Claras Allerleiweltsgedanken

KleinKleckerKram so zwischendurch = KKK

15 Kommentare

„K“lara, heute solltest du vielleicht lieber schlafen oder lesen oder 1001 Schritt laufen, als deine Leserinnen hier mit vollkommen unnützen Dingen zu ??? langweilen? … zu unterhalten? … von der Arbeit abzuhalten?

Egal wie – ich habe es fotografiert, es muss an das Licht des Blogs! Das Leben ist nicht immer Ponyhof oder wie das so heißt.

Als erstes freue ich mich mal über meine lieben Nachbarn im Haus, die nicht nur exzellent den Weihnachtsmann spielen, sondern auch durch das Haus hoppeln und vor einigen Wohnungstüren ihre „Osterhaseneier“ legen. Natürlich nicht vor allen 23 Türen (mit ihrer Tür sind wir 24), aber ich zähle mit zu den beschenkten. Ich liebe Eiskonfekt – und davon habe ich eine große Dose voll bekommen. – Nun sage mir einer, wie ich auf Süßigkeiten verzichten soll.

Doppelkopf lief gestern nur suboptimal – aber Frau kann ja nicht alles haben, sie hat ja schon einen zu lauten Geschirrspüler. Bei mir läuft das mit den technischen Dingen im Moment auch nicht sooooooooo gut. Der Bosch ist mit 44 db ausgezeichnet. Gleich die beiden ersten Programme fand ich zu laut. – Gestern nach dem Doppelkopf dachte ich, ich kann das „Flüsterprogramm“ einstellen – es sollte 4 Stunden lang laufen und alles geräuschgedämmt ausführen. – Nach ca. 20 Minuten Laufzeit nahm ich erst mal von dem Brummgeräusch ein Video auf, damit ich was zum Argumentieren habe, wenn ich in den Markt fahre. – Und dann habe ich drei verschiedene Schallmessungsapp installiert. Alle zeigten ein in etwa gleiches Ergebnis: Es schwankte zwischen 48 und 52 dB – also im Silenceprogramm lauter als insgesamt angegeben. Ich werde auch noch das Normalprogramm messen.

Da das mit der neuen Wannenarmatur und dem angeschlossenen Brauseschlauch alles viel spritzärmer zugeht als bisher, habe ich mich entschlossen, meinen wunderschönen Fisch-Duschvorhang an eine Fisch-affine Freundin zu verschenken…

… und durch ein Wannenrollo zu ersetzen. Die Superspreizdübel für die abgehängte Holzdecke sind schon besorgt – jetzt muss nur noch der Handwerkersohn Zeit haben zum Anbringen.

An dem Drahtseil für den Vorhang hing aber auch mein Fischmobile mit den vielen schönen bunten Fischen. Das wollte ich definitiv nicht verschenken und auch nicht missen. Und jetzt bin ich die einzige in der Wohnanlage, die fliegende Fische vor dem Fenster hat. – Die ersten beiden Fotos zeigen den ursprünglichen Ort – und jetzt schwimmen die Fische im Gegenlicht.

Für einen Feiertag finde ich das jetzt ausreichend. – Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie stark die Macht der Kirchen in Deutschland ist, denn wer hat schon wirklich einen zweiten christlichen Feiertag Ostern verdient?

 

 

 

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

15 Kommentare zu “KleinKleckerKram so zwischendurch = KKK

  1. Ei, ei, ei, ei, wenn ich das so lese, kommt mir vor, dass die Haushaltsgeräte bei dir zu Verschwörungen neigen. Oder vielleicht solltest du mit ihren Gewerkschaftsvertretern in Verhandlungen eintreten.
    Die fliegenden Fische am Fenster gefallen mir richtig gut, obwohl mir nicht klar ist, wieso ein Brauseschlauch weniger spritzt als ein anderer, aber es wird schon so sein.
    Fröhliche Restostern wünsche ich dir

