Claras Allerleiweltsgedanken


12 Kommentare

KleinKleckerKram so zwischendurch = KKK

„K“lara, heute solltest du vielleicht lieber schlafen oder lesen oder 1001 Schritt laufen, als deine Leserinnen hier mit vollkommen unnützen Dingen zu ??? langweilen? … zu unterhalten? … von der Arbeit abzuhalten?

Egal wie – ich habe es fotografiert, es muss an das Licht des Blogs! Das Leben ist nicht immer Ponyhof oder wie das so heißt.

Als erstes freue ich mich mal über meine lieben Nachbarn im Haus, die nicht nur exzellent den Weihnachtsmann spielen, sondern auch durch das Haus hoppeln und vor einigen Wohnungstüren ihre „Osterhaseneier“ legen. Natürlich nicht vor allen 23 Türen (mit ihrer Tür sind wir 24), aber ich zähle mit zu den beschenkten. Ich liebe Eiskonfekt – und davon habe ich eine große Dose voll bekommen. – Nun sage mir einer, wie ich auf Süßigkeiten verzichten soll.

Doppelkopf lief gestern nur suboptimal – aber Frau kann ja nicht alles haben, sie hat ja schon einen zu lauten Geschirrspüler. Bei mir läuft das mit den technischen Dingen im Moment auch nicht sooooooooo gut. Der Bosch ist mit 44 db ausgezeichnet. Gleich die beiden ersten Programme fand ich zu laut. – Gestern nach dem Doppelkopf dachte ich, ich kann das „Flüsterprogramm“ einstellen – es sollte 4 Stunden lang laufen und alles geräuschgedämmt ausführen. – Nach ca. 20 Minuten Laufzeit nahm ich erst mal von dem Brummgeräusch ein Video auf, damit ich was zum Argumentieren habe, wenn ich in den Markt fahre. – Und dann habe ich drei verschiedene Schallmessungsapp installiert. Alle zeigten ein in etwa gleiches Ergebnis: Es schwankte zwischen 48 und 52 dB – also im Silenceprogramm lauter als insgesamt angegeben. Ich werde auch noch das Normalprogramm messen.

Da das mit der neuen Wannenarmatur und dem angeschlossenen Brauseschlauch alles viel spritzärmer zugeht als bisher, habe ich mich entschlossen, meinen wunderschönen Fisch-Duschvorhang an eine Fisch-affine Freundin zu verschenken…

… und durch ein Wannenrollo zu ersetzen. Die Superspreizdübel für die abgehängte Holzdecke sind schon besorgt – jetzt muss nur noch der Handwerkersohn Zeit haben zum Anbringen.

An dem Drahtseil für den Vorhang hing aber auch mein Fischmobile mit den vielen schönen bunten Fischen. Das wollte ich definitiv nicht verschenken und auch nicht missen. Und jetzt bin ich die einzige in der Wohnanlage, die fliegende Fische vor dem Fenster hat. – Die ersten beiden Fotos zeigen den ursprünglichen Ort – und jetzt schwimmen die Fische im Gegenlicht.

Für einen Feiertag finde ich das jetzt ausreichend. – Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie stark die Macht der Kirchen in Deutschland ist, denn wer hat schon wirklich einen zweiten christlichen Feiertag Ostern verdient?