle und gute Besserung.

    Gefällt mir

  6. Toi toi toi! Alles wird gut, Daumen sind gedrückt! 👀👍

    Gefällt mir

  7. Das ist doch das Mindeste, was du für so eine alte Blog Freundin aufbringen warst. Aber nach einiger Zeit habe ich mich dann an deinen Wuschelkopf gewöhnt und dann musst du dich nicht mehr kämmen

    Gefällt mir

  8. Alles Gute für die OP. Ich hoffe für dich, dass du hinterher wieder den vollen Durckblick hast.

    Gefällt mir

  9. Clärchen, toi, toi, toi!!!!!!
    Wir denken ganz fest an dich und drücken die Daumen!
    Das wird dieses Mal super, die Medizin ist weiter!

    (Während ich das hier schreibe, dreht Mallys Kuchenwirbel die ganze Zeit – das ist ja schlimmer als Karusellfahren, ey! Halt an, mir ist schlecht! :-D)

    Clärchen, du packst das! ❤

    Gefällt mir

  10. Ich habe mir extra einen älteren Arzt ausgesucht (ist geflunkert, denn frau bekommt zu DEM Arzt eine Überweisung, mit dem die Praxis zusammen arbeitet), der diese Sache schon viele Male gemacht haben wird. Da wird er doch nicht gerade bei mir anfangen zu pfuschen.
    Danke und liebe Grüße zurück!

    Gefällt 1 Person

  11. Liebe Clara!

    Ich bin mir auch sicher, dass alles gut gehen wird. Versuche, die Sache entspannt anzugehen und Dich schon auf die Zeit zu freuen, wenn Du wieder glasklar sehen kannst. Hoffentlich wird Dir dann Dein Lila nicht zu viel 🙂
    Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass alles klappt und Du Dich schnell erholen kannst. Wir brauchen Dich schließlich als fleißige Kommentatorin, Fotografin und Dekorationsfachfrau 🙂

    Liebe Grüße
    Mallybeau
    PS.: Und weil Du so tapfer bist, gibts auch einen leckeren Schoko-Cookie-Wirbel 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Oh Mist, liebe Mallybeau, ich habe zwischendurch was anderes aufgerufen und nun ist der ganze schon geschriebene Kommentar weg. Ich wollte fragen, ob so ein Cookie-Wirbel Folter oder einfach nur guter Wille ist. Zum Glück kann ich den jetzt nicht stundenlang mit tropfenden Mundwinkeln anstarren, da ich zum Akustiker muss – der versäumte Termin wegen Schienenersatzverkehr muss nachgeholt werden.
      Jetzt schicke ich den erst mal ab!

      Gefällt 1 Person

      • Wenn Dein Auge schon leiden muss, soll schließlich Dein Magen was leckeres haben. Wenngleich ja Deine Augen den Schoko-Wirbel anschauenen müssen … hab ich wohl etwas unpraktisch gemacht 🙂

        Gefällt mir

        • Heute muss das Auge ja noch nicht leiden, erst morgen ca. ab 12.00 Uhr oder so. Ich hoffe aber, dass es gar nicht leiden muss.
          So gewaltig wird der Effekt gar nicht sein, da der graue Star noch nicht so weit fortgeschritten ist. Danach wird viel mehr stören, dass das linke Brillenglas dann nicht mehr passt und ich mehr oder weniger dann einäugig gucke. Geht aber auch, lange genug ausprobiert.
          Das mit dem klar gucken war vor langen Jahren mal angesagt – ich lief mit den falschen Werten in einer Brille rum. Eine Augenärztin fragte mich, ob ich Auto fahre. Als ich das bejahte, meinte sie, sie müsste mir gleich und sofort die Fahrerlaubnis wegnehmen, weil ich viel zu wenig sehen kann.
          Als ich dann die richtige Brille hatte, musste ich ihr uneingeschränkt zustimmen.
          Jetzt muss ich los – zum Akustiker!
          Liebe Grüße zu dir

          Gefällt 1 Person

  12. Toi, toi, toi!!! Ich drück die Monsterdaumen!

    Gefällt mir

  13. Viel Glück!

    Gefällt mir