    Gefällt mir

    • Genau, es ist so mit dem weniger spritzen. Der vorhergehende Brausekopf hatte wohl zehn Einstellungen und der sprühte und sprühte wie ein Irrer. Und dieser hat nur drei Einstellungen und da fließt das Wasser ganz normal ruhig runter. Naja gut, ich kann jetzt auch weniger Wasser aufdrehen und es kommt trotzdem warm.
      Das mit der Verschwörung der Haushaltsgeräte scheint wirklich zu stimmen. Die erste, die nicht reingepasst hat, hat etwas über 500 gekostet. Die nächste war 130 € teurer, die jetzt brummt und laut ist. Und jetzt habe ich eine super silence rausgesucht, die ist nicht weit weg von 1000 €. Ich nehme alle Mahlzeiten in der Küche ein und da brauche ich nicht so eine laut brummende Geschirrspülmaschine, wegen der ich dann kaum etwas anderes höre.
      Ich weiß ja, meine Ohren und ich und noch so einiges andere an mir sind sehr kompliziert.

      Gefällt mir

  2. Liebe Clara!

    Als erstes hätte ich jetzt gleich nach Deinem Doppelkopferfolg gefragt, aber das hast Du uns natürlich alles dokumentarisch bestens mitgeteilt.
    Tja, bei dem Geschirrspüler staune ich nicht schlecht. 4 Stunden? Kann mich gar nicht erinnern, dass einer so lange spült. Meine Maschine lief früher glaube ich kürzer. Genau weiß ich das allerdings nicht mehr, da schon lange kaputt und jetzt spüle ich selbst ab. Ein automatischer Spüler lohnt sich in einem kleinen Haushalt sowieso kaum. Ein Hund wäre auch praktisch, der könnte die Teller immer abschlecken 🙂
    Ich hoffe, Du hattest einen schönen Sonntag mit Sohn und Lenny und heute auch einen entspannten Ostermontag, mit und ohne Fisch 🙂

    Liebe Grüße
    Mallybeau

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Mallybeau, bei dir Photoshopfreak und -fan bin ich mir immer nicht sicher, ob du die GIFs genau so findest, wie du sie hier zeigst, oder ob du z.B. den Hintergrund empfängergerecht einfärbst. Egal wie – DANKE!
      Das mit den langen Programmlaufzeiten ist aber jetzt üblich. Meine Waschmaschine braucht für 60 ° Buntwäsche mit Schleudern drei = 3 Stunden und 11 Minuten – und die braucht sie fast immer wirklich. Nehme ich die gleiche Temperatur in Eco, dann sind es schon 3 Stunden und 45 Minuten.
      Dass das Silenceprogramm so lange dauern sollte, war ich auch überrascht. Das sparsamste (Wasser und Energie) Ecoprogramm läuft tatsächlich über 4 Stunden – das werde ich das nächste Mal schalltechnisch prüfen.
      Ich mit meinem empfindlichen Rücken möchte auf meine Spülmaschine nicht mehr verzichten – aber ich kann auch Geschirr einsauen ohne Ende. Ich glaube, ich habe 18 große Löffel – und die sind beim Spülgang immer am Limit. Ich nehme 3 x täglich Medizin – und die immer mit Joghurt oder Apfelmus, weil sie mir sonst (gefühlt) im Hals stecken bleibt.
      Meine abgegebene 16 Jahre alte Miele hat auch nicht so lange gebraucht – und trotzdem war alles sauber und halbwegs trocken – mit Plastik hatte sie Schwierigkeiten.
      Ich glaube, der Sohnhaushalt wäscht die Teller trotzdem ab – oder Lenny darf nicht lecken 🙂 😉
      Ganz liebe Grüße zu dir von der hungrigen Clara, die sich jetzt für 13 Uhr was zu essen macht.

      Gefällt 1 Person

  3. Tja, die Geräte werden immer lauter. Habe ich von Kühlschränken auch gehört. Ist das Teil der vielbeschrieenen Umweltfreundlichkeit? Ich hoffe, meine neue Kühl-Gefrier-Kombi wird erträglich laut, immerhin grenzen Wohnzimmer und Küche aneinander (P2-Platte!).
    Was das Geschirr angeht, lege ich immer noch selbst Hand an. Ich traue Geschirrspülern weiterhin keine Gründlichkeit zu, besonders nicht bei meinen Teetassen.
    Und das mit dem Eiskonfekt finde ich superlieb 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Ja … Nein … Vielleicht ???
      Ich finde es schon gut, dass auf den dazugehörigen Labels die dB-Zahl angegeben ist – nur Sch…., wenn diese nicht stimmt.
      Ich habe gerade mit Begeisterung vor meiner Waschmaschine gehockt mit der Schallmessungsapp. Die ist wirklich exzellent – beim Schleudern hat sich die Maschine bis 74 dB hochgeschraubt, was total in Ordnung ist – und die Wasch- und Pumpgeräusche auch.
      Jeder wundert sich, wenn ICH bei meiner Schwerhörigkeit über laute Technik klage. Offenbar ist mein Hörnerv besonders für menschliche Stimmen und deren Verstehen geschädigt – aber technische Geräusche höre ich noch (viel zu) gut. Mein Handy höre ich im Nachbarzimmer piepen.
      Über die Gründlichkeit von Geschirrspüler konnte ich mich nur selten beklagen und ich möchte sie auch nicht mehr missen.

      Gefällt 1 Person

  4. Mein Geschirrspüler ist nur anfangs laut … wenn ich fluche, dass ich den Abwasch auch schon gestern vor dem zu Bett gehen hätte erledigen können … 😉

    Gefällt 2 Personen

    • Ach, Herr Ösi, sie haben noch dieses zweibeinige Modell aus dem letzten Jahrhundert? Von dem habe ich mich 2007 schon getrennt – da stand mir eine drei Jahre junge Miele ins Haus, die ich dann doch nicht obdachlos sein lassen wollte.
      Und jetzt mit meinen Rückenschmerzen würde ich nie wieder breitbeinig am Abwaschbecken stehen und jammern über das dreckige Geschirr.
      Also – vom Prinzip her alles gut bei mir, fast alles!

      Gefällt 1 Person

  5. Herzliche Ostergrüße an die Frau mit den fliegenden Fischen. Genieße das Eiskonfekt, ohne Reue, eine „Sünde“ zwischendurch hast Du Dir verdient- und muss ja nicht zur Regel werden.
    Daumendrück für Deinen Kampf mit dem Händler Deines leise-lauten Spülers.

    Gefällt 2 Personen

    • Hallo, liebe Agnes – nachdem ja laut Bibel Ostern die Sünde von dem besiegt wurde, der für die sündigen Menschen gestorben ist, sehe ich das jetzt mal einfach so, dass das Eiskonfekt gar keine Sünde sein kann, zumal es doch von meinen Nachbarn mit so viel Liebe verschenkt wurde.
      Doch wie ich mich kenne – wie früher beim Rauchen konnte ich keine Genussraucherin sein, sondern verfiel immer wieder gleich ins Suchtrauchen. Auch hier wäre es sicher so: Hätte ich die ersten drei genüsslich auf der Zunge schmelzen lassen, kämen garantiert noch drei weitere als Folge auf die Zunge. – Na, schau’n wir mal.
      Wegen der Spülmaschine mache ich mir gar nicht den größten Kopf – nur habe ich nicht wirklich Lust, wieder den Küchentisch und die ganzen Abfalleimer unter der Spüle wegzuräumen und dann den dritten Spüler mit Salz und Klarspüler zu füllen. Wenn ich nicht die wirklich flüsterleise Bosch bei meinen Nachbarn (nicht) hören würde, dächte ich schon, ich spinne.
      Jetzt habe ich gerade mit der Schallmessungsapp vor meiner Waschmaschine gesessen. Diese App ist wirklich gut – und offenbar auch zuverlässig. Beim Schleudern kam sie auf 74 dB und alles andere stimmt bei der AEG-Waschmaschine auch. – Mit der Spülmaschine teste ich es noch einmal im Öko-Programm.
      Aber der echte Kampf steht mit dem Installateur aus – darüber berichte ich noch.
      Herzlichst Clara

      Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